Batterien gegen Seeziele im Nord- und Ostseeraum

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zwackelmann
 


Anmeldungsdatum: 08.02.2017
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Aachen

Beitrag Verfasst am: 21.09.2018 12:32 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Und nein, nicht "soweit". Wenn ihr was über die deutschen Heeresküstenbatterien in Dänemark wissen wollt, lest meine detaillie Aufstellung zum Heeresküstenartillerie-Regiment Dänemark / 180 auf http://www.lexikon-der-wehrmac.....e/HKAR.htm

Hatte ich zwar zuvor bereits verlinkt, scheint aber keiner zu lesen.

Gruß, Thomas
_________________
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 1054
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 21.09.2018 21:21 Antworten mit Zitat

Zwackelmann hat folgendes geschrieben:
Hatte ich zwar zuvor bereits verlinkt, scheint aber keiner zu lesen.


Hallo Thomas,

Danke für den Hinweis. Aber ehrlich gesagt finde ich persönlich die Aufstellung aus dem Dokument übersichtlicher. Wenn man dann tiefer einsteigen möchte, so ist sicher die Auflistung mit den Regelbauten von Interesse. Darin steckt sicher viel Arbeit. Aber ich fühle mich von Informationen erschlagen. Und ja, ich habe es gelesen. Jedenfalls den Teil zu Dänemark.

Du schreibst zu den Batterien in Dänemark das diese mit franz. 15cm Geschützen bestückt waren, da gibt es aber diesen Report:

BIOS, German Coast Artillery Equipment, Final Report No. 182 Item No. 2, Section I p. 2+3.

der von russischen Geschützen spricht. Mich würde daher mal interessieren auf Basis welcher Quellen Du diesen Text erstellt hast?

Außerdem sind für den Bereich Blavands Huk 2x 38cm, 4x 15cm, 4x 12,2 cm (russ?), 4x10,5 cm und eine 4x12,7 cm Batterie etwa kurz vor Langli (jedoch noch auf der Halbinsel) aufgeführt.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
Zwackelmann
 


Anmeldungsdatum: 08.02.2017
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Aachen

Beitrag Verfasst am: 21.09.2018 21:49 Antworten mit Zitat

Hey Guido,

Das steht alles detailliert einschl. Quellen hier: https://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php?thread/38633-heeres-küstenartillerie-regiment-180-atlantikwall-in-dänemark/&postID=425779&highlight=Nymindegab#post425779

Sorry, dass es wieder nur ein Link ist, aber alles neu zu tippen ist mir zuviel. Nur das: das Regiment verfügte sowohl über französische als auch über russische Geschütze als Hauptbewaffnung, die Nebenbewaffnung war noch uneinheitlicher. Wichtigste Quelle war 'Kriegsgliederung aller Truppen in Dänemark' oder so ähnlich 1944 und 1945. Findet man auf www.hanstholmregistreringen.dk.

Gruß, Thomas

P.S.: Zu behaupten, ich hätte das ganz alleine ausgearbeitet, hieße mich mit fremden Federn schmücken.
_________________
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 1054
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 22.09.2018 09:54 Antworten mit Zitat

Zwackelmann hat folgendes geschrieben:
Sorry, dass es wieder nur ein Link ist, aber alles neu zu tippen ist mir zuviel. Nur das: das Regiment verfügte sowohl über französische als auch über russische Geschütze als Hauptbewaffnung, die Nebenbewaffnung war noch uneinheitlicher. Wichtigste Quelle war 'Kriegsgliederung aller Truppen in Dänemark' oder so ähnlich 1944 und 1945. Findet man auf www.hanstholmregistreringen.dk.


Hallo Thomas,

Du nicht tragisch... ich finde Links toll. icon_wink.gif

Die Kriegsgliederung habe ich mal vor einigen Jahren auf der Seite vom Museumscenter Hanstholm entdeckt. Was mich aber in diesem Zusammenhang interessiert, hast Du deine Auswertung jetzt nur auf diese Quellen gestützt, oder z.B. von übergeordneten militärischen Stellen das Material herangezogen. Zum Bleistift im NARA Bestand T-1022 finden sich einige Rollen, die sich u.a. mit Dänemark befassen. Darunter ein paar schöne Stellungskarten.

Den letzten Link kannte ich noch nicht, es ist aber inzwischen schon Jahre her, das ich mal zu Dänemark recherchiert habe. Für mich war und ist eigentlich mehr die Flak von Interesse. Und die Reisepläne haben sich dann meistens irgendwie zerschlagen.

Wenn Du dich mit dem Thema Atlantikwall so intensiv beschäftigt hast, hast Du vielleicht eine original Quelle für die Regelbauten der Marine und Luftwaffe parat? Mit den Unterlagen vom Heer wird man ja förmlich in diversen Archiven und Internetseiten erschlagen. Aber Luftwaffe und Marine sind eher selten bis praktisch nicht vorhanden. Und bitte schlag mir jetzt nicht vor, eine der Vereinseigenen Veröffentlichungen zu kaufen. Ich suche die Originale als Kopie oder Scan. Sprich die Regelbauten Hefte der jeweiligen Militärteile. icon_wink.gif Sofern die noch irgendwo erhalten sind.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
Zwackelmann
 


Anmeldungsdatum: 08.02.2017
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Aachen

Beitrag Verfasst am: 22.09.2018 23:50 Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

Jou, die Ausarbeitung stützt sich 'nur' auf diese Quellen, was besseres gibt es ja auch gar nicht als 'Gliederung ALLER deutscher Truppenteile in Dänemark'...aber siehe unbekannter Link, da steht ganz unten jedes verwendete Dokument und jede andere verwendete Sekundär-Information. Mir ging es primär um das HKAR 180, zur Flak findet sich aber auch etwas.
Regelbauten der Luftwaffe kenne ich auch nicht aus Quellen, nur zur Kriegsmarine habe ich etwas. Kommt bei Gelegenheit mal hier vorbei.

Gruß, Thomas
_________________
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!
Nach oben
Snusker
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2012
Beiträge: 95
Wohnort oder Region: LVZ-West, Nähe M8

Beitrag Verfasst am: 24.09.2018 14:59 Antworten mit Zitat

Hallo,

hier ein Link zu einer Pdf Regelbauten der KM

https://kupdf.net/download/regelbauten-der-kriegsmarinepdf_5968c126dc0d60042ca88e76_pdf

Gruß Snusker
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 1054
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 24.09.2018 15:56 Antworten mit Zitat

@ Snusker

Da sag ich mal ganz schnell Danke. Habs nur mal fix durchgeblättert und einige hilfreiche Infos gefunden. Danke.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
Bertill
 


Anmeldungsdatum: 05.05.2017
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: Niederlande

Beitrag Verfasst am: 17.11.2018 15:55 Antworten mit Zitat

Moin Guido.

Fur die Niederlande,

Texel - Seezielbatterie Eierland 8/MAA 201 31.8.1042 danach 2/MAA 607

Texel - Seezielbatterie Hors 1/MAA 201 31.8.1942 danach 3/MAA 607

Den Helder - Seezielbatterie Kaaphoofd 9/MAA 201 31.8.1942 danach 4/MAA 607

Den Helder - Seezielbatterie Kijkduin 6/MAA 201 31.8.1942 danach 6/MAA 607

Den Helder - Seezielbatterie Duinrand 9/MAA 201 31.8.1942 danach 4/MAA 607

Den Helder - Seezielbatterie Zanddijk 7/MAA 607

Den Helder - Seezielbatterie Falga 6/MAA 607

Callantsoog - Seezielbatterie Callantsoog 8/MAA 607

Petten - Heereskustenbatterie Petten 12/HKAA 745 10.12.1943 danach 2/HKAA 1230

Camperduin - Seezielbatterie Camperduin 1/MAA 201 31.8.1942 danach 9/MAA 607

Bergen - Seezielbatterie Bergen 1/MAA 201 31.8.1942 danach 10/MAA 607

Egmond - Seezielbatterie Egmond 11/MAA 607

Wijk aan Zee - Seezielbatterie Wijk aan Zee 2/ 201 (Unsere Museum ist in die Leistand)

Ijmuiden- Seezielbatterie Langerak 9/MAA 201 31.8.1942 danach 5/MAA 201

Zandvoort - Seezielbatterie Zuidzand 5/MAA 201 21.3.1944 danach 6/MAA 201

Noordwijk - Seezielbatterie Noordwijk 6/MAA 21.3.1944 danach 7/MAA 201

Katwijk - Heereskustenbatterie Katwijk (alt) 10/HKAA 758 10.12.1942 danach 5/HKAA 1230

Katwijk - Heersekustenbatterie 9neu0 5/HKAA 1230

Scheveningen - Seezielbatterie Scheveningen-Nord 7/MAA 201 21.3.1944 danach 8/MAA 201

Scheveningen - Seezielbatterie Westduin 8/MAA 201 21.3.1944 danach 9/MAA 201

Gibt noch mehr.

Mit freundliche grusse,
Bertill

Quellen, Duitse bunkers in Nederland-Rudi Rolf, eigenes Archiv.

Nach oben
Zwackelmann
 


Anmeldungsdatum: 08.02.2017
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Aachen

Beitrag Verfasst am: 20.11.2018 04:25 Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

Die Marineküstenbatterien auf Walcheren:

Stabsbatterie / Marine-Artillerieabteilung 202 im Stützpunkt Zoppot bei Domburg

4. / 202 MKB Oostkapelle im Stützpunkt Flensburg

5 / 202 MKB Domburg im Stützpunkt Swinemünde

6 / 202 MKB Westkapelle im Stützpunkt Tieflannd

7 / 202 MKB Zoutelande im Stützpunkt Rheingold

8 / 202 MKB Dishoek im Stützpunkt Fidelio (Atlantikwallmuseum Bunkerverhalen november '44)

9 / 202 MKB Kernwerk Vlissingen im Stützpunkt Nettelbeck III

Gruß, Thomas
_________________
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!
Nach oben
Bertill
 


Anmeldungsdatum: 05.05.2017
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: Niederlande

Beitrag Verfasst am: 20.11.2018 21:19 Antworten mit Zitat

Moin zusammen.

Thomas, ein grosses danke schon!
Zusammen arbeiten ist alles!

Jetzt gehe ich mal weiter. (Bitte nach durchschauen, meine fehler angeben).

Rozenburg - Schwere Seezielbatterie Rozenburg 3/MAA 205

Hellevoet - Heereskustenbatterie Hellevoet 1/HKAA 759 10.12.1943 danach 5.HK 1231

Goederede - Heereskustenbatterie Goedereede 2/HKAA 759 10.12.1943 danach 2/HKAA 1231

Oudorp - Heereskustenbatterie Ouddorp 3/HKAA 759 danach 3/HKAA 1231

Renesse -Seezielbetterie Renesse Neu 2/MAA 202 10.11.1944 danach 7/MAA 205

Haamstede - Heereskustenbatterie Haamstede 7/HKAA 759 10.12.1943 danach 4/HKAA 1231

Westerschouwen - Seezielbatterie Westerschouwen 3/MAA 202 danach 8/MAA205

Vlissingen - Seezielbatterie Knorr/Dishoek (Stp, Fidelo) 1/MAA 202 01.02.1944 danach 8/MAA 202

Vlissingen (West) Seezielbatterie Oostkapelle (Stp. Flensburg) 5/MAA 202 01.-2.1944 danach
4/MAA 202

Stabsbatterie Zopott 1/MAA 202 (Genauhes Lokation?)

Domburg - Seezielbatterie (Stp. Swinemunde) 8/MAA 202 01.02.1944 danach 5/MAA 202

Vlissingen (West)- Seezielbatterie Westkapelle (Stp. Tiefland) 4/MAA 202 danach 6/MAA 202

Zoutelande - Seezielbatterie Zoutelande (Stp. Rheingold) 9/MAA 202 01.02.1944 danach 7/MAA 202

Seezielbatterie - 9/MAA 202 (kontte Nettelbeck III sein?)

Breskens - Seezielbatterie Breskens (Stp. Eisbar) 6/MAA 202 01.02.1944 danach 2/MAA 203

Nieuwe Sluis - Seezielbatterie Nieuwe Sluis (Stp. Elch) 7/MAA 202 danach 3/MAA 203

Cadzand - Seezielbatterie Cadzand - 10/202 01.02.1944 danach 4/MAA 203

Mit freundliche grusse,
Bertil.

Quellen, Duitse bunkers in Nederland, Rudi Rolf, eigenes Archiv.

Edit wegens meine type felher 3 fach geanderd,
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen