Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[nach fast sechs Jahren] Welches Lager?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 09:48
Titel: [nach fast sechs Jahren] Welches Lager?
Untertitel: Oflag XD Fischbeck
Antworten mit Zitat

Hallo,

habe kürzlich ein paar Bilder eines Lagers ersteigert. Da die Bilder unbeschriftet sind, weiß ich leider nicht um was für ein Lager es sich handelt und wo es stand.

Ich vermute, dass es sich um ein Gefangenenlager handelt?!

Kann mir jemand bei der Identifizierung helfen oder mir Hinweise zu entsprechender Literatur geben ?

Mit besten Grüßen

Imme
 
 (Datei: Lager1.jpg, Downloads: 1688)  (Datei: Lager2.jpg, Downloads: 1740)  (Datei: Lager3.jpg, Downloads: 1527)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 13:03 Antworten mit Zitat

Moin!

Das ist schwer zu sagen - aber interessant. Markant finde ich die beiden unterschiedlichen Mansarden im letzten Foto - die in der Mitte sieht schon sehr nach Norddeutschland aus.

Mike
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 13:54 Antworten mit Zitat

Auch moin,

interessant auch auf Bild 1 der Stahlhelm M 18 (also das noch von der Reichswehr 1935/36 ausgegebene Vorkriegsmodell mit den charakteristischen Lüftungsbolzen) unten links und das "Maschinengewehr" unten rechts.

Den Typ des MGs kann ich leider nicht bestimmen, nur das britische Bren-MG und das französische Hotchkiss 1914 ausschließen. Wer kann da was dazu sagen?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 14:08 Antworten mit Zitat

Bei dem MG handelt es sich um das Modell MG26(t) (ehem. tschechisch).

Hatte auch schon gehofft aufgrund des MGs eine zeitliche Eingrenzung machen zu können.
Doch diese Waffe dürfte sicher bis Kriegsende im Einsatz gewesen zu sein.

Auf den Helm hatte ich noch garnicht geachtet. Kann man denn eine bestimmte Zeit festmachen,
an der diese Helme ausgedient hatten? Ich fürchte der Übergang ist seeehr fließend?!

Gruß

Imme
 
 (Datei: MG26.jpg, Downloads: 195)
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 19:07 Antworten mit Zitat

Moin,

helft mir mal kurz auf die Sprünge: Wurde das MG26t an reguläre Truppen ausgegeben? Ich meine, nur die SS hat die Dinger bekommen.
Wenn ja, hat die SS auch Kriegsgefangenenlager bewacht?
Das Auftragen alter Bestände -wie hier dem M16 / 18 Helm- passt eher zu Sicherungstruppen.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 19:24 Antworten mit Zitat

@katschützer

Auf dem Helm ist aber das Wehrmachtssymbol!
 
 (Datei: helm.jpg, Downloads: 446)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 19:58 Antworten mit Zitat

Moin!

Was tragen denn die Gefangenen so? Im mittleren Bild sind ja einige zu sehen. Zumindest russische Uniformen sind das nicht.

Mike
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 20:08 Antworten mit Zitat

Was könnte das im zweiten Bild im Hintergrund für ein großes Gebäude sein? Ich schwanke noch.

Andreas
Nach oben
Taiko
 


Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Erftstadt, Kierdorf

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 20:52 Antworten mit Zitat

... Tippe da eher auf eines der vielen "Standard" Stammlager Luft wie z.b. http://www.stadt-sagan.homepag.....20682.html der Luftwaffe. Gibt soviele Seiten zu dem Thema.. eine der umfangreichsten ist : http://www.moosburg.org/info/stalag/laglist.html oder die Seite des http://www.b24.net/

Markant ist der "rechtsknick" des Lagers, was darauf hinweisst, das dieses Lager aus mehreren Komplexen und oder Teillagern besteht. Der "Stahlhelm" könnte ein Hinweis sein, habe aber auf diversen Bildern z.b. bei http://www.b24.net/pow/stalag4.htm#photos diesen Typ Helm gesehen und glaube da weniger an einen speziellen Hinweis. Vielleicht erkennt ja jemand die Bauart der Wachtürme auf einem der Fotos erkennen, das würde ein wenig helfen, da diese Türme sich stark unterscheiden (Lager bis 42 zu Lagern nach 42).

-> Als einzigen direkten Hinweis würde ich die größeren Steingebäude im Lager sehen, die aus meiner Sicht auf ein Lager der frühen Periode, möglicherweise in Deutschland und oder Polen hindeutet. Die Bilder der Soldaten zeigen aus meiner Sicht einige "allierte" Flieger, mit ihren hohen Schiffchenmützen.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 08.07.2009 21:35 Antworten mit Zitat

...und das ganze mit Gleisanschluß, vielleicht auch nicht unwichtig.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen