Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

? zu Bahnstrecke Schwarzenbek - Bad Oldesloe (ehem. KBS 149)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gleismann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2007
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Norderstedt

Beitrag Verfasst am: 10.01.2009 16:18
Titel: ? zu Bahnstrecke Schwarzenbek - Bad Oldesloe (ehem. KBS 149)
Untertitel: Schleswig - Holstein
Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen!

Zwischen Bad Oldesloe und Schwarzenbek gab es bis in die 1980er Jahre eine normalspurige Nebenbahn, die von der damaligen DB betrieben und dann nach und nach stillgelegt wurde.

Ich suche die Stillegungsdaten für den Güterverkehr nach 1984! Wer kann mir helfen?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

Viele Grüße
Karsten Leiding
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.01.2009 16:32 Antworten mit Zitat

Moin Karsten,

der Güterverkehr wurde abschnittweise stillgelegt. Bedingt durch den Autobahnbau der A 24 nach Berlin erfolgt die Trennung des durchgehenden Streckenabschnitts. Es gab dann noch Güterverkehr von Schwarzenbek bis Möhnsen im Südteil. Im Nordteil führte der Güterverkehr von Bad Oldesloe bis Mollhagen. Hier waren n.m. Info die Raifeisen eG GV-Kunden. Näheres versuche ich noch zu beschaffen.

Nachtrag:
Hier schonmal ein Link zu einer Anfrage im Bundestag:

http://dip21.bundestag.de/dip2.....001932.pdf

Müßte also im Südteil 1984 gewesen sein.


Gruß
Djensi
Nach oben
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 126
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 12.01.2009 21:08 Antworten mit Zitat

Moin Karsten!
Kuck mal hier nach:

http://home.arcor.de/c-protze/index.html

Ist zwar nicht viel, aber ich kann mal versuchen, Näheres herauszufinden. Ich wohne in Oldesloe.
Nach oben
Stefan Meyer
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.01.2009 22:27
Titel: Hier die Daten...
Antworten mit Zitat

Ich habe zwar keine Ahnung aber ein gutes Buch:

Erich Staisch, Der Zug nach Norden
und
100 Jahre Eisenbahn Direktion Hamburg 1884-1984

Beide Bücher enthalten eine Liste aller Eröffnungs- und Stilllegungsdaten aus SH. Wer Interesse hat, bekommt sie bestimmt noch antiquarisch.

Daten laut Staisch, sie unterscheiden sich teilweise um einen Tag:

01.08.1887 Eröffnung
29.05.1976 Einstellung Personenverkehr und Gütervehrkehr Mollhagen - Dwerkathen
31.12.1976 Dwerkathen - Trittau
31.01.1981 Trittau - Möhnsen
01.09.1984 Mollhagen - Bad Oldesloh
01.03.1985 Schwarzenbek - Möhnsen

Gruß

Stefan
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 12.01.2009 22:47 Antworten mit Zitat

Sehr schön !!!

2_thumbsup.gif
Nach oben
gleismann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2007
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Norderstedt

Beitrag Verfasst am: 13.01.2009 12:39
Titel: :-) zu Bahnstrecke Schwarzenbek - Bad Oldesloe
Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen!

Vielen Dank für Eure aufklärenden Antworten! Nun habe ich erstmal alle groben Daten zusammen.

Das Jubiläumsbuch der Bundesbahn besitze ich schon, aber da fehlten naturgemäß die Daten ab 1984.

Ich arbeite an einer kleinen Streckenbeschreibung, die demnächst online sein wird auf www.gleismann.de

Nochmals vielen Dank!

Viele Grüße
Karsten Leiding
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 13.01.2009 13:45 Antworten mit Zitat

Wenn von Interesse:Hier ein Fahrplan von 1926:
 
 (Datei: Oldeloe Schwarzenbeck 1926.jpg, Downloads: 62)
Nach oben
manni
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 337
Wohnort oder Region: Hamburg-Rothenburgsort

Beitrag Verfasst am: 16.01.2009 12:45
Titel: Re: Hier die Daten...
Antworten mit Zitat

Stefan Meyer hat folgendes geschrieben:
IErich Staisch, Der Zug nach Norden ... Wer Interesse hat, bekommt sie bestimmt noch antiquarisch.


Danke für den Tip, hab's eben bekommen - über Amazon für 12,99 + 3,- €, ungelesen, verlagsneu verschweisst.
_________________
Gruß aus HH-Rbo
manni
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 22:24 Antworten mit Zitat

Moin,

das Wochenende habe ich zum Bahntrassenradeln genutzt und bin zunächst über den Radwanderweg der Südstormanischen Kreisbahn (Tiefstack-Trittau) nach Trittau gefahren, um dann auf die ehemalige Bahntrasse nach Bad Oldeloe zu fahren. Die Rückfahrt habe ich dann für ein paar Fotos genutzt, drei bis vier sind vom fahrenden Rad gemacht und daher nicht ganz so prickelnd. Die Vegetationsphase ist für Fotos nicht ganz so ideal, aber die Weißdorn gesäumten Bahndämme sind in dieser Jahreszeit einfach unglaublich.

Die Überführung der HH-HL-Strecke hatte ich mir gespart, weil ein Foto hier schon im Forum hinterlegt ist.

Also Fahrtrichtung von Bad Oldesloe nach Trittau:
 
Rechts die Strecke nach Ulzburg, wir befinden uns auf der Trasse der Kaiserbahn nach Ratzeburg (Datei: 100_4808.JPG, Downloads: 44) Nun führt die Trasse im leichten Bogen nach Südost (Datei: 100_4809.JPG, Downloads: 48) An dieser Stelle unterquerte die Kaiserbahn die Strecke HH-Lübeck und die Strecke nach Schwarzenbek (Datei: 100_4810.JPG, Downloads: 44) km 280,4 kurz vor Rohlfshagen (Datei: 100_4819.JPG, Downloads: 45) km 280 kurz vorm BW Wurth (Datei: 100_4820.JPG, Downloads: 55) BW Furth, unverfälschte Nordseite (Datei: 100_4821.JPG, Downloads: 54) Die Trasse Richtung Süden zur BAB Unterfahrung (Datei: 100_4822.JPG, Downloads: 49) km 279,4 im Schatten (Datei: 100_4823.JPG, Downloads: 45) ...und von der Sonnenseite (Datei: 100_4824.JPG, Downloads: 48) km 279 wird in schneller Vorbeifahrt registriert (Datei: 100_4825.JPG, Downloads: 43)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 22:34 Antworten mit Zitat

Und weiter gehts....
 
die  BAB  A! kommt in Sicht und.... (Datei: 100_4827.JPG, Downloads: 33) ...wird unterquert! (Datei: 100_4828.JPG, Downloads: 46) Barkhorst wird erreicht (Datei: 100_4829.JPG, Downloads: 46) Die verbliebenen Mühlengebäude (Datei: 100_4831.JPG, Downloads: 60) mit sehenswerter Beschriftung (Datei: 100_4830.JPG, Downloads: 54) km 277 kurz vor BW Lasbek (Datei: 100_4834.JPG, Downloads: 51) km 276 mit Weißdorn kurz vor Horst (Datei: 100_4837.JPG, Downloads: 41) Mollhagen - hier muss man von der Trasse auf die Strasse, die Trasse ist Privatgrundstück (Datei: 100_4838.JPG, Downloads: 45) Mollhagen von der Dorfstraße aus (Datei: 100_4841.JPG, Downloads: 42)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen