Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Zerstörer Lütjens

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 26.06.2004 20:37 Antworten mit Zitat

Schade, für meinen Gartenteich ist das Teil etwas zu groß icon_sad.gif

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.07.2004 21:44
Titel: Die Rommel wird verschrottet
Antworten mit Zitat

Heute im Hamburger Abendblatt. Die Rommel wird verschrottet.
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 12.08.2004 07:27 Antworten mit Zitat

So sieht Zerstörer "Rommel" seit Jahren aus:


Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Schiff_004.jpg, Downloads: 452)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 27.08.2004 07:10 Antworten mit Zitat

Zerstörer Mölders liegt jetzt an der Instandsetzungskaje und wird demilitarisiert. Die Arbeiten werden ca. bis Ende des Jahres dauern und dienen der Vorbereitung für den Museumseinsatz. Wann Mölders im Marinemuseum zu besichtigen ist, steht noch nicht fest. Das Marinemuseum muss nämlich auch noch Vorbereitungen am Anleger treffen.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.09.2004 07:22 Antworten mit Zitat

Zerstörer Mölders wird Museumsschiff im Deutschen Marinemuseum


Am Montag, den 20.09.2004 wurde zwischen dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) für die Bundesrepublik Deutschland und der Stiftung Deutsches Marinemuseum ein Vertrag zur Überlassung des 2003 außer Dienst gestellten Zerstörers der Klasse Z 103B "MÖLDERS" an das Museum geschlossen.
Das Schiff befindet sich derzeit im Besitz der zum Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung gehörenden Wehrtechnischen Studiensammlung in Koblenz und wird dem Deutschen Marinemuseum für zunächst fünf Jahre als Museumsschiff überlassen.

Auf den Tag genau fünfunddreißig Jahre zuvor - am 20. September 1969 - war das Schiff in Boston/USA als zweiter von insgesamt drei Lenkwaffenzerstörern der Klasse 103 in Dienst der Bundesmarine gestellt worden. Erster Kommandant war der spätere Befehlshaber der Flotte, Günter Fromm.

Mit der Einführung der Lenkflugkörper nahm eine neue Kriegsschiffära ihren Anfang. Zugleich markieren die Schiffe aber auch ein Ende: sie waren die letzten mit Dampfantrieb ausgestatteten Schiffe in der Bundesmarine. Mit ihrer fast 34-jährigen Dienstzeit begleitete die MÖLDERS mehr als die Hälfte der heute 50-jährigen bundesdeutschen Marinegeschichte.

Ab April 2005 soll sie an ihrem neuen Liegeplatz vor dem Gelände des Deutschen Marinemuseums als Großexponat präsentiert werden. Eine Ausstellung an Bord wird neben der Erläuterung des Schiffes das Arbeits- und Alltagsleben der Besatzung und den historischen Kontext der Fahrenszeit des Schiffes in den Mittelpunkt stellen. Der Zerstörer gehört in seiner neuen Verwendung zu den größten Museumskriegsschiffen in Europa. Für die Besucher des Deutschen Marinemuseums wird er eine besondere Attraktion darstellen und gleichzeitig die bestehende Dauerausstellung zur deutschen Marinegeschichte "Menschen, Zeiten, Schiffe" konzeptionell wesentlich erweitern.


Soweit die offizielle Seite der Bundeswehr. Auf dem Bild sind Mölders (rechts) und Rommel (links) im ausgemusterten Zustand zu sehen.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Img_4690.jpg, Downloads: 379)
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 09:21
Titel: Re: Die Rommel wird verschrottet
Antworten mit Zitat

Eisenbahnfreund hat folgendes geschrieben:
Heute im Hamburger Abendblatt. Die Rommel wird verschrottet.


Lt. "Soldat & Technik 9/2004, S. 65" ist die ex D 187 für ca. Teuro 600 von der VEBEG im Rahmen einer Internetversteigerung an ein Hamburger Unternehmen veräußert worden. Sieben in- und ausländische Bieter waren an der Auktion beteiligt. Nach entsprechender Genehmigung soll die ehemalige Rommel in der Türkei verschrottet werden.
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
Darkone
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 12:31 Antworten mit Zitat

600 k Euro? oder 600 Euro? new_shocked.gif
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 17:20 Antworten mit Zitat

Darkone hat folgendes geschrieben:
600 k Euro? oder 600 Euro? new_shocked.gif


Hallo nochmals,
wie war das noch?
Kilo = Tausend, in diesem Fall in Worten (sechshunderttausend Euro)

:pinkpill:
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 17:32 Antworten mit Zitat

Hallo!

Amtliche Abkürzung wäre wohl eher 600 TEuro, oder?

Gruss
Philipp
Nach oben
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 17:34 Antworten mit Zitat

mpfh!!!

kein Edit = weniger Platz auf dem Server?

2. Variante: 600 Tsd.Euro

Philipp
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen