Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

ZS-Anlagen in Neckarwestheim

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 19:19
Titel: ZS-Anlagen in Neckarwestheim
Untertitel: Neckarwestheim, Baden-Württemberg
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

in Neckarwestheim bei Heilbronn - bekannt u.a. durch die 2 AKW-Blöcke des GKN - findet man 3 Schutzräume (siehe auch Datenbank + Karte dazu).

1. Tiefgarage unter dem Marktplatz
2. unter (?) der Grundschule in der Liebensteiner Straße
3. unter (?) dem Kindergarten im Trollingerweg (aber unter dem weltlichen, nicht unter dem kirchlichen schräg oberhalb gegenüber)

zu 2 und 3 habe ich lediglich Lüftungsrohre (?) ausmachen können.

Der Schutzraum unter dem Rathaus bot etwas mehr Möglichkeiten für Bilder.

Es folgen die Bilder.

Gruß Baum
 
Lüftung (Datei: Rathaus1.jpg, Downloads: 77) Gasschutztür neben der TG-Einfahrt (Datei: Rathaus2.jpg, Downloads: 89) Herstellerschild (Datei: Rathaus3.jpg, Downloads: 84) Tor (Datei: Rathaus4.jpg, Downloads: 94) immer wieder interessant, auch an kleiner Leute wurde gedacht (Datei: Rathaus5.jpg, Downloads: 90)  (Datei: Rathaus6.jpg, Downloads: 89)  (Datei: Rathaus7.jpg, Downloads: 74)  (Datei: Rathaus8.jpg, Downloads: 75) auf dass man die Schalter auch im Dunklen finde... (Datei: Rathaus9.jpg, Downloads: 77) Heizung?/Lüftung? (Datei: Rathaus10.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 19:26 Antworten mit Zitat

weiter geht's
 
 (Datei: Rathaus11.jpg, Downloads: 53)  (Datei: Rathaus12.jpg, Downloads: 61) für was sind diese Gestelle an der Decke? Zum irgendetwas durch Vorhänge abtrennen? (Datei: Rathaus13.jpg, Downloads: 68) Eingang gleich mit zwei getrennten Türen (der Bereich rechts ist ein abgetrennter Teil der Tiefgarage (war wg. Gittertor nicht zugänglich) (Datei: Rathaus14.jpg, Downloads: 69) Ventil aus Stuttgart? (Datei: Rathaus15.jpg, Downloads: 71) der Jägermeister stand schon da (Datei: Rathaus16.jpg, Downloads: 68)  (Datei: Rathaus17.jpg, Downloads: 71) noch mal die Gestänge (Datei: Rathaus18.jpg, Downloads: 68) hier schaltet und waltet die Bunkeraufsicht (Datei: Rathaus19.jpg, Downloads: 81) Hinweis in der Benutzungsordnung (Datei: Rathaus20.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 19:31 Antworten mit Zitat

noch 2 vom Rathausbunker und dann die beiden anderen Anlagen
 
korrekt bis zum Schluß. Da könnte ja vielleicht einer überlebt haben und wegfahren wollen. (Datei: Rathaus21.jpg, Downloads: 83) hinab in die Tiefe (Datei: Rathaus22.jpg, Downloads: 90) bei der Schule (Datei: Grundschule1.jpg, Downloads: 80) beim Kindergarten (Datei: KiGa1.jpg, Downloads: 82) Notausstieg? wohl eher nicht, wenn er für Kinder sicher auch groß genug wäre. Wohl doch eher ein Kontrollschacht. (Datei: KiGa2.jpg, Downloads: 76)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 20:26 Antworten mit Zitat

Super - Danke! Deine Erlaubnis vorausgesetzt, werde ich sie in die Zivilschutzanlagen-Datenbank übernehmen.

Mike
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 21:29 Antworten mit Zitat

Moin nochmal!

Es wäre toll, wenn Du die genaue Lage der Anlagen nochmal in der Datenbank verifizieren und ggf. korrigieren bzw. bestätigen würdest:

http://www.geschichtsspuren.de.....Str--.html

http://www.geschichtsspuren.de.....atz-1.html

http://www.geschichtsspuren.de.....erweg.html

Und vielleicht hast Du da auch Lust, bei der vierten Neckarwestheimer Anlage noch vorbei zu schauen?

http://www.geschichtsspuren.de.....tr--1.html

Danke Dir schon im voraus!

Mike


Zuletzt bearbeitet von MikeG am 17.02.2013 22:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 17.02.2013 22:14 Antworten mit Zitat

hallo,

hier noch das das Luftbild mit den 3 Standorten und die kmz.

Baum
 
Voransicht mit Google Maps Datei MZA Liebensteiner Straße.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei MZA Marktplatz.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei MZA Trollingeweg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: LuBi.jpg, Downloads: 16)
Nach oben
Pegasus.HN
 


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 23.02.2013 16:18 Antworten mit Zitat

Nach Aussage eines Angehoerigen der Freiwilligen Feuerwehr in Neckarwestheim befindet sich unter dem Feuerwehrgeraetehaus auch noch ein kleiner Schutzraum.

Gruss Ralf
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2013 16:45 Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,
das wird dann wohl dieser sein, richtig ?
http://www.geschichtsspuren.de.....tr--1.html

Shadow.
Nach oben
Pegasus.HN
 


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 24.02.2013 00:05 Antworten mit Zitat

Ja genau das ist das Feuerwehrhaus.

Gruss Ralf
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 06.03.2013 23:27 Antworten mit Zitat

hallo,

hier noch der Bildbeleg für den Schutzraum unterm Feuerwehrmagazin.
Mehr als diesen Lüfter konnte ich nicht finden.
Laut homepage der Feuerwehr wird das Untergeschoß als Jugendfeuerwehrraum und als Hobbyraum genutzt. Ob hierfür der Schutzraum umfunktioniert wurde entzieht sich meiner Kenntnis.

Baum

P.S.: habe versucht, die Bilder in die Datenbank einzustellen; hoffe dass es auch klappt.
 
 (Datei: FW1.jpg, Downloads: 38)  (Datei: FW2.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen