Details

Codename
Luchs
Typ
Funkmeßstellung (allgemein)
Land (heute)
Deutschland
Ort
Hesel
Feldpostnummer
Einheit
9./Ln.-Rgt. 202
LW-Nummer
Fluko
Beschreibung
Nutzungszeitraum: Mai 1942 - Juni 1944 (lt. Hoffmann vor 1944 aufgelöst)
Ausrüstung
noch erhalten
Chronik
9. Funkmeßkompanie 202 (9.Kp./Ln.-Rgt. 202)

05/1942 - 06/1944

Stärke: ca. 120 Mann

KpChef - Lt. Dr. Bertold Rauter (JgLeitOffz)

- ab 1943 Lt. Grimsehl?

- ab 194? - Ende (Juni 1944) OLt. Hirschmann


KpTrpFhr ZgFhr ZgFhr ZgFhr

OFw Gabbert(KpFw) OLt. Schönert OLt. Wendlant ?

HFw Kleemann


Uffz. Hubert Kerßenfischer

Uffz. Salvermoser

OGefr. Gugl

OGefr. Handke

Gefr. Wolf Hamal (Zeichner, Österreicher)

Gefr. Heinz Homann

Gefr. Keller

Gefr. Robert Müller (Frisör)

Gefr. Schmidt

Gefr. Hans E. Theis


Heinz Homann: ab 1944 nach Polen (Lüben 20 km bei Thorn) Einweisung in Jagdschloß-Gerät


Walter Richter: Wartung in Hesel für Würzburg-Riese ROT

Werner Wieder: Wartung in Hesel für Würzburg-Riese BLAU


Hans Theis: 1942 Musterung (für Pioniertrp.), Meldung zur Wehrmacht zwecks Umgehung des RADs und gleichzeitig Wahlmöglichkeit zur Luftnachrichtentruppe, Grundausbildung Funkerlehre in Wiesbaden, Ausbildung an Funkmeßgeräten in Ludwigsburg, Organisation Todt (OT) bauten die Lager (z.B. Hesel), nach Hesel zur 9.FmKp 202, Rgt in Wittmund oder Aurich?, wurde später (1944) nach Hörnum auf Sylt (Mammut-Gerät) versetzt.

Quellen
Hoffmann II/1 S. 417

N.Giese aus Detern

Heinz Homann, der am Aufbau der Stellung beteiligt war, 53129 Bonn, und Hans Theis, 65604 Elz, aus dem Jahr 1996
Ortslage
exakte Lage
Fotos