Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wuppertaler Munitionsniederlage - was ist heute damit ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jmlp
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2006
Beiträge: 119
Wohnort oder Region: Wuppertal

Beitrag Verfasst am: 06.05.2007 20:42
Titel: Wuppertaler Munitionsniederlage - was ist heute damit ?
Untertitel: Halver
Antworten mit Zitat

Hallo,

Nachdem Ende des letzten Jahrtausends die letzte Kaserne in Wuppertal geschlossen wurde, war auch die Munitionsniederlage des Standorts obsolet. Sie befand sich weit außerhalb der Stadt in einem Waldstück in Halver an der Stadtgrenze zu Radevormwald, siehe http://maps.google.de/maps?f=q.....6&om=1.

Lange Zeit stand sie ab 2001 als zu verkaufende Liegenschaft in den Konversionslisten. Seit einiger Zeit aber nicht mehr.

Weiß jemand zufällig, wer zu welchem Zweck das Objekt gekauft hat ?
Nach oben
Gaudi
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Bergisches Land / NRW

Beitrag Verfasst am: 07.05.2007 15:51 Antworten mit Zitat

Ich kenne das Depot. Irgendwo in der Zeitung habe ich gelesen, das der Zahn entfernt werden sollte und das Gelände dann sich selber überlassen werden sollte zwecks renaturieren. Ich war aber schon lange nicht mehr da. Letztes mal konnte man schon eine Stelle sehen, an der der Zahn runtergebogen war und offensichtlich Leute eingedrungen waren. Die ersten kaputten Scheiben gab es auch schon im Wachlokal.
_________________
Gruß Gaudi
Nach oben
jmlp
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2006
Beiträge: 119
Wohnort oder Region: Wuppertal

Beitrag Verfasst am: 07.05.2007 16:44 Antworten mit Zitat

Danke für die Info. Ich bin dort das letzte Mal vor zwei Jahren spazieren gegangen und da sah alles noch recht ordentlich aus. Ich meine sogar jemanden im Wachhaus gesehen zu haben.

Wie sollen denn die zahlreichen Bunker renaturiert werden? Wird so etwas angerissen oder einfach stehen gelassen, bis buchstäblich Gras drüber gewachsen ist ? Kennt da jemand Beispiele ?
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 08.05.2007 00:00 Antworten mit Zitat

Also ich würde mal sagen, das es viele Möglichkeiten gibt. Erst wird so ein Bunker versiegelt und zugeschüttet. Oder abgerissen, oder nur versiegelt (Sprich unzugänglich gemacht), oder, oder oder...
Da ist Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Kommt immer ganz drauf an, wie der Bunker angelegt ist, oder wie das Gelände ist, oder was "drauf" wächst...
Nach oben
Gaudi
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Bergisches Land / NRW

Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 16:19
Untertitel: Halver
Antworten mit Zitat

Ich habe heute das Depot noch mal besucht:
Es befindet sich bereits im Rückbau. Das Umfeld wurde
sehr stark von Kyrill heimgesucht. Es liegen überall
umgestürzte Bäume, teilweise in der Zaunanlage. Einige Bunker
sind bereits abgerissen, andere für den Abriß durch Demontage
der Tore vorbereitet. Straßen innerhalb des Geländes werden ebenfalls
entfernt. Wachgebäude ist bereits abgerissen. Entsiegelung und Geländeauffüllung. Nach Abschuß der Arbeiten dürfte wohl nichts mehr
auf das Depot hinweisen.
_________________
Gruß Gaudi
 
 (Datei: Baustellenschild.JPG, Downloads: 132)  (Datei: Bunker mit bereits entferntem Tor.JPG, Downloads: 108)  (Datei: Bunker mit Tor.JPG, Downloads: 94)  (Datei: Bunker von innen.JPG, Downloads: 103)  (Datei: Bunker.JPG, Downloads: 111)  (Datei: Haupttor.JPG, Downloads: 113)  (Datei: zweite Ausfahrt von innen mit bereits entfernter Straße.JPG, Downloads: 114)  (Datei: Kyrill läst grüßen.JPG, Downloads: 116)  (Datei: heftige Erdbewegungen, Asphalt bereits entfernt.JPG, Downloads: 97)  (Datei: im Gelände.JPG, Downloads: 82)
Nach oben
Gaudi
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Bergisches Land / NRW

Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 16:23 Antworten mit Zitat

Die letzten Bilder.
_________________
Gruß Gaudi
 
 (Datei: Wachgebäude mit Resten der Beleutungsanlage.JPG, Downloads: 72)  (Datei: teilweise sehr große Schutthaufen.JPG, Downloads: 56)  (Datei: Mülltrennung im Gelände.JPG, Downloads: 71)  (Datei: Zaunanlge teilweise noch in guten Zustand.JPG, Downloads: 77)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 10.06.2007 12:39 Antworten mit Zitat

Bin mal gespannt, ob der StoMunNdl in Hemer das gleiche Schicksal blüht...
Ist bestimmt von auszugehen... icon_cry.gif
Nach oben
Gaudi
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Bergisches Land / NRW

Beitrag Verfasst am: 13.06.2007 10:49 Antworten mit Zitat

Befindet sich das Hemer -Depot denn auch auf dem Gelände, auf dem die Landesgartenschau stattfinden soll? Wenn ja könnte ich mir einen zügigen Abriss schon vorstellen....
_________________
Gruß Gaudi
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.06.2007 21:07 Antworten mit Zitat

Nein, es befindet sich außerhalb. Wurde auch nicht bei den Planungen für Laga einbezogen...
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.06.2007 23:23
Untertitel: Hemer
Antworten mit Zitat

Herkules hat folgendes geschrieben:
Nein, es befindet sich außerhalb. Wurde auch nicht bei den Planungen für Laga einbezogen...



Hallo Herkules,

außerhalb von Hemer? Weißt Du denn wo genau?

Für mich war bislang dies hier die besagte StoMunNdl (344/1), aber die liegt noch in Hemer. icon_confused.gif

Gruß redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Hemer • StoMunNdl.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Hemer • StoMunNdl.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen