Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Allgemeine Sternprismengesellschaft

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 13:39
Titel: Allgemeine Sternprismengesellschaft
Untertitel: Berlin-Lichtenberg
Antworten mit Zitat

bei meinen Wanderungen habe ich vor einer Toreinfahrt die folgende Abdeckung gefunden. Kann jemand damit etwas anfangen. Und mit der "Allgemeinen Stern-Prismengesellschaft Berlin Belle Alliance Straße" ?

Volker
 
 (Datei: 10365 ASPG.jpg, Downloads: 252)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8333
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 16:10 Antworten mit Zitat

Moin!

Diese Abdeckungen waren als hochbelastbare Lichtschachtddeckel vorgesehen. Darunter befindet sich also ein Raum, in den Tageslicht fallen sollte.

Mike
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2290
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 16:20 Antworten mit Zitat

Dabei noch am Rande: Belle-Alliance-Straße und -Platz: Auch schon ein Name, der lange "lost " ist.
Erklärung:

http://www.luise-berlin.de/str.....h/B252.htm und
http://www.luise-berlin.de/str.....h/B251.htm
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 16:45 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Diese Abdeckungen waren als hochbelastbare Lichtschachtddeckel vorgesehen. Darunter befindet sich also ein Raum, in den Tageslicht fallen sollte.

Mike


Danke Mike,

also so was wie die weiteren Fotos zeigen. was mich "verwirrt" ist der sonderbare Name.

Volker
 
 (Datei: 103xx Abd1.jpg, Downloads: 128)  (Datei: 103xx Abd2.jpg, Downloads: 111)
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 17:26 Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn man bei Google Stern-Prismengesellschaft eingibt, finden sich folgende Links (die aber leider schon tot sind):
Zitat:
JSTOR: Das Arbeitsamt von Walter Gropius in Dessau... strukturen und Querschnitten wurden sie von der Firma >Solfac Prismen und Glasbausteine?, von der >Allgemeinen Stern Prismengesellschaft< und von der ? ...
links.jstor.org/sici?sici=0044-2992(2000)63%3A2%3C242%3ADAVWGI%3E2.0.CO%3B2-L
JSTOR: "The Century's Triumph in Lighting": The Luxfer Prism ...- [ Diese Seite übersetzen ]It was called Solfac and was marketed by the Deutsche Stern Prismengesellschaft G.m.b.H., Berlin. 106 The most extensive information about this bar is to be ...
Jedenfalls gab's die Firma...

Unter den Firmenakten des Deutschen Museums gibt es ebenfalls solche der gesuchten Gesellschaft: http://www.deutsches-museum.de.....hriften/a/.

Ein anderer Hersteller ähnlicher Produkte war die Luxfer-Prismen-Gesellschaft (lux fer = trage das Licht).
Rick
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 17:53 Antworten mit Zitat

So weit war ich auch schon. Die Allgemein Stern-Prismen Gesellschaft hat auch inseriert im Beton-Kalender von Ernst und Sohn. Kann mir trotzdem keine Vorstellung davon machen. Obwohl die Vermutung naheliegt, das es eine Firma war, welche mit dem Bau zu tun hatte.

Volker
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 18:13
Titel: Re: Allgemeine Sternprismengesellschaft
Untertitel: Berlin-Lichtenberg
Antworten mit Zitat

volker hat folgendes geschrieben:
bei meinen Wanderungen habe ich vor einer Toreinfahrt die folgende Abdeckung gefunden. Kann jemand damit etwas anfangen. Und mit der "Allgemeinen Stern-Prismengesellschaft Berlin Belle Alliance Straße" ?

Volker


Eine Möglichkeit die Beleuchtung eines Raumes zu verbessern ist ein Prisma. Das Licht fällt nicht nur von oben ein, sondern wird auch zur Seite gestreut. Dieses Prinzip wird z. B. auf Schiffen angewendet.
Ein Sternprisma ist daß, was der Seemann (fälschlich) auch "Zitrone" nennt.
Stell Dir einen Handentsafter für Zitronen vor. Schneide ihn quer durch. Mit etwas Phantasie hat das Ding eine (dezente) Sternform. Wenn man dieses Ding aus Glas gießt und kopfüber in eine Decke einbaut dann hat man ein Sternprisma. Ein Bild findet sich hier.

Grüße
Ingo


Zuletzt bearbeitet von Biedermann (†) am 11.03.2007 21:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.01.2007 18:34 Antworten mit Zitat

Mein lieber Scholli,

also auf diese Lösung wäre ich nie im Leben gekommen. Großen Dank! 3_danke.gif

Volker
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.01.2007 11:16 Antworten mit Zitat

wenn ich hier mit solchen Dingern schon mal angefangen habe, einen hab ich noch.

Volker
 
 (Datei: 10317 Stadthau.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.01.2007 13:17 Antworten mit Zitat

Moin,

das "System" des Sternenprismas ist mit modernerem Hightech übrigens wiederbelebt worden :

http://www.velux.de/Produkte/T.....ionsweise/

Und auch der "Zapfen" in der Kuppel im Reichstag in Berlin hat ja eine Beleuchtungsfunktion....

Gruß

Holli
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen