Sie sind hier: Start Datenbanken Luftnachrichten-Datenbank
Fernflugmeldemeßzug Fernflugmeldemeßzu z.b.V. Robbe, Kongsmark, Insel Rømø
Karte/Satellitenbild
Info
Name: Fernflugmeldemeßzu z.b.V. Robbe
Typ: Fernflugmeldemeßzug
Land Dänemark
Ort Kongsmark, Insel Rømø
Koordinaten (WGS84) N 55° 9, O 8° 32
Einheit(en) Fernflugmeldemeßzu z.b.V. Robbe (zu 6./232)
Beschreibung:
Hoffmann II/1 S. 301: Inzwischen war seitens des Ln-Ausbaustabes 8 in der Stellung "Robbe" (spatere 6 /Ln Rgt 232) auf der sudwest-danischen Insel Rom die neue Anlage See-Elefant aufgebaut worden Als Bedienung für das Gerat wurde die freigewordene Elefant- Besatzung aus Stellung "Max" (Castricum) unter Lt Schutzendubel kommandiert. Der See-Elefant besaß eine fest montierte Antenne mit 120 Grad Strahlungswinkel mit je einem Spiegel zur See- und Landseite Um den Erfahrungen in Stellung "Max" Rechnung zu tragen, handelte es sich hier um eine Reusen-Antenne, die breitbandiger war und einen schnelleren Frequenzwechsel gegen die vom Gegner immer wieder versuchten Störungen erlaubte. Der Frequenzbereich des See-Elefanten war nur leicht vom Elefanten abweichend und umfaßte 25-29 MHz bzw 34-38 MHz (10.7 - 12.0 m bzw 7.1 - 8.8 m). Die Empfangsantenne war wieder drehbar auf einem sogenannten Riesen-Wassermann -Gestell montiert. Die maximale Normal-Reichweite betrug wegen der größeren Sendeleistung und aufgrund größeren Antennen-Verstärkungsfaktor jetzt 400 km. Um auch den Uberreichweiten Erfahrungen von Castncum Rechnung zu tragen, war neben dem normalen Beobachtungsrohr mit einer Reichweite bis 400 km ein zweites mit einer Reichweite bis 4000 km angebracht Dadurch wurde die Erkennung gelegentlicher Erfassungen in Überreichweiten merklich erleichtert und beschleunigt. Eine besondere Rolle spielte der See Elefant in Robbe bei der genauen Feststellung der V2-Einschlage im Großraum London. Die sehr kurze Zeit des Abstieges der V2 Rakete genügte, um Richtung und Entfernung festzustellen.
Ausstattung:
1 See-Elefant
1 Mammut
1 Freya LZ verbunkert
Heute noch erhalten:
1 See-Elefant
1 Freya LZ verbunkert etliche Bunker
Quelle(n)
Hoffmann II/1 S. 301f., 421, 482
Col. Michael Svejgaard, "Der Luftnachrichtendienst in Denmark" Volume 2, S. 130 m.w.N.
http://www.gyges.dk/Flugmeldemess%20Stellungen.htm
Der Atlantikwall auf Rømø / Jürgen Friese, DAWA-Nachrichten Sonderband 8, ISBN 3-931032-81-7
 
Typ:  Karte:  Sortierung:  

Dieses Projekt lebt von der Mitarbeit vieler Menschen. Haben Sie weitere Informationen oder Fotos zu einer der hier aufgelisteten Anlagen? Oder kennen Sie vielleicht eine Luftnachrichten-Anlage, die in der Liste noch fehlt? Bitte melden Sie sich bei uns!

Programmierung und Realisierung: Michael Grube. Besonderer Dank für die Idee und Konzeption dieser Datenbank gebührt Leif Kuchenbuch, der den Großteil der Daten zusammengetragen und erfasst hat. Aber auch den vielen Menschen, die mit Informationen und Fotos wertvolle Beiträge geleistet haben, möchten wir an dieser Stelle danken: Czarek Piotrowski, Michal Lalak, Daniel Gilberti, Fabrice Meli, Klaas van Brakel, Jos Vogel, Josef Buchhart, Eric Zeppenfeld, Michaël (SES) Svejgaard, Jürgen Zapf, Paul Mathevet, David Bonnaventure, CoVoX u.v.a.


Alle anzeigen ...

Raketenversuchsstelle Trauen

Luftnachrichten-DB

Datensätze: 1006
Letztes Update: 11.02.2014 17:51
Zur Datenbank ...

Autoren-Login



QR-Code zur Seite

Einscannen und den Link zur Seite auf dem Smartphone merken.