Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Bauliche Infos zum Flakbunker Bauart 2 (Hamburg-Wien)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 23.05.2006 01:22
Titel: Bauliche Infos zum Flakbunker Bauart 2 (Hamburg-Wien)
Antworten mit Zitat

Hallo, ich suche auf diesem Wege bauliche Informationen zum Flakbunker Bauart 2 der einmal in Hamburg (Wilhelmsburg) und einmal in Wien (Arenbergpark) baugleich hergestellt wurde. Ich bin Student an der HCU in Hamburg und schreibe meine Diplomarbeit über den Gefechtsturm in Hamburg Wilhelmsburg. Für die genaue Bestandsaufnahme fehlen mir nun aber noch Grundriss-, Schnittpläne oder Skizzen. Vielleicht hat jemand auch CAD –Dateien von diesem Bunkertyp, die er mir zur Verfügung stellen könnte. Hilfreich wären für mich auch einfach Tipps hinsichtlich Bücher, die solche Pläne beinhalten. Leider konnte ich im Internet noch nicht soviel über diesen Bunkertyp in Erfahrung bringen. Aber hier sind schon mal die Dinge, die ich schon kenne.

Gefechtsbunker Bauart 2
80.000 cm3 Stahlbeton
Grundrissfläche 57m x 57m
Wandstärke min. 2m
Deckenstärke 3,5m
Höhe 41,60m
Schutzraum für 30.000 Menschen

Für weitere Informationen wäre ich sehr Dankbar- ich möchte aus den gewonnen Daten ein 3d Modell konstruieren, dass ich wieder für die Öffentlichkeit Nutzbar machen will- heißt ich stell die 3d Datei bei Fertigstellung zum download ins Netz.
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.05.2006 07:23 Antworten mit Zitat

Moin,

helfen kann ich Dir leider nicht, aber verrate uns doch bitte ein wenig mehr über Dein Projekt: Schreibst Du tatsächlich eine komplette Diplomarbeit über den Flakbunker oder besteht die Arbeit allein in der Erstellung eines solchen 3D-Modells? In was für einem Studiengang bist Du denn?

Gruß,
Matthias
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2524
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.05.2006 08:50
Titel: Gefechtsturm Typ II
Untertitel: Hamburg und Wien
Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Deine Absicht klingt sehr interessant.
Es gibt eineFülle von Material über die Flaktürme im allgemeinen und die beiden Türme in Hamburg-Wilhelmsburg und Wien-Arenbergpark im Besonderen..
An Büchern ist wohl in erster Linie zu nennen das Buch von Sakkers "Flaktürme".
Details und weitere Literatur über die Flaktürme findest du hier:

https://www.geschichtsspuren.de/litdb/literatur.php?cat=1

Schließlich bemühe mal die beiden Suchfunktionen bei lostplaces: "Suche" und "Suche im Forum". Wichtig ist, beide Funktionen zu nutzen, da sie in unterschiedlichen Quellen suchen.

Auch in anderen Foren steht natürlich hin und wieder etwas über Flaktürme. Meist aber wenig über den Bau, sondern mehr über Sinn und Zweck bzw. den Zustand der Bunker.

Viel Erfolg bei deiner Arbeit!

Gruß
klaushh


Zuletzt bearbeitet von klaushh am 24.05.2006 18:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 24.05.2006 01:34 Antworten mit Zitat

Hallo- im Internet hab ich all meine Suchoptionen bis zur Gänze ausgeschöpft. Konnte natürlich noch viel über die Besetzung einzelner Etagen erfahren, ist wohl etwas schwierig an Planmaterial zu kommen. Darum hab ich mich nun mal an das Architekturarchiv hier in Hamburg gewandt. Die Bücherliste, die ich in nächster Zeit zu beackern habe, scheint kein Ende zu nehmen- aber es ist auch ein interessantes Thema.
So nun mal kurz noch zum Thema der Diplomarbeit. Ich studiere Architektur in Hamburg und dort ist es möglich ein freies Thema zu wählen. Den Flakturm in Wilhelmsburg fand ich schon immer interessant- gerade weil er wie ein alter Maya Tempel aus dem Grünen des Stadtteils hervorlugt. Grund genug die ganze Situation- soziologisch und stadtteilgerecht umzuplanen- oder besser eine Nutzung zu finden, die der Bevölkerung ermöglicht den brach liegenden Klumpen wieder mit erfrischenden Leben zu erfüllen. Natürlich spielt die Geschichte hier eine große Rolle schließlich ist der Bunker von der OT gebaut und somit im Brennpunkt vieler Interessenverbände, die sich für ein Mahnmal oder dergleichen stark machen. Nutzungsorientiert heißt hier also auch sensibel mit der Bedeutung des Platzes umzugehen, aber gleichsam furchtlos dem Bau eine Verwendung zu geben. Von der Machbarkeit hinsichtlich statischer Bedenken sei hier vorerst noch nichts erwähnt. Es ist mir auch hinreichend bekannt, dass die innere Struktur des Gefechtsturmes zerstört wurde- aber auch dieser Fakt bietet viele Ansätze von neu entstehenden Nutzungsmöglichkeiten. Die sollen nun als Machbarkeitsstudie in das Diplom mit einfließen. Als Quintessenz der Studie wird ein Vorschlag für eine Nutzung ausgearbeitet, die sich mir in der Bearbeitung des Themas erschließen wird. So der Plan. Man merkt also, die Bestandsaufnahme ist nur ein verschwindend geringer Teil der Arbeit. Falls Interesse besteht, werde ich ab und an ein paar Ergebnisse der Auseinandersetzung mit diesen Thema hier kundtun. Soweit von mir- ich freu mich immer über ein bisschen feedback und natürlich über wertvolle literarische Hinweise.
icon_wink.gif
Nach oben
milhouse
 


Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 66
Wohnort oder Region: Mayen

Beitrag Verfasst am: 24.05.2006 03:17 Antworten mit Zitat

Wir würden uns sicher freuen, wenn Du Dich hier ab und zu meldest und den Stand der Dinge durchgibst.
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 476
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 24.05.2006 16:10 Antworten mit Zitat

Hi Ronny,
ergänzend zu Klaus sei dann noch auf das Waffenarsenal, Sonderband S-44 "Die Flaktürme in Berlin, Hamburg und Wien 1940-1950" von Michael Foedrowitz sowie auf den Werkstadtbericht Nr.53 "Wiener Flaktürme" von der Magistratsabteilung 18 der Wiener Stadtentwicklung zu verweisen. Weiterhin ist zu einem Besuch im Wiener Arenbergbark zu raten, nur so kann man das Bauwerk als ganzes erfassen.
Soviel von mir, lesen und weiter recherchieren musst du leider selbst.

Viel Glück!
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
josef
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beiträge: 83
Wohnort oder Region: Nähe Krems, Niederösterreich

Beitrag Verfasst am: 24.05.2006 20:11
Titel: Wiener Flaktürme
Antworten mit Zitat

Hallo Ronny,

zu Deinen Fragen betreffend der Wiener Flaktürme kann sicher die Magistratsabteilung 55 (MA55) - Bürgerdienst Wien weiterhelfen:

Motto => "Umfassende und rasche Information, auch über den Bereich der Wiener Stadtverwaltung hinaus, sowie Hilfestellung bei der Lösung der kleinen und großen Herausforderungen des täglichen Lebens. "

https://www.wien.gv.at/buergeranliegen/f_buerger/advcgi/buergeranliegen/buerger_start

Die können Dir die Archive, zuständigen Baubehörden usw. nennen, wo Pläne usw. aufliegen. Nur für den Bunker "Stiftskaserne", der ja ohnehin nicht in Deinem Interessensgebiet liegt, wird wegen der Nutzung durch das Bundesheer nichts zu erfahren sein!

Eine weitere Möglichkeit ist eine direkte Anfrage beim Eigentümer, der "Bundes-Immobilien-Gesellschaft" (BIG): http://www.big.at/BIG/de/default.htm

Ergänzend noch ein weiterer Literaturhinweis: Ute Bauer "Die Wiener Flaktürme im Spiegel österreichischer Erinnerungskultur", Phoibos Verlag Wien 2003, ISBN 3-901232-42-7

lg
josef
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2761
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2006 14:07 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

von Wiener Magistrat gibt es eine Publikation zu den Flaktürmen (s. oben) , bin mir nicht sicher ob es einen Nachdruck gibt oder nicht. Hatte bei meinen Besuch in Wien seinerzeit die letzten Exemplare ergattert...

Jedenfalls finden sich dort (in der Publikation) auch Schnittzeichnungen der Bauwerke, anbei noch die Adresse

Stadtentwicklung Wien, Magistratsabteilung 18
Stadtentwicklung und -planung
A 1082 Wien

Gruß
Oliver
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2524
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2006 21:53
Titel: Gefechtsturm Typ 2
Untertitel: Wien
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Die oben erwähnte Broschüre (Werkstattbericht Nr. 53) der Stadtentwicklung Wien, Magistratsabteilung 18 halte ich für ein unbedingtes "Muß" für Flakturminteressierte.
In vielerlei Hinsicht stellt sie eine sehr gute Ergänzung zur Literatur über die Flaktürme dar (Herausgabejahr: 2002).

Bezüglich der Zeichnungen (Grundrisse und Schnitte) dürfte jedoch das Buch von Sakkers (siehe oben) nach wie vor unerreicht sein.

Bei Sakkers sind im übrigen die Räume in den Grundrissen von

Gefechtsturm 1 (Berlin-Tiergarten),
Gefechtsturm 4 (Hamburg-Heiligengeistfeld),(in der Größe DIN A1)
Gefechtsturm 7 (Wien-Augarten),
Gefechtsturm 8 (Wien-Arenbergpark),

Leitturm 4 (Hamburg-Heiligengeistfeld),
Leitturm 5 (Wien-Esterhazypark),
Leitturm 7 (Wien-Augarten),
Leitturm 8 (Wien-Arenbergpark),

mit Ziffern und einer Legende versehen, so dass sich weitestgehend die Zweckbestimmung einzelner Räume nachvollziehen läßt.
Vergleiche zwischen den Grundrissen von G-Turm 8 mit der Realität von G-Turm 6 (Hamburg-Wilhelmsburg) lassen eine weitgehende Übereinstimmung erkennen, so dass man auf eine gleichartige Zweckbestimmung schließen kann.

Gruß
klaushh
Nach oben
josef
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beiträge: 83
Wohnort oder Region: Nähe Krems, Niederösterreich

Beitrag Verfasst am: 05.06.2006 09:16
Untertitel: Wien
Antworten mit Zitat

@Oliver schrieb:
Zitat:
von Wiener Magistrat gibt es eine Publikation zu den Flaktürmen (s. oben) , bin mir nicht sicher ob es einen Nachdruck gibt oder nicht. Hatte bei meinen Besuch in Wien seinerzeit die letzten Exemplare ergattert...


Die Publikation dürfte nach wie vor erhältlich sein, da kein Hinweis auf "vergriffen"!

Siehe dazu: http://www.wien.gv.at/stadtent...../03/01.htm

E-Mail Bestellung unter: rim@m18.magwien.gv.at

Werkstattbericht Nr. 53
WIENER FLAKTÜRME
Architekturbüro Bernstein-Pieler, Wien 2003 (A4, 44 S., Fotos, Pläne)
ISBN: 3-902015-46-2, Preis: EUR 4,36



lg
josef
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen