Details

Codename
Engerling
Typ
Stellung 1. Ordnung
Land (heute)
Tschechische Republik
Ort
zw. Eger (Cheb) und Karlsbad (Karlovy Vary)
Feldpostnummer
52679
Einheit
21. schw. Flugm.-Leit-Kompanie III./LN-Rgt 237
LW-Nummer
Fluko
Bayreuth und Pilsen
Beschreibung
Hoffmann II/1 S. 342:
Als am 13. 2. 1945 der RAF-Angriff auf Dresden erfolgte, vermutete man aus der Anflugrichtung des ersten 244 Bomber starken Verbandes, der gegen 20.45 Uhr die Westgrenze in allgemeiner Richtung Nürnberg, Würzburg und weiter in Richtung Osten bei Eger und Marienbad das Protektorat überflog, einen Angriff auf Oberschlesien, vielleicht auf Breslau. Diese Stadt bildete ein starkes Bollwerk gegen diemschon im Weichbild stehenden Russen.
Gegen 21.40 Uhr hatten die Bomber den Bereich der Funkmeßstellung 1. Ordnung "Engerling" (21./Ln-Rgt. 237) im Osten erreicht. Im Jagdschloß der Stellung, das erst einige Wochen in Betrieb war, erschwerten im Westen die Festzeichen durch das Fichtelgebirge die Aufklärung des Anfluges. Etwa um 21.50 Uhr hatten die ersten Bomber die Gerätestellung erreicht und setzen Wendemarken mit neuem
Kurs 30-40 Grad. Im Jagdschloß war die Kursänderung zu erkennen; sie wurde sofort an den Divisionsgefechtsstand weitergereicht. Nun wurden Bestätigungen verlangt, auch sie konnten, zunehmend sicher, gegeben werden. Als neues Angriffsziel wurde Dresden angesprochen, das dann auch um 22.09 Uhr angegriffen wurde.

Hoffmann II/1 S. 349: (...) Stellung "Engerling" (21. Ln-Rgt. 237 in Pröles bei Theusing, 30 km ostnordostwärts Marienbad, Chef Oblt. Lohmnitz) mit dem angeschlossenen Vermittlungs- und Verteilerzug (Fluko) Pilsen. Während die Flugmeldefunkkompanie weniger ihre ursprünglichen Aufgaben wahrnahm, vielmehr die Funktrupps für Ln-Verbindungsaufgaben einsetzte, bestand zu "Engerling" keine Fühlung mehr, weil die Funkfrequenzen und -rufzeichen der früheren, vorgesetzten Dienststelle (III./Ln-Rgt. 237) nicht bekannt waren. "Engerling" hielt sich bis zum 7. Mai 1945, hatte aber Verluste durch tschechische Partisanen.
Ausrüstung
noch erhalten
Chronik
Quellen
Hoffmann II/1 S. 342, 349, 500
Ortslage
exakte Lage
Fotos