Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wo? Rheinlandbesetzung 1936

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 22.07.2008 16:24
Titel: Wo? Rheinlandbesetzung 1936
Antworten mit Zitat

Folgendes Foto zeigt eine Truppe beim Einmarsch ins bis dahin demilitarisierte Rheinland am 07. März 1936.

Aber: WO?
 
 (Datei: EInmarsch ins Rheinland.jpg, Downloads: 283)
Nach oben
Grautvornix
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 08:35 Antworten mit Zitat

also der gebäudegröße nach zu urteilen, war es keine kleinstadt. ich tippe auf düsseldorf oder krefeld.
elektrische strassenlaternen gab es zu dem zeitpunkt bei uns nur in größeren städten, noch nen indiz.
in vielen gebieten wurde erst in den 1960er-1970er jahren von gas umgestellt.
Nach oben
Navis
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 118
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 13:56 Antworten mit Zitat

Das Rathaus mit der Uhr, so es denn eines ist, spricht aber schon für eine etwas grössere Ansiedlung.
Auserdem muss da irgendetwas am Himmel los sein, denn viele Leute zeigen dort hin ... icon_cool.gif


Grüsse,

Navis.
_________________
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern ein Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 17:38 Antworten mit Zitat

Navis hat folgendes geschrieben:
Das Rathaus mit der Uhr, so es denn eines ist, spricht aber schon für eine etwas grössere Ansiedlung.
Auserdem muss da irgendetwas am Himmel los sein, denn viele Leute zeigen dort hin ... icon_cool.gif


Grüsse,

Navis.


Wie haben die Zivilisten damals 1936 bei Aufmärschen offiziell gegrüßt?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Steinklopfer
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2008
Beiträge: 54
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 21:22 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich möchte mal das Geheimnis dieses Bildes lüften. Als ich gestern das Bild sah kam mir der Gedanke, das kennst du doch und das kann unmöglich das Rheinland sein. Mir viel nur nicht gleich ein woher.
Nach einigen Recherchen im Net weiß ich nun woher. In meiner Kindheit war ich 14 Tage in Tschechien im Ferienlager und da besuchhten wir unter anderem die Stadt Friedland und das dortige Schloß. Ja es ist das Rathaus von Friedland. Siehe Hier------> http://de.wikipedia.org/wiki/F.....ch%C3%A1ch
Da das Bild den Einmarsch der Wehrmacht zeigt kann es auch nicht 1936 entstanden sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist es im Oktober 1938 entstanden, zur Zeit der Besetzung der tschechischen Gebiete.
_________________
Grüße Uwe
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche alles über das 318. Infanterie Regiment sowie der 213. Infanterie Division von 1939 bis Kriegsende
 
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BDdlant_v_%C4%8Cech%C3%A1ch (Datei: 450px-Frydlant_Rathaus.jpeg, Downloads: 64)
Nach oben
Navis
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 118
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 21:40 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Navis hat folgendes geschrieben:
Das Rathaus mit der Uhr, so es denn eines ist, spricht aber schon für eine etwas grössere Ansiedlung.
Auserdem muss da irgendetwas am Himmel los sein, denn viele Leute zeigen dort hin ... icon_cool.gif


Grüsse,

Navis.


Wie haben die Zivilisten damals 1936 bei Aufmärschen offiziell gegrüßt?

MfG
Zf 1_heilig.gif


Mir will scheinen, Humor gehöre nicht unbedingt zu Ihren herausragenden Eigenschaften - ist das denkbar?




Wie auch immer: das Rätsel ist gelöst, und ich bin wieder einmal schlichtweg begeistert von den Möglichkeiten des Internets/der Foren.


Grüsse,

Navis.
_________________
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern ein Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren.
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 21:50 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich hatte es geahnt, dass es ganz woanders ist - hatte evt. auf eine schlesische (polnische) Stadt getippt. Denn alle Rathäuser im Rheinland hatten irgendwie nicht diesen "Zuckerbäcker Stil". Am ehesten wäre noch das alte Essener Rathaus, aber nein - da stimmten die Fenster gar nicht und die Uhr war viel zu hoch.

Bleibt nur noch die Frage wer der nette lesende Herr auf dem Sockel ist - scheinbar wurde er entweder im Rahmen der Altmetallverwertung zu einem Kanonenrohr oder war nach dem Kriege einfach unbeliebt.


Gruß
Thomas
Nach oben
Steinklopfer
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2008
Beiträge: 54
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 21:55 Antworten mit Zitat

Navis hat folgendes geschrieben:
zulufox hat folgendes geschrieben:
Navis hat folgendes geschrieben:
Das Rathaus mit der Uhr, so es denn eines ist, spricht aber schon für eine etwas grössere Ansiedlung.
Auserdem muss da irgendetwas am Himmel los sein, denn viele Leute zeigen dort hin ... icon_cool.gif


Grüsse,

Navis.


Wie haben die Zivilisten damals 1936 bei Aufmärschen offiziell gegrüßt?

MfG
Zf 1_heilig.gif


Mir will scheinen, Humor gehöre nicht unbedingt zu Ihren herausragenden Eigenschaften - ist das denkbar?




Wie auch immer: das Rätsel ist gelöst, und ich bin wieder einmal schlichtweg begeistert von den Möglichkeiten des Internets/der Foren.


Grüsse,
Navis.



Ach ja habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen. Am besagten Tag flog ein Schwarm Störche gen Süden. icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif
_________________
Grüße Uwe
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche alles über das 318. Infanterie Regiment sowie der 213. Infanterie Division von 1939 bis Kriegsende
Nach oben
Navis
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 118
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 22:03 Antworten mit Zitat

Steinklopfer hat folgendes geschrieben:


[...]

Ach ja habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen. Am besagten Tag flog ein Schwarm Störche gen Süden. icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif



So etwa war auch mein Wähnen icon_mrgreen.gif


Grüsse,

Navis.
_________________
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern ein Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren.
Nach oben
Pingo
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Hamm

Beitrag Verfasst am: 23.07.2008 22:55 Antworten mit Zitat

Krakau hat folgendes geschrieben:
Moin!


Bleibt nur noch die Frage wer der nette lesende Herr auf dem Sockel ist - scheinbar wurde er entweder im Rahmen der Altmetallverwertung zu einem Kanonenrohr oder war nach dem Kriege einfach unbeliebt.


Gruß
Thomas


Scheint als wäre es ein großer Brunnen vor dem Rathaus gewesen !

Siehe das Bild von einer Ansichtskarten Auktion auf "ansichtskarten-sammler.de"

Gruß
Pingo

P.S. Der Untertitel auf der Karte : " Friedland in ...?...gebirge - Wallensteindenkmal und Rathaus"
 
 (Datei: fried02.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen