Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Zivilschutzanlagen in Saarbrücken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 09.03.2012 22:10
Titel: Zivilschutzanlagen in Saarbrücken
Antworten mit Zitat

Bei Recherchearbeiten bin ich soeben über drei "Kurse" der VHS Saarbrücken gestolpert. Hier werden an drei versch. Terminen 3 Luftschutzanlagen in Saarbrücken besucht.
1.Link jeweils VHS Saarbrücken
2.Link jeweils zur Datenbank

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814A
http://www.geschichtsspuren.de.....r-Weg.html

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814B
(Nicht in der Datenbank enthalten)

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814C
http://www.geschichtsspuren.de.....-Str-.html

Ich hoffe, bei allen drei Besichtigungen dabei zu sein. Vlt. noch weitere interessierte?
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 10.03.2012 14:51
Titel: Re: Zivilschutzanlagen in Saarbrücken
Antworten mit Zitat

Saarlandpower hat folgendes geschrieben:
Bei Recherchearbeiten bin ich soeben über drei "Kurse" der VHS Saarbrücken gestolpert. Hier werden an drei versch. Terminen 3 Luftschutzanlagen in Saarbrücken besucht.
1.Link jeweils VHS Saarbrücken
2.Link jeweils zur Datenbank

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814A
http://www.geschichtsspuren.de.....r-Weg.html

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814B
(Nicht in der Datenbank enthalten)

http://www.rvsbr.de/vhs/kursde.....knr:R8814C
http://www.geschichtsspuren.de.....-Str-.html

Ich hoffe, bei allen drei Besichtigungen dabei zu sein. Vlt. noch weitere interessierte?


Hallo.

Das klingt wirklich interessant.

Ich werde zwar leider nicht dort sein können, aber vielleicht macht ja jemand Fotos von der Besichtigung und stellt diese, sofern möglich, hier ins Forum und die Datenbank ein.
Bei der Stollenanlage die nicht in unserer Datenbank enthalten ist, könnte es sich ggf. um einen nicht wiederhergestellten Schutzbau handeln.

Grüße,
Christoph
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 10.03.2012 15:29 Antworten mit Zitat

Wenn ich bei den Kursen Zeit habe, werde ich auf jeden Fall Bilder für die DB machen.
Nach oben
der kleine Bazi
 


Anmeldungsdatum: 28.04.2010
Beiträge: 87
Wohnort oder Region: Goldbach

Beitrag Verfasst am: 10.03.2012 15:45 Antworten mit Zitat

schade dass alle Termine unter der Woche stattfinden...
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 15:47 Antworten mit Zitat

Habe mich für alle drei Kurse angemeldet. Die Besichtigung des Stollens "Am Neuhauser Weg" ist bereits voll ausgebucht. Auch die Warteliste ist etwas länger...
Laut VHS soll aber bereits ein zweiter Termin für diesen Stollen in Arbeit sein. 3_danke.gif

Heute bei diesem tollen Wetter war ich auch mal wieder in Saarbrücken an meiner alten Schule unterwegs. Durfte dort Aufnahmen des Schulschutzraumes machen. Allerdings nur das, was von außen sichtbar ist. Werde mich aber in den nächsten Tagen bemühen auch Aufnahmen vom inneren zu machen. Muss mich dazu allerdings mit dem Stadtverband in Verbindung setzen.

Habe die genaue Ortslage und die Fotos in die DB eingepflegt.

Desweiteren bin ich, mehr oder weniger, über eine Schutzanlage gestolpert. Diese ist nicht in der DB enthalten. Ich habe leider bis jetzt keine näheren Infos zu dieser Anlage.
Ich habe sie mal las .kmz angehängt.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ludwigspark.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Ludwigspark - Saarbrücken-Rodenhof
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Lüftungsbauwerk (Datei: k-DSCF2913.JPG, Downloads: 69) Notausstieg (Datei: k-DSCF2914.JPG, Downloads: 87) Zugang (Datei: k-DSCF2916.JPG, Downloads: 79)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 16:55 Antworten mit Zitat

Moin,
das Einzige, was sich in der Nähe des Ludwigsparkes befindet ist ein Stollen für 760 Personen in der Sitterstrasse. Zumindestens in der Theorie nach Datenlage, den genauen Standort für die Sitterstrasse kennen wir noch nicht.
Dass eine "normale" Anlage mal ein Stück Abseits der angegebenen Adresse liegt, kommt schon mal vor. Ob die Distanz dann auch mal so gross ist, wäre zu überprüfen. Sieht auf jeden Fall interessant aus, was Du da markiert hast. Kannst Du bitte mal was zur Qualität der sichtbaren Details sagen? Sieht das vollkommen neuzeitlich aus oder eher nach modernisiertem Altbau...?

Gruss, Shadow.
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 17:09 Antworten mit Zitat

Ich gehe von einem modernisierten Altbau aus. Der einzelne Zugang ganz im Norden sieht deutlich nach 2.WK aus. Das große Zugangsgebäude sieht instandgesetzt aus.
Nachnutzung des Eingangsbauwerkes wohl Lagerfläche für die angrenzende Spielhalle, sowie die Saarlandhalle. Allerdings scheint selbst das, schon etwas her zu sein.

Sitterstr. gibt es auch keine in Saarbrücken. Gleich um die Ecke dieser Anlage befindet sich aber der Sittersweg
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 17:17 Antworten mit Zitat

Ähm ja, Sittersweg, klassisch daneben gegriffen.
Wäre nun interessant, ob die von Dir gefundene Anlage das ist, was in der DB unter Sittersweg verzeichnet ist, oder ob sich im Sittersweg noch ein weiterer Stollen befindet.
Wenn Du aber von einem modernisierten Altbau schreibst, bin ich fast geneigt, die gleichzusetzen.

Shadow.
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 17:24 Antworten mit Zitat

Ich werde mal die Tage im Sittersweg vorbeischauen. Wobei ich mir relativ sicher bin, dass sich dort, zumindest kein Zugang befindet. Reihenhaus an Reihenhaus. Ältere Wohnblöcke.

Ich prüfe das aber mal.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2012 17:26 Antworten mit Zitat

2_thumbsup.gif
Dabei wollte ich mich irgendwann mal durch das Saarland arbeiten. Aber wenn die Anlagen teilweise tatsächlich soweit von den Adressen entfernt liegen, dann kann das ja ein tolles Vergnügen werden.

Shadow.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen