Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Westwall aber wo? -> Oberotterbach an der B 38

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 27.10.2013 08:26
Titel: Westwall aber wo? -> Oberotterbach an der B 38
Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
Ich versuche schon seit einiger Zeit herauszufinden wo dieses Foto entstanden ist und um welche Einheit es sich handeln kann. Ich kann die Eifel fast ausschließen, da mir nur eine parallele doppelte Höckerlinie bei Hollerath bekannt ist.
Besten Dank für die Hilfe.
Schönen Sonntag.
Gruß
Radar
 
 (Datei: Westwall.JPG, Downloads: 293)
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 27.10.2013 08:35 Antworten mit Zitat

7th Army auf dem Weg nach Karlsruhe

Das konnte ich bis jetzt rausfinden. Wo genau aber diese Höckerlinie steht/stand, weiss ich noch nicht.

EDIT: Konnte nicht herausfinden, wo dieses Bild genau entstanden ist. Evtl. könnt es in der Weissenburger Senke entstanden sein. Also im Otterbach Abschnitt.
Nach oben
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 27.10.2013 10:03
Titel: Westwall
Antworten mit Zitat

Danke für die Schnelle Antwort. Mal sehen, bestimmt kennt jemand auch die Örtlichkeit.
Gruß
Radar
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2405
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.10.2013 12:43 Antworten mit Zitat

Ein weitgereistes Foto, dann geben wir vielleicht einfach mal die Daten dazu an, die so verfügbar sind. Vielleicht kann dann jemand aus Einheitenbezeichnung und Datum einen Weg nachvollziehen:

Zitat:
Men of the American 7th Army pour through a breach in the Siegfried Line defenses, on their way to Karlsruhe, Germany on March 27, 1945, which lies on the road to Stuttgart. (AP Photo)


Thorsten.
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 10:56
Titel: Westwall
Untertitel: Oberotterbach
Antworten mit Zitat

Das Bild wurde in Oberotterbach an der B 38 (Weinstrasse) aufgenommen.

Mit Hilfe des Buches "Der Westwall in der Südpfalz" ist dies auch zu belegen.

Im Luftbild auf Seite 67 ist das Materiallager links zu erkennen.

Der Weg links im Bild führt zum Sommerberg, siehe Luftbild Seite 66,auf Seite 114 ist die durchfahrt durch die Höckerlinie abgebildet.

Im Text zum Bild auf Seite 118 wird beschrieben das die Weinstrasse am 22.03.1945 durch einen großen Sprengtrichter unpassierbar war und US-Pioniere "wenige Meter südlich des Materiallagers eine Lücke in der Höckerlinie" sprengten.

Dieser Spengtrichter war wohl zum Zeitpunkt der Aufnahme (27.03.1945) wohl schon beseitigt.

Seit ich mich erinnern kann (ca. 1970) war die Panzersperre schon damals komplett Lost, während sonst im Gelände (gemeint ist die Vorbergzone) noch sehr viele Trümmer voerhanden waren.

Viele Grüße, Thomas
Nach oben
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 11:06
Titel: Westwall
Antworten mit Zitat

Hallo Pogg 3000,
Besten Dank für die genaue Beschreibung und den Hinweis auf das Buch. Somit scheint meine Frage auch geklärt zu sein.
Radar
Nach oben
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 17.02.2014 13:04
Titel: Westwall
Antworten mit Zitat

Hallo pogg 3ooo
Es müsste eine PN im Postfach sein
Gruß
radar
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2014 14:06 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich muss gestehen, dass ich über die kollektive "Aufklärkraft" immer wieder erstaunt und von ihr beeindruckt bin - bei diesem Foto hätte ich nicht gedacht, dass es sich je klären würde.

Respekt!

Mike
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 17.02.2014 23:48 Antworten mit Zitat

Hallo,

da muß ich Mike beipflichten. Mich erinnert das irgendwie an ein Borg-Kollektiv.

Macht weiter so

Gruß Daniel
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen