Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[geklärt] Zahlentafeln auf der A7 Hannover - Hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RainerV
 


Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Munster

Beitrag Verfasst am: 15.01.2010 17:54 Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

Die Zahlentafeln sind absteigend, also von 5 bis 1.

Die erste Zahlentafel steht vom Rastplatz Allertal Richtung Hamburg etwa am Ende der Ausfahrt, eher ein Stück weiter und ´ne Brücke ist da leider nicht.

Ich habe in diesem benannten Filmchen Allertal- Walsroderdreieck neulich keines der Schilder zischen den Mittelleitplanken erkennen können. Sie sind aber da, liegt vielleicht an dem starken Bewuchs dass sie nicht zu erkennen waren.

Gruß
RainerV
_________________
Jeder Mensch kann irren, Unsinnige nur verharren im Irrtum!
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
(Cicero)
Nach oben
Braveheart
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.01.2010 00:58 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Braveheart hat folgendes geschrieben:
Ich bin da heute Abend vorbei gefahren und bin der Meinung das in Richtung Hamburg bis 5 hochgezählt wird. (...)


Schön wäre es, wenn Du von einer der Tafeln ein Foto machen und einstellen könntest. Vielleicht gelingt Dir dies ja von der Raststätte oder einer der Brücken aus.


Hatte heute Abend keinen Fotoknips dabei. War auch schon wieder relativ dunkel als ich an den Schildern vorbei gefahren bin. Bin aber sehr sicher das die von 1 bis 5 aufsteigend sind. Im Video erkenne ich bei Sekunde 50 eine 4.

Sei's drum: es wird sich bestimmt aufklären lassen icon_smile.gif

Gruß
Braveheart
Nach oben
blueburn
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: im Ambergau

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 19:31 Antworten mit Zitat

Nabend!

Von der Brücke aus waren die Zahlenreihen in Fahrtrichtung von 1 bis 5 in beide Richtungen aufsteigend.

Ich glaube (!) jedoch, dass Richtung Norden die Reihe mittlerweile nicht mehr vollständig ist und Richtung Süden ganz fehlt. Werde mal drauf achten.
_________________
Grüße vom tomtom

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Berg zu steil und das Leben zu schwer wurde, legte er den Arm um mich und sprach: "Komm, wir gehen heim."
Nach oben
Imkermichael
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 63
Wohnort oder Region: 66693 Mettlach

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 20:22 Antworten mit Zitat

Hallo Jungs,

beginnt bzw. endet die Zahlenreihe an einer über die Bahn hinweg führenden Brücke?
Wenn ja, dienen sie der Abstandsmessung von der Brücke aus.
Findet man öfter.
Noch öfter dienen der Abstandsmessung allerdings quer zur Fahrbahn aufgemalte Markierungen.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 21:45 Antworten mit Zitat

RainerV hat folgendes geschrieben:
(...) ´ne Brücke ist da leider nicht. (...)


Grüße

redsea
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 21:54 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
RainerV hat folgendes geschrieben:
(...) ´ne Brücke ist da leider nicht. (...)


Grüße

redsea


Hallo,

jetzt bin ich aber richtig verwirrt. Die Zahlentafeln die ich meine führen wenn ich mich nicht komplett irre sehr wohl über eine Brücke. Ganz genau gesagt über die Aller. icon_confused.gif

In jedem Fall muß ich diesen Monat noch Richtung Hannover fahren und werde versuchen vom Corpus Delicti ein Foto zu machen. icon_wink.gif Nur damit wir die Zahlentafeln mal klären können.

LG,
Christel
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 22:03 Antworten mit Zitat

Hallo Christel,

nein, laß Dich nicht verwirren. Die Zahlentafeln beginnen etwa auf Höhe der Raststätte Allertal Ost, also in Fahrtrichtung Hamburg. Vielleicht kann sich Gravedigger aber auch noch besser erinnern, er war ja mein Chauffeur auf der Fahrt nach Bremen. icon_wink.gif

Viele Grüße

Kai
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 15:56 Antworten mit Zitat

und da ich nich ganz doof bin, weiss ich, das die Zahlen ab Allertal Richtung Hamburg definitiv absteigend sind.

Ich kann leider grad nich rumfahren und euch überzeugen, mein rechter Arm liegt in Gips icon_sad.gif
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
blueburn
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: im Ambergau

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 19:20 Antworten mit Zitat

Nabend!

Also, ich komme täglich mehrmals an der Stelle vorbei, zu Zeit allerdings im Dunkeln und da ist nichts mit Video machen.

Richtung Norden ist die Zahlenfolge von 1 bis 5 noch da (aufsteigend!), also auch vollständig.
Richtung Süden meine ich immernoch dass Zahlen fehlen, werde aber noch mal drauf achten.
_________________
Grüße vom tomtom

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Berg zu steil und das Leben zu schwer wurde, legte er den Arm um mich und sprach: "Komm, wir gehen heim."
Nach oben
blueburn
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: im Ambergau

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 19:22 Antworten mit Zitat

Imkermichael hat folgendes geschrieben:
Hallo Jungs,

beginnt bzw. endet die Zahlenreihe an einer über die Bahn hinweg führenden Brücke?
Wenn ja, dienen sie der Abstandsmessung von der Brücke aus.
Findet man öfter.
Noch öfter dienen der Abstandsmessung allerdings quer zur Fahrbahn aufgemalte Markierungen.


Ja, alles korrekt.
Ich denke aber, dass sie dazu dienten und bei den heutigen Geräten nicht mehr genutzt werden.
_________________
Grüße vom tomtom

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Berg zu steil und das Leben zu schwer wurde, legte er den Arm um mich und sprach: "Komm, wir gehen heim."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen