Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[geklärt] Zahlentafeln auf der A7 Hannover - Hamburg

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 01:17
Titel: [geklärt] Zahlentafeln auf der A7 Hannover - Hamburg
Untertitel: Autobahn A7
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

auf der Autobahn A7 befinden sich zwischen der Abfahrt Hannover-Flughafen und dem Dreieck Walsrode in Fahrtrichtung Hamburg auf dem Mittelstreifen Zahlentafeln. Dabei handelt es sich um etwa 0,5 x 1 m große, rechteckige, weiße Schilder, die im Abstand von 100 - 200 m aufgestellt und mit großen, schwarzen Ziffern, numerisch absteigend von 5 bis 1 beschriftet sind (ähnlich des anhängenden Bildes).

Weiß jemand welchen Zweck diese Zahlentafeln haben bzw. hatten?

Viele Grüße

redsea
 
 (Datei: Zifferntafeln_A7.jpg, Downloads: 415)
Nach oben
RainerV
 


Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Munster

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 16:32
Titel: Allertal
Antworten mit Zitat

@ Redsea
Du meinst wohl die Schilder in Fahrtrichtung Hamburg hinter dem Rastplatz Allertal?
Ich hab die bisher für so eine Art Countdown für die endende Geschwindigkeitsbegrenzung ab Ausfahrt des Rastplatzes gehalten. So ungefähr 500m hinter der Ausfahrt wird die Begrenzung aufgehoben. Was das aber für einen Sinn macht?!
Gruß
R5
_________________
Jeder Mensch kann irren, Unsinnige nur verharren im Irrtum!
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
(Cicero)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 20:20 Antworten mit Zitat

Hallo RainerV,

ja, genau die Schilder hinter dem Rastplatz Allertal in Fahrtrichtung Hamburg sind gemeint.

Countdown mag zutreffen, doch wofür? Für die Aufhebung einer Geschwindigkeitsbegrenzung sicher nicht, da sind wir uns wohl einig. Ich habe solche Schilder bisher noch auf keiner anderen Autobahn gesehen und im gesamten Verlauf der A7 auch nur in diesem Bereich.

So groß wie sie dimensioniert sind, ist es fraglich, ob sie überhaupt für Landfahrzeuge aufgestellt sind. Mir erscheinen sie fast wie Fliegersichtzeichen.

Viele Grüße

redsea
Nach oben
Mungo
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 87
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 20:48 Antworten mit Zitat

Ja, habe ich mich auch schon häufig gefragt und dachte, das wären Baken zur Geschwindigkeits- oder Abstandsmessung auf der Autobahn.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 21:14 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hier noch ergänzend ein Foto eines der Schilder. Bei den von mir o.g. Abmessungen habe ich mich allerdings geirrt. Ich denke die Schilder haben etwa das Format 50 x 50 cm.

Viele Grüße

redsea
 
 (Datei: Zifferntafeln_A7_001.jpg, Downloads: 438)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 21:23 Antworten mit Zitat

Hallo,

um das Ganze mal ein klein wenig zu konkretisieren.

@Kai, der ganz genaue Standort der Schilder ist wenn man die BAB 7 nach Süden fährt erst hinter der Raststätte Allertal.

Von Süden kommend habe ich mir schon häufiger Gedanken darüber gemacht, ob es sich hierbei nicht um einen Hinweis auf die nächste Radarkontrolle handelt. Von Süden kommend, kurz vor der Raststätte Allertal, schon in der 120er Zone befindet sich so ein Hinweis auf eine Radarkontrolle.

LG,
Christel
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 21:39 Antworten mit Zitat

Hallo Christel,

da will ich Dir auf Deiner "Hausstrecke" mal besser nicht widersprechen. icon_wink.gif

Wichtig war mir, dass sie sich von Süden aus vor dem Kreuz Walsrode befinden. Als wir das Thema schon mal hatten, war ich ja fälschlicherweise der Meinung, dass sie sich in Fahrtrichtung Hamburg erst hinter dem Kreuz befinden.

Ankündigung der Radarkontrolle halte ich jedoch für unwahrscheinlich. Denn 1) wieso nur dort und sonst auf keiner anderen Autobahn und auch auf der A7 sonst nicht mehr und 2) sehe ich für den Autofahrer keinen weiteren Zusammenhang mehr zu den Schildern "Radarkontrolle". Denn es handelt sich ja um schlichte weiße Zifferntafeln, dazu noch größer als die normalen Verkehrsschilder.

Aber vielleicht könnte man ja mal bei der zuständigen Autobahnmeisterei nachfragen, weißt Du oder jemand anderes welche für diesen Abschnitt zuständig ist?

Viele Grüße

Kai
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 13.01.2010 06:01 Antworten mit Zitat

Eine wilde Spekulation: Evtl. Ankündigung des ehem. Ausbauendes?

Zitat:
Ab 1956 wurden die sieben Teilabschnitte zwischen Hamburg und Hannover freigegeben. Als Letztes wurde hier 1960 der 21 km lange Abschnitt zwischen Anschlussstelle Berkhof und dem Kreuz Hannover/Kirchhorst eröffnet.

(wikipedia)


Kann man evtl. etwas sagen zu Schildern: Sehen sie neu oder eher alt aus?
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.01.2010 09:38 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Schilder sehen eher neu aus.

LG,

Christel
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 13.01.2010 13:15 Antworten mit Zitat

seit wann gibts auf der A7 ne Abfahrt Hannover-Flughafen?

Zitat:
@Kai, der ganz genaue Standort der Schilder ist wenn man die BAB 7 nach Süden fährt erst hinter der Raststätte Allertal.


Christel da muss ich dich leider enttäuschen. Fahrtrichtung Nord nach Allertal. In Richtung Süd gibt es keine solchen Schilder

gruss
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen