Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wer hat Infos über die Flugabwehr im Großraum Hannover?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 26.11.2003 16:46
Titel: Wer hat Infos über die Flugabwehr im Großraum Hannover?
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich suche nach Infos zur Flugabwehr im Großraum Hannover während des 2.WK.

Gibt es eine Übersichtskarte wie die einzelnen Flak- und Flakscheinwerferstellungen im Großraum verteilt waren,
und von welchen Standorten aus wurden die Einsätze koordiniert?

mfg
Marcus
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 26.11.2003 16:52 Antworten mit Zitat

Die beste Übersicht dürftest Du finden, wenn Du Dich auf den Weg in den Breisgau machst.

Im BA/MA gibt es diverse Karten, u.a. auch sogenannte Flak-Lagekarten.

Letztere geben einen sehr guten Überblick über die Lage der einzelnen Kanonen- und Scheinwerferbatterien usw.

Ansonsten kommst Du kaum an Zeitzeugen vorbei.
Allerdings wissen diese in der Regel nicht, welche Einheit wo lag, sondern üblicherweise "nur", wo Scheinwerfer und Kanonen standen.

Schau doch auch mal bei www.ww2.dk nach, sofern Du diese Seite noch nicht kennen solltest.
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
thgoebel
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.01.2004 01:27 Antworten mit Zitat

Ein heißer Tip für den Großraum Hannover/Bremen ist http://www.relikte.com von Herrn Tegge

Gruss Tom
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 12.01.2004 14:15 Antworten mit Zitat

und diese Seite

http://www.mahnmale-aus-stein.de/index2.html

Gruß

Cisco
Nach oben
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 12.01.2004 17:39 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die beiden Links, auch wenn sie mir schon bekannt waren!

Suche trotzdem immernoch Info-Material zur Übersicht der Flakstellungen im Raum Hannover im Ganzen, bisher sind mir nur einzelne Stellungen bekannt: Arnum, Conti, Ostermunzel etc...

Die Kollegen Niemandsland + Oelfuss haben ja auch schon
einiges dazu im Forum geschrieben. 2_thumbsup.gif

Marcus
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 628
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 18.01.2004 12:15 Antworten mit Zitat

Flakstellungen im Raum Hannover

Das ganze ist nicht gerade einfach. Bei meiner Anfrage an das Historische Museum in Hannover wurde mir zwar fernmündlich mitgeteilt, das es eine derartige Karte im Museum gegeben hat, diese jedoch abhanden gekommen sei. *kotz*

Dann geht das ganze lustig weiter so...

Was ich bisher zusammengetragen habe, ist dementsprechend nicht viel. Das meiste hab ich ja bereits im Schatzsucher-Forum vor einiger Zeit mal gepostet. Ich füge hier mal eine Kopie an.

Ich möchte gerne dazu was schreiben und die Ergebnisse auch veröffentlichen. Nur ohne Infos wird das recht schwierig... icon_wink.gif

Das ist was ich bisher habe:

ich habe die Infos zum Thema "FLAK" im Raum Hannover mal zusammengefasst. Auch dies kann nur als eine löchrige Sammlung gewertet werden. Aber ich würde mich freuen, wenn andere vielleicht noch ein paar Infos beisteuern könnten?


Flugabwehr im Raum Hannover


Befehlsstand der Flugabwehr (Luftwaffe - Luftgau XI)

* Ahlemer Höhe/Heisterberg

FLAK - Hochgerät

* Vörie

FLAK - Scheinwerfer

* Hannover, "Harenberger Straße"
(Bemarkung Velber - unterhalb des KZ Ahlem - Quelle: "Situationsplan der Asphaltgruben bei Ahlem"!)
* Holtensen
* Steinkrug
* Wichtringhausen
(in der Nähe der Autobahnabfahrt Bad Nenndorf!)

FLAK

* Hannover, "Blauer See" (zwischen Misburg/Altwarmbüchen)
* Hannover, "Kronsberg" (Laatzen/Wülfel)
* Hannover, "Möncheberg" (mit Mönckeberg identisch?)
* Hannover, "Mönckeberg" (Ahlem)
(vier 10,5 Flugzeugabwehrkanonen (LWH)!)
* Hannover, "Schierholzstraße" (Misburg)
* Hannover, "Steinbuschstraße" (Misburg)
* Hannover, "Wunstorfer Straße" ("Conti Limmer")
* Colshorn
* Dedensen
* Garbsen, Golfclub
* Godshorn
* Harenberg
* Klein Colshorn
* Lathwehren
* Letter-Süd (Ahlemer Holz)
* Ostermunzel

FLAK - Sonstiges

* Stemmer Berg (Tieffliegerabwehr)

Berichte

Am 29.11.1944 starben bei einem schweren Bomberangriff in Hannover-Misburg 40 FLAK-Helferinnen im Splittergraben der FLAK-Stellung "Schierholzstraße". An dem Angriff waren ca. 50 FLugzeuge beteiligt.


Bisher verwendete Quellen (für diese Liste!)

* Deistergeist (sollte über eine Umbenennung in Büchergeist nachdenken! *find*)
* Oelfuss
* Niemandsland
* Feuerwehr Wennigsen
* Freiwillige Feuerwehr Hannover-Misburg
* Kriegstagebuch (Museum-Bombenkrieg)
* Stadtarchiv Hannover (MIS:Misburg)


Quelle/Auszüge:

Zum Ahlemer Turm:
Im Krieg richtete man im Ahlemer Turm den Brigade-Befehlsstand der Flak-Brigade XV ein, kommandiert von Oberst Wolz und Major Zimmermann, genannt "Major Bohne" wegen seiner Vorliebe für Bohnensuppe.

Im "Ahlemer Holz" und auf den "Ahlemer Wiesen" standen das Flakregiment 26 und das Flakscheinwerferregiment 56. Am Mönckeberg lag hinter dem "Ahlemer Turm" eine Kanonenbatterie.

Im Ahlemer Turm richtete man eine Telefonzentrale ein. Auf einer großen Karte registrierten die Soldaten die Flugbewegungen der Bomberverbände. Wenn es dann rund um den Ahlemer Turm donnerte und krachte, mußten Unteroffiziere den Turm besteigen und die Bombeneinschläge beobachten. Das Zittern und das Wanken des Turmes übertrug sich bei solchen Gelegenheiten auf die Beine der Soldaten.

Quelle: Autobahnpolizei Ahlemer Turm - Historisch!

---

Zitat:
Dorfchronik Northen: Flakstellung südlich von Harenberg mit 88 mm Kanonen. Scheinwerferstellung mit Erdwällen, Beobachtungsturm und Holzbaracken zwischen Northen und Lenthe,Feldmarkteil Auf der Hemerke. Im Umkreis von Hannover Anlagen der Flak in grösserer Zahl: Scheinwerfer, Horchgeräte und Kanonen. Seite 39: Flakstellung bei Lathwehren

Quelle: Deistergeist (Danke) >:o)

---

Zitat:
In oder bei Ronnenberg und auch in Wettbergen haben Flak-Geschütze gestanden. Diese gehörten zum Luftverteidigungsring um Hannover.

Quelle: Oelfuss

---

Folgende Einheiten wurden in Hannover gegründet und/oder waren in Hannover stationiert. Schwerpunkt: "Flak"

6. Division / Wehrkreiskommando VI: Münster
Kommandantur Hannover, Münster
Kommandantur des Truppenübungsplatzes Munster-Lager, Sennelager, Kavallerieschule Hannover, Munitionsanstalt Hannover

6. Kraftfahrabteilung Hannover (2 Kp in Münster). Abteilung war teilweise als Kradschützen-Einheit, teilweise als Aufklärungsabteilung ausgebildet.

6. Nachrichtenabteilung Hannover

6. Sanitätsabteilung Münster

Infanterieführer VI Hannover

16. Infanterieregiment: Hannover II. Btl

6. Artillerieregiment: Hannover III. Abt.,
6. Fahrabteilung: Hannover

Abteilung bildet bis Ende 1932:
- Fahrausbildungskommando
- Stabsbatterie (mot) für 6. ArtRgt
- eine Funkkompanie (mot)
- eine Schallmeß-Bttr (mot)
- eine Flak-Bttr

Quelle: lexikon-der-Wehrmacht

---

Luftverteidigungskommando 6
+ Kommandeure:
+ GenLt Ottfried Sattler, 1.8.38 - 1.8.39
+ GenMaj Alexander Kolb, 1.8.39 - 29.2.40
+ GenMaj Wolfgang Rüter, 29.2.40 - 30.9.40
+ GenLt Job Odebrecht, 5.10.40 - 1.9.41
Luftverteidigungskommando 6 Ia:
+ ?
+ Maj Curt Röhr, 13.11.39 - 13.4.40
+ Maj Joachim Schneider, 13.4.40 - 1.9.41
+ Formed 1.8.38 in Hamburg. On 1.8.39 redesignated Luftverteidigungskommando 3.
+ Reformed 1.8.39 in Hannover from Luftverteidigungskommando 2. On 1.9.41 redesignated 6. Flak-Division.
* Units 15.11.38:
* Stab/Flak-Regiment 26 in Bremen-Nord with:
* I./Flak-Regiment 26 in Bremen-Nord
* II./Flak-Regiment 26 in Oldenburg
* III./Flak-Regiment 26 in Hannover
* Stab/Flak-Regiment 36 in Wolfenbüttel with:
* I./Flak-Regiment 36 in Wolfenbüttel
* s.Flakstammbatterie in Aschersleben
* s.Flakstammbatterie in Hannover
* III./Flak-Regiment 36 in Wolfenbüttel

Nachrichtenführer Luftgaukommando XI, Hamburg-Blankenese
mit seinen unterstellten Einheiten


Nachrichtenführer 8.Flak-Brigade, Hannover-Burgdorf
* Luftnachrichten-Abteilung 168, Otze (bei Burgdorf)
* 1. Stabsnachrichten-Kompanie, Hannover-Burgdorf
* 2. Telegrafenbau-Kompanie, Hannover-Bemerode

Nachrichtenführer Kommando Flughafenbereich 12/XI, Hannover (Mellendorf)
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 22/XI, Wesendorf
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 23/XI, Wunstorf
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 24/XI, Braunschweig-Broitzem
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 25/XI, Gardelegen
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 26/XI, Hildesheim
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 27/XI, Göttingen
* Funksendezentrale 295, Lahe
* Funksendezentrale 298, Mellendorf
* schweres Funkfeuer "Marie", Hoya
* Funksendezentrale 292, Feldbergen

Stab/Flak-Regiment 56 (o):
+ Kommandeure:
+ Obstlt Friedrich Meyer, 1941 - 20.5.43
+ Oberst Rudolf Albitz, 10.6.43 - 1.3.45
+ Oberst Friedrich Buschmann, 1.3.45 - 8.5.45
+ Formed late 1941 in Bremen(?).
*Service:
*1.11.43 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 15. Flak-Brigade, with Sw. 1.-3./139 (o), Sw. 1.-3./169 (o), Sw. 1.-3./149 (o) and Sw. 4./619 (o)
*1.1.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 15. Flak-Brigade, with Sw.139 (o), Sw.149 (o), Sw.169 (o) and Sw. 4./619 (o)
*1.2.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 15. Flak-Brigade, with Sw.139 (o), Sw.149 (o), Sw.169 (o) and Sw. 4./619 (o)
*1.3.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 15. Flak-Brigade, with Sw.139 (o), Sw.149 (o), Sw.169 (o) and Sw. 4./619 (o)
*1.4.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 15. Flak-Brigade, with Sw.139 (o), Sw.149 (o), Sw.169 (o) and Sw.619 (o)
*1.5.44 - 1.7.44 not listed
*1.8.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 8. Flak-Brigade, with Sw.139 (o) and Sw.619 (o)
*1.9.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 8. Flak-Brigade, with Sw.139 (o) and Sw.619 (o)
*1.10.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 8. Flak-Brigade, with Sw.139 (o) and Sw.619 (o)
*1.11.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 8. Flak-Brigade, with Sw.139 (o) and Sw.619 (o)
*1.12.44 in Hannover as Flakscheinwerfergruppe Hannover, under 8. Flak-Brigade, with Sw.139 (o) and Sw.619 (o)

Flak-Brigade XV
+ Kommandeure:
+ GenLt Werner Anton, 1.6.42 - 31.8.42
+ GenMaj Friedrich Römer, 1.9.42 - 30.4.43
+ GenMaj Alwin Wolz, 1.5.43 - 31.10.43
+ Oberst Oskar Kraemer, 1.2.44 - 10.9.44
+ Oberst Dr. Heinz-Peter Pfeffer, 10.44 - 24.11.44
+ Oberst Friedrich-Franz Rittner, 30.12.44 - 4.45
+ Formed 6.42 in Hannover-Burgdorf, replacing Stab/Flak-Brigade VIII.
+In Summer 1943 became Stab/15. Flak-Brigade.
*Organisation 1.11.43:
*Stab/Flak-Regiment 9 (v) (Flakgruppe Osnabrück)
*Stab/Flak-Regiment 25 (o) (Flakgruppe Hannover)
*Stab/Flak-Regiment 65 (o) (Flakgruppe Braunschweig)
*Stab/Flakscheinwerfer-Regiment 56 (o) (Flakscheinwerfergruppe Hannover)
*Flak-Untergruppe Peine

Flak-Brigade VIII
+ Kommandeure:
+ GenLt Hans-Jürgen von Witzendorff, 1.2.41 - 25.6.41
+ GenMaj Julius Kuderna, 26.6.41 - 8.42
+ Oberst Kusch (?), 8.42 - 10.42
+ Oberst Hans-Jürgen Heckmanns, 10.42 - 15.1.44
+ Oberst Ernst Martin, 1.2.44 - 4.45
Flak-Brigade VIII Ia:
+ Maj Heinrich Lange, 19.2.42 - 5.45
+ Formed 7.2.41 in Oldenburg from Stab/Flak-Regiment 26, to cover the Bremen-Weser-Ems area. On 5.6.41 moved to Hannover, replacing Luftverteidigungskommando 8. In 4.42 moved to Wismar, covering the Lübeck-Rostock-Wismar area. During May and June 1942 known as Flak-Brigade Küste. In Summer 1943 became 8. Flak-Brigade.
+ On 5.5.44 moved to Hannover (replaced the 15. Flak-Brigade). Organisation 1.6.44:
* Stab/Flak-Regiment 25 (o) (Flakgruppe Hannover)
* Stab/Flak-Regiment 65 (o) (Flakgruppe Braunschweig)
* Stab/Flakscheinwerfer-Regiment 56 (o), Stab/Flak-Regiment 61 (o) and Stab/Flak-Regiment 122 (E) joined the brigade in 7.44.
+ Organisation 1.9.44:
* Stab/Flak-Regiment 25 (o) (Flakgruppe Hannover)
* Stab/Flak-Regiment 65 (o) (Flakgruppe Braunschweig)
* Stab/Flakscheinwerfer-Regiment 56 (o) (Flakscheinwerfergruppe Hannover)
* Stab/Flak-Regiment 122 (E) in Hannover(?)
* Stab/Heimat-Flak-Abteilung 33./XI in Hannover
* Stab/Flak-Regiment 122 (E) left the brigade in 10.44.
+ Surrendered in Hannover 5.45.

Stab/Flak-Regiment 122 (Eisb.):
+ Kommandeure:
+ Maj Joachim Müller, 11.41 - 16.4.42
+ Oberst Georg von Gyldenfeldt, 16.4.42 - 26.12.43
+ Obstlt Walter Barg, 27.12.43 - 15.2.45
+ Maj Alfred Majewski, 16.2.45 - 8.5.45
+ Formed 11.41 in Hannover, to control various railway Flak-Abteilungen in Luftgau XI.
* Service:
*1942/43 in Hamburg and Lübeck
*1.11.43 - 1.4.44 not listed
*1.5.44 under Luftgau XI with no units attached
*1.6.44 under Luftgau XI with no units attached
*1.7.44 under Luftgau XI with no units attached
*1.8.44 under 8. Flak-Brigade with no units attached
*1.9.44 under 8. Flak-Brigade with no units attached
*1.10.44 under 8. Flak-Brigade with no units attached
*1.11.44 under 3. Flak-Division with no units attached
*1.12.44 under 3. Flak-Division with no units attached
*1944/45 in Luftgau XI

Stab/Flak-Regiment 25 (mot.):
+ Kommandeure:
+ Obstlt Walter Feyerabend, 1.10.36 - 1.8.38
+ Obstlt Job Odebrecht, 1.8.38 - 25.11.38
+ Oberst Alwin Wolz, 26.8.39 - 13.2.42
+ Oberst Max Hecht, 14.2.42 - 1.9.43
+ Oberst Kurt-Julius Nabakowski, 1.9.43 - 14.12.43
+ Oberst Dipl.Ing. Friedrich-Wilhelm Deutsch, 15.12.43 - 27.4.44
+ Obstlt Hans Wermbter, 27.4.44 - 21.11.44
+ Oberst Ernst Herrmann, 7.44 - 7.44
+ Obstlt Hans Wermbter, 7.44 - 21.11.44
+ Obstlt Wilhelm Röttger, 22.11.44 - 5.45
+ Formed 1.10.36 in Ludwigsburg. On 1.8.38 moved to Wien-Stammersdorf, and on 25.11.38 became Stab/Flak-Regiment 8.
+ Reformed 26.8.39 in Ludwigsburg.
* Service:
* 7.41 in Hannover
* 1941 - 1945 as Flakgruppe Hannover
* 1.11.43 in Hannover under 15. Flak-Brigade, with s. 2./185 (o), s. 1.-5./801 (o), s. 1.-5./521 (o), s. 1.-5./461 (o), le. Stab/871 (o), s. Stab/418 (E), Ausw.Zug 25 (mot) and Ausw.Zug 247 (o)
* 1.1.44 in Hannover under 15. Flak-Brigade, with s.165 (o), s. 2./185 (o), s.461 (o), s.521 (o), s.801 (o), le.871 (o), le. 4./772 (o), Flak-Bttr.zbV 5920 and 5925
* 1.2.44 in Hannover under 15. Flak-Brigade, with s.165 (o), s. 2./185 (o), s.216 (o), s.461 (o), s.521 (o), s.801 (o), le.871 (o), le. 4./772 (o), Flak-Bttr.zbV 5920 and 5925
* 1.3.44 in Hannover under 15. Flak-Brigade, with s. 2./185 (o), s.165 (o), s.216 (o), s.461 (o), s.521 (o), s.801 (o), le.871 (o), le. 4./772 (o), Flak-Bttr.zbV 5920 and 5925
* 1.4.44 in Hannover under 15. Flak-Brigade, with s.165 (o), s.216 (o), s.461 (o), s.521 (o), s.801 (o), le.871 (o), Flak-Bttr.zbV 5920, 5925, 5 le.Alarm-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 4./XI, 29./XI, 79./XI), 12 le.Heimat-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 5./XI, 11./XI, 21./XI, 24./XI, 27./XI, 30./XI, 31./XI, 42./XI, 84./XI, 87./XI) and s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI
* 1.5.44 in Hannover under Flak-Brigade zbV, with s.165 (o), s.461 (o), s.521 (o), s.801 (o), le.871 (o), le. 1./916 (o), le. 1./972 (o), Sw.139 (o), Sw.619 (o), Flak-Bttr.zbV 5920, 5925, 6 le.Alarm-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 4./XI, 29./XI, 79./XI, 156./XI), 11 le.Heimat-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 5./XI, 14./XI, 21./XI, 24./XI, 30./XI, 31./XI, 42./XI, 84./XI, 87./XI) and s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI
* 1.6.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with s.165 (o), s.461 (o), s.521 (o), s. 1.-6./801 (o), le.871 (o), le. 1./916 (o), Flak-Bttr.zbV 5920, 5925, 3 le.Alarm-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 79./XI), 12 le.Heimat-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 4./XI, 5./XI, 11./XI, 14./XI, 21./XI, 24./XI, 29./XI, 30./XI, 31./XI, 87./XI) and s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI
* 1.7.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with s.165 (o), s.461 (o), s. 2., 4./521 (o), s. 1.-6./801 (o), s. 2./306 (o), le.871 (o), le. 1./916 (o), 3 le.Alarm-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 79./XI), 14 le.Heimat-Flak-Bttr. (1./XI, 3./XI, 4./XI, 5./XI, 11./XI, 22./XI, 24./XI, 27./XI, 29./XI, 30./XI, 31./XI, 41./XI, 84./XI, 87./XI) and s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI
* 1.8.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with Stab, 1., 3., 5.-6./s.461 (o), Stab, 2., 4./s.521 (o), Stab, 1.-6./s.801 (o), 2./s.306 (o), 4./le.770 (o), 1., 3./le.772 (o), 1., 2., 4./le.871 (o), Flak-Bttr.zbV 5925, 7092, 10755 and 5 le.Heimat-Flak-Bttr. (11./XI, 24./XI, 29./XI, 31./XI, 87./XI)
* 1.9.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with 3.-4./s.165 (o), 2./s.306 (o); Stab/s.461 (o) with 7 batteries (1., 3., 5.-6./s.461 (o), 1.-2., 4./le.871 (o)); 2., 4./s.521 (o), 4./le.770 (o), 4./le.772 (o); Stab/s.801 (o) with 6 batteries (1.-6./s.801 (o)); Flak-Bttr.zbV 5925, 7092, 10755; 8 le.Heimat-Flak-Bttr. (4./XI, 8./XI, 24./XI, 29./XI, 31./XI, 51./XI, 84./XI, 87./XI), le.Alarm-Flak-Bttr. 58./III and Flak-Transport-Bttr. 16./XI
* 1.10.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with 3.-4./s.165 (o); Stab, 2./s.306 (o); Stab/s.461 (o) with 5 batteries (1., 3., 5.-7./s.461 (o)); 2., 4./s.521 (o); Stab, 1.-2./gem.604 (o); 4./le.770 (o); Stab/s.801 (o) with 6 batteries (1., 3.-7./s.801 (o)); 1., 2., 4./le.871 (o); s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI; 9 le.Heimat-Flak-Bttr. (4./XI, 8./XI, 21./XI, 24./XI, 29./XI, 31./XI, 51./XI, 84./XI, 87./XI); le.Alarm-Flak-Bttr. 58./III; Flak-Transport-Bttr. 16./XI; Stab/Heimat-Flak-Abteilung 33./XI with 8 le.Heimat-Flak-Bttr. (22./XI, 27./XI, 30./XI, 55./XI, 56./XI, 70. - 72./XI)
* 1.11.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with 3.-4./s.165 (o); Stab/s.461 (o) with 5 batteries (1., 3., 5.-7./s.461 (o)); 2., 4./s.521 (o); 1.-2./gem.604 (o); 4./le.770 (o); Stab/s.801 (o) with 6 batteries (1., 3.-7./s.801 (o)); 2., 4./le.871 (o); s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI; 9 le.Heimat-Flak-Bttr. (4./XI, 8./XI, 21./XI, 24./XI, 29./XI, 31./XI, 51./XI, 84./XI, 87./XI); le.Alarm-Flak-Bttr. 58./III; Flak-Transport-Bttr. 16./XI; Stab/Heimat-Flak-Abteilung 33./XI with 8 le.Heimat-Flak-Bttr. (22./XI, 27./XI, 30./XI, 55./XI, 56./XI, 70. - 72./XI)
* 1.12.44 in Hannover under 8. Flak-Brigade, with 3.-4./s.165 (o); Stab, 3.-5./Lsp.206 (o); Stab/s.461 (o) with 5 batteries (1., 3., 5.-7./s.461 (o)); 2., 4./s.521 (o); 1.-2./gem.604 (o); 4./le.770 (o); Stab/s.801 (o) with 6 batteries (1., 3.-7./s.801 (o)); 2., 4./le.871 (o); s.Heimat-Flak-Bttr. 207./XI; 9 le.Heimat-Flak-Bttr. (4./XI, 8./XI, 21./XI, 24./XI, 29./XI, 31./XI, 51./XI, 84./XI, 87./XI); le.Alarm-Flak-Bttr. 58./III; Flak-Transport-Bttr. 16./XI; Stab/Heimat-Flak-Abteilung 33./XI with 8 le.Heimat-Flak-Bttr. (22./XI, 27./XI, 30./XI, 55./XI, 56./XI, 70. - 72./XI)
* 1945 still in Luftgau XI

---

Nachrichtenführer Luftgaukommando XI, Hamburg-Blankenese
mit seinen unterstellten Einheiten


Nachrichtenführer 8.Flak-Brigade, Hannover-Burgdorf
* Luftnachrichten-Abteilung 168, Otze (bei Burgdorf)
* 1. Stabsnachrichten-Kompanie, Hannover-Burgdorf
* 2. Telegrafenbau-Kompanie, Hannover-Bemerode

Nachrichtenführer Kommando Flughafenbereich 12/XI, Hannover (Mellendorf)
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 22/XI, Wesendorf
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 23/XI, Wunstorf
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 24/XI, Braunschweig-Broitzem
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 25/XI, Gardelegen
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 26/XI, Hildesheim
* Luftnachrichtenstelle Fliegerhorst-Kommandatur 27/XI, Göttingen
* Funksendezentrale 295, Lahe
* Funksendezentrale 298, Mellendorf
* schweres Funkfeuer "Marie", Hoya
* Funksendezentrale 292, Feldbergen

Quelle: ww2.dk, luftnachrichten zum Luftgau 11

Anmerkung:
der Umfang der hier veröffentlichten Daten bei der Originalquelle ist um einiges umfangreicher. In dieser Auflistung sind nur Einheiten aufgeführt, die in Hannover gegründet und/oder stationiert waren. Und die hauptsächlich mit FLAK zutun hatten.

Das ist mein derzeitiger Stand zum Thema "FLAK" (Flugabwehr) im Raum Hannover.

Bin - wie schon am Anfang dieses Textes geschrieben - für jede weitere Information dankbar.

-NL-

Dazu:

Nachtrag von Deistergeist:
Zitat:
Zu " Berichte" : 10 April 1945, 4 Shermans werden von Oberstleutnant Röttger mit der Flakbatterie Langenhagen abgeschossen. Min. 5 deutsche Soldaten fallen. Gegen 19 Uhr geht Röttger die Munition aus.
Krieg in der Heimat, Seite 64


Nachtrag von MarcusCDe:
Zitat:

Ich habe von einem Zeitzeugen erfahren, dass sich in Hemmingen-Arnum ebenfalls eine FLak-Stellung befunden haben muss. Er hatte während seines Fronturlaubs ´die Jungs von der Flak´
besucht. Die Stellung soll ziemlich überwuchert sein, (...)


--------------

So das war es dann was ich bisher zur Flak und dem Verteidigungsring von Hannover habe.

Einzige Ergänzung aus einem aktuellen Buch zur Geschichte:

Hannovers Flak soll erfolgreicher gewesen sein, als z.B. die Flak in Berlin. Und Hannover sei von allen Richtungen aus angegriffen worden, da die Allierten "Angst" hatten.. nunja...

Das Buch liegt bei meiner Mutter. Werde es demnächst erhalten und dann ggf. noch was dazu schreiben!

-NL-
_________________
Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Flakgruppe Hannover und über Scheinanlagen in und um Hannover. Bevorzugt per PN!
Nach oben
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 19.01.2004 14:45 Antworten mit Zitat

Dem Historischen Museum ist die Karte abhanden gekommen?!

...also ich habe die Karte jedenfalls nicht... 2_thumbsdn.gif

..und niemandsland auch nicht... 2_thumbsdn.gif

...vielleicht Oelfuss??? icon_question.gif

Her damit! icon_mrgreen.gif

Marcus :crazy:
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
Franx
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Langenhagen

Beitrag Verfasst am: 03.08.2010 12:09 Antworten mit Zitat

Vielleicht ein uraltes Thema,aber sicherlich interessant icon_cool.gif

In Langenhagen Engelbostel am Krähenberg nahe dem heutigen Airport Langenhagen
war damals der kleinere Flugplatz neben dem des alten Flughafens angesiedelt) standen
Scheinwerferbatterien und Flak laut älteren Dorfbewohnern. Auf den diesen Punkt darf
deshalb laut Feuerwehr nie das Osterfeuer in betrieb genommen wrden,sondern nur ca
300 bis 500 Meter weiter.

Harenberg Flak:
Mein seliger Vater erzählte mir,das zum Ende des Krieges dort mobile Flakselbstfahrlafetten
stationiert waren.Welche von einen Tag auf den andern verschwunden waren,es rankten die
wildesten Gerüchte dazu innerhalb der Junghelfer beim der Flak.Wo mein Vater zum Ende
des Krieges als 16 jähriger 1945 einberufen wurde in der Nähe von der Hanomag in Linden
am Lindener Berg.Er sagte:Es war einfach zwecklos,"als wenn man ein einen Schwarm
Mücken im Scheinwerferlicht schiesst,es waren einfach zu viele Flugzeuge zum Schluss !" icon_confused.gif

Gruss franx
Nach oben
zeppelin
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: 88069 Tettnang

Beitrag Verfasst am: 03.08.2010 17:12
Titel: FLAK in Hannover - Krähenwinkel
Antworten mit Zitat

In Langenhagen,Ortsteil Krähenwinkel etwa gegenüber dem heutigenTierheim befand sich eine FLAK-Stellung. Mein Onkel ist dort aufgewachsen und berichtet von abgestürzten Fliegern und von Flugzeugtüren, die er als Steppke heimgeschleppt hat, was zu einem fürchterlichen Donnerwetter führte.
Nach oben
ChrisMAg2
 


Anmeldungsdatum: 22.01.2004
Beiträge: 107
Wohnort oder Region: war mal Lehrte

Beitrag Verfasst am: 20.12.2010 06:55 Antworten mit Zitat

niemandsland hat folgendes geschrieben:
...

So das war es dann was ich bisher zur Flak und dem Verteidigungsring von Hannover habe.
...


Vielleicht habe ich das hier auch überlesen, aber im Zusammenhang mit der Misburger Scheinanlage, es gab auch Flak und Horchgerät nordwestlich und südlich von Ahlten, eine Scheinsignalraketenstellung nördlich von Ahlten, an der A2, sowie auf dem Lehrter Rangierbahnhof. Die Einheiten und Stellungen aus "Lehrter Land und Leute" habe ich ja damals auch im SDE Artikel über die Scheinanlagen gepostet.

Nur mal so zu Erinnerung, Gell?
_________________
Gruß
Christian M. Aguilar
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen