Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Welche Kaserne ist auf dem Bild zu sehen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Icke0808
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2014
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Nentershausen

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 16:11
Titel: Welche Kaserne ist auf dem Bild zu sehen
Untertitel: Döberitz, Elsgrund
Antworten mit Zitat

Hallo Forumfreunde,

ich sammel Ansichtskarten meiner Region, Dallgow Döberitz ... und habe eine Ansichtskarte, die ich nicht genau einsortieren kann.

nicht versand, auf der Rückseite steht nur "Foto Mens, TrÜbPl Döberitz, Olympisches Dorf u Elsgrund Nr 555"

Ich kann sie nicht den Kasernen an der B5 zuordnen und gehe daher davon aus, dass diese Kaserne vielleicht in Kladow anzufinden ist?!?!?

hat da vielleicht jemand einen Rat?

gruß
 
 (Datei: 565.jpg, Downloads: 192)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 18:21 Antworten mit Zitat

Moin,

mit "Elsgrund" ist wohl "Elstal" gemeint. Dort befand sich das Olympische Dorf für die Spiele 1936; siehe dazu auch hier: http://www.geschichtsspuren.de.....-1936.html

Gruß
Oliver
Nach oben
Icke0808
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2014
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Nentershausen

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 18:25 Antworten mit Zitat

servus, danke für deine Antwort.
Also ich kenn mich in der Gegend schon aus, bin dort aufgewachsen.
Mit Elsgrund ist schon Elsgrund gemeint - dies liegt/lag zwischen dem olympischen Dorf und Elstal ... aber diese Kaserneneinfahrt sagt mir halt nichts.

Der das Bild, die Ansichtskarte gemacht hat hatte seinen Sitz dort und hat denk ich mehere Bilder /AK´s rund um den Truppenübungsplatz erstellt ... daher mein Gedanke an Kladow.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 18:35 Antworten mit Zitat

Hallo Icke,

direkte Antwort auf die gestellte Frage: Nein, da ist nicht die Hauptwache der Luftnachrichten-Kaserne Kladow-Hottengrund abgebildet.

Um die Frage gleich im Voraus zu beantworten: Die Wache in Krampnitz ist es auch nicht. (Eingef.)

Weißt du eigentlich, wie viele verschiedene Kasernen es entlang der alten Reichsstraße 5 (Hamburger Chaussee) gab?

Schau dir mal den Messtischblattausschnitt genauer an.

Von der Stadtmitte Berlin her:
Staaken Fliegerhorstkaserne: ist es nicht, zweigeschossige Luftwaffenbauten
Kaserne Rohrbeck (nördlich der heutigen B 5): könnte da gewesen sein, war eine ehemalige Heereskaserne
Kaserne Sperlingshof (südlich der B 5): könnte auch da gewesen sein
Löwen-Adler-Kaserne(südlich der B 5): die Wache sieht anders aus
Alte Fliegerhorstkaserne aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg (nördlich der heutigen B 5): Anderer Baustil
Kaserne des Flak-Regiments HG (nördlich der heutigen B 5): Keine dreistöckigen Häuser an der Straße
Richthofenkaserne (nördlich der heutigen B 5): ebenfalls.
(Die beiden letztgenannten nicht mehr auf dem Ausschnitt)


Also kommen, wenn dort aufgenommen, nur die Kaserne Rohrbeck oder Sperlingshof in Frage.

Eine andere Möglichkeit wäre noch die schon lange verschwundene "Weiße Kaserne" an der B 2 Ortsausgang Potsdam (Eingef.).

Ansonsten noch ein gutgemeinter Ratschlag:
Halte dich doch bitte als Neuling an die Forenregeln und stell dich beim ersten Posting vor, besonders wenn du so gezielte Fragen beantwortet haben möchtest.

Nix für ungut
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Ausschnitt des Messtischblatts 3444 (Datei: Dallgow - Döberitz Ausschnitt aus MtB 3444.jpg, Downloads: 66)
Nach oben
Icke0808
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2014
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Nentershausen

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 19:00 Antworten mit Zitat

Hallo Zulufox,

danke für deine Antwort ... also erst mal zu mir icon_smile.gif ich heiße Tino und bin knapp über 30. komme aus der schon beschriebenen Gegend, Dallgow Döberitz, bin Soldat und ja - lebe daher momentan in Hessen.
Meine Leidenschaft ist unter anderem, Zeitgeschichtliches über meinen Ort zu sammeln, daher Ansichtskarten von Döberitz und alles rund rum ...
alles zu sehen unter www.dallgow.bplaced.net

Deine Beschreibungen der Kasernen alle richtig - und das es die an der B5 nicht sind, sagte ich ja schon.

Nur zu deinen Kasernen, Rohrbeck und Sperlingshof sagt mir nichts!
Also Rohrbeck hat keine eigene Kaserne gehabt - du meinst sicherlich den Artileriepark nördlich der B5 gelegen - wo es aber ziemlich viele Karten/Bilder beider Einfahrten gibt, Süd und Nordtor ...
und Südlich davon liegt der Sperlingshof und war keine Kaserne ... Dort war anzufinden zb die Kommandantur, das Soldatenheim usw ...

aber der Hinweiß auf die "weiße Kaserne" greif ich mal auf und guck mal was das Internet ausspuckt.

Danke erst mal, auch für die ausführliche Beantwortung meiner Frage ... Wir finden schon eine Antwort icon_wink.gif
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 19:29 Antworten mit Zitat

Hallo Icke,

muss meinen Hinweis noch etwas abändern: Nicht "Weiße Kaserne" sondern "Graue Kaserne" oder "Nedlitzer Kaserne".

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Icke0808
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2014
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Nentershausen

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 19:39 Antworten mit Zitat

da gibts schon etwas mehr

Artillerie-Rgt. 23. Hohenlohe-Kaserne - Potsdam-Nedlitz.

http://grussauspotsdam.de/eben.....dcards=277
http://grussauspotsdam.de/eben.....dcards=276

es ist zwar nicht meine Wache, aber der gleiche Hausbaustiel, oder?
vielleicht ein Nebentor?
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 19:59 Antworten mit Zitat

Gleicher "Baustil" ist so ungewöhnlich nicht, da oft nach "Standard"-Bauplänen der Gebäude gearbeitet wurde.

Interessant ist aber, dass die Kasernenblöcke wie auf deinem Bild verputzt waren und nicht verklinkert wie z.B. die der Panzerkaserne Groß-Glienicke.

Dieses Bild: http://grussauspotsdam.de/eben.....dcards=276 wurde nicht von der B 2, der Nedlitzer Straße aus aufgenommen. Es zeigt eine Nebenwache von einer heute verschwundenen Straße am Südende der Kaserne. Deutlich zu sehen, wenn du in Google Earth die "Uhr" auf 12/1953 stellst.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.08.2014 05:50 Antworten mit Zitat

Moin,
ich drehe die Diskussion mal nach Döberitz zurück.

Ein gebürtiger Döberitzer sortiert die fragliche Ansicht zusammen mit anderen Ansichtskarten unter dem Stickwort Elsgrund-Flakkaserne ab.
Fast die identische Sortierung bringt ein ehemaliger sowjetischer Soldat, der in seinem Profil schreibt, dass er von 1975-79 in Elstal eingesetzt gewesen sei.

Könnten wir das vielleicht doch noch unter dem Stichwort "Flakkaserne" ablegen?

Thorsten.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.08.2014 09:25 Antworten mit Zitat

Hat wohl jemand Bilder von der ehemaligen Bebauung in dem von mir angehängten Bereich?

Zf vielleicht?

Thorsten.
 
Voransicht mit Google Maps Datei DD.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen