Betonsockel für ein FuMG

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Benutzeravatar
Tronka
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2011 18:34
Ort/Region: Pinneberg

Betonsockel für ein FuMG

Beitrag von Tronka » 25.03.2012 12:31

Hallo!

Von einem sehr netten Zeitzeugen habe ich folgendes Bild erhalten. Es zeigt einen Betonsockel, auf dem während es Krieges ein Parabolspiegel montiert gewesen sein soll. Kann jemand diesen Betonsockel zuordnen und hat eine Vermutung welches Gerät dort eingesetzt wurde?

Eine Flakstellung gab es an diesem Ort nicht. Meine Vermutung ist ein Funkmeßgerät für einen Leitscheinwerfer.

freundliche Grüße

Tronka
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
beaviso
Forenuser
Beiträge: 195
Registriert: 04.08.2004 01:49
Ort/Region: Gdansk (Danzig), Polen

Beitrag von beaviso » 25.03.2012 12:49

Wuerzburg-Riese 100% :)
Koordinaten?

mfG
M.

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3487
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 25.03.2012 13:15

Moin tronka,


Wie beaviso schon geschrieben hat: WR! So muß das früher mal ausgesehen haben: http://www.luchtoorlog.be/img/ju88cd/sp04.jpg

Aber wo stand das Ganze?

Grüße, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Benutzeravatar
Tronka
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2011 18:34
Ort/Region: Pinneberg

Beitrag von Tronka » 25.03.2012 13:58

Na das ging ja super schnell! Dank euch!

Der Sockel wurde bereits vor Jahrzehnten gesprengt. Er befand sich im Kreis Pinneberg, Nord-Westlich von Hamburg, in der Nähe von Tornesch.

Hat vielleicht noch jemand Information über die Aufgabe diese Stellung?

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1186
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 25.03.2012 14:20

Moin Tronka!

Eine ungefähre Positionsangabe (vielleicht wo um Tornesch und wieweit entfernt) würde
die Beantwortung deiner letzten Frage wohl wesentlich erleichtern.

Um Tornesch selbst herum wäre mir spontan nichts bekannt, aber vielleicht wissen
die Mitglieder aus dem HH-Bereich mehr...

Gruss aus NF!
Rolf

Benutzeravatar
Tronka
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2011 18:34
Ort/Region: Pinneberg

Beitrag von Tronka » 25.03.2012 17:04

Das Gerät stand südlich von Tornesch, jedoch noch nördlich der Pinnau.

Meine Vermutung geht jetzt dahin, dass die Stellung zur Kammhuber-Linie gehörte. Das würde für mich nahe liegen, da sich dort der Nachtjagd-Raum 2 erstreckte. (Korrigiert mich wenn ich falsch liege. Ich bin in das Thema Nachtjagd noch nicht so eingelesen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1186
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 26.03.2012 00:12

Moin!

Ich htte vor einiger Zeit mal Kontakt mit Herrn Gerhard Strugg aus Hoisdorf,
der sich mit "Hummel A" in Hoisdorf beschäftigt hat. Dort gab es zwei Würz-
burg-Riesen und min. ein Freya. Die Position habe ich leider nicht mehr.
Er vermutete damals "Hummel C" im Elmshorner Bereich. Eine Anfrage seiner-
seits in Elmshorn ergab aber damals leider nichts.

Über den Kombinierten-Nachtjagd(Konaja)-Raum "Hummel" wurde ja schon hier
etwas geschrieben:
viewtopic.php?t=2658

Laut Michael Holm sah es um Hamburg so aus:
http://www.ww2.dk/ground/ln/ln202.html

22. Flugmelde-Leit Kompanie at Kastorf(?) (Stellung "Hummel-A") (new); 2.9.44 renamed 13./Luftnachrichten-Regiment 218
23. Flugmelde-Leit Kompanie at Rammelsloh (Stellung "Hummel-B") (new); disbanded 9.44
24. Flugmelde-Leit Kompanie at Uetersen(?) (Stellung "Hummel-C") (new); 2.9.44 renamed 9./Luftnachrichten-Regiment 218


Es wäre interessant zu wissen, ob es südlich Tornesch nur ein WR gab oder ob
vielleicht noch ein zweiter WR-Sockel exsistierte...

Vielleicht ist es Zufall, aber die Entfernungen zwischen Ramelsloh, Hoisdorf
und der groben Position zwischen Tornesch und der Pinnau entsprechen jeweils
ein wenig mehr als 40 km.

Ich werde mal versuchen die genaue Position in Hoisdorf zu erfragen.
Vielleicht ist Tronka ja auf "Hummel C" gestossen...

Gruss aus NF!
Rolf

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2803
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 26.03.2012 00:27

Hallo,

spannend! Leider kann ich Dir ad-hoc nicht sinnvoll weiterhelfen. Die Karten, welche mir vorliegen, zeigen den Nachtjagdraum weiter westlich. Kannst Du evtl. rausbekommen, ob in ca. 400 m oder mehr ein zweiter Sockel stand?
Weil sich die Beiträge gerade überschneiden: Die Hummelstellungen sind in der Karte eingezeichnet.

Viele Grüße,
Leif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tronka
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2011 18:34
Ort/Region: Pinneberg

Beitrag von Tronka » 26.03.2012 08:51

Interessant, was soll denn auf dem zweiten Sockel gestanden haben?

Ich werde mich mal umgucken und hören, das dauert aber weil ich zwei Wochen nicht im Norden bin.

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3487
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 26.03.2012 09:32

Moin Tronka,

Wie Leif angedeutet hat, waren in Funkmeß-Stellungen üblicherweise 2 Würzburg-Riese Geräte eingesetzt. Folglich sollten, sofern es sich bei dem, was bei Pinnau war, um eine "klassische" Funkmeßstellung gehandelt haben sollte, auch zwei dieser Sockel vorhanden gewesen sein.

Sollte es sich hier allerdings um einen Hinweis auf einen Teil des Konaja-Raums Hummel gehandelt haben (evtl. Hummel C), bin ich der Auffassung, das nicht zwingend zwei W-R vorhanden waren. Diese Meinung vertreten ich nur deshalb, weil ich vergangenen Monat einige Informationen von flugschüler erhalten habe, die auch den Konaja-Raum Drossel betreffen.
Danach befand sich die Stellung Drossel Mitte bei Oberhausen-Sterkrade. Die einzige Stellung mit W-R bei Sterkrade lage allerdings in Bottrop-Grafenwald. Dort kam allerdings nur ein W-R zum Einsatz.

Grüße, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“