Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wehrbereichsgerätelager

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 14:43 Antworten mit Zitat

Diverses Mobiliar und Gerät für die Wehrbereichsverwaltungen, sicher nichts Aufregendes.
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 14:45 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
Björn hat folgendes geschrieben:
Und wer gaaanz viel Zeit hat, kann sich ja mal an die Standortverwaltungen mit Außenstellen machen


Übrigens hat Rick hier schon mal vor längerer Zeit damit begonnen, allerdings nach WBK I und II aufgehört.

Siehe: http://www.geschichtsspuren.de.....iche#81564
und http://www.geschichtsspuren.de.....iche#81570


Ich mach dazu mal ein neues Thema auf, "Standortverwaltungen".
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 14:47 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
Diverses Mobiliar und Gerät für die Wehrbereichsverwaltungen, sicher nichts Aufregendes.


Genau, unter "Gerät" fällt ja bei Y einiges. Aber das dürfte meines Nachschub-Wissens nach tatsächlich vorrangig ein buntes, aber eher unspektakuläres Mischmasch gewesen sein. Viel Platz haben sicher Unterkunftsgeräte (!) weggenommen, also Spinde, Betten etc.
Nach oben
CSquadron
 


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 132
Wohnort oder Region: Hildesheim

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 17:13 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte mal kurz auf das Wehrbereichsgerätelager Giesen/Ahrbergen eingehen.

Das Wehrbereichsgerätelager ist weiterhin in Betrieb. Es kann sein, dass es heute eine andere Bezeichnung führt, allerdings wird dort weiterhin Material für die Bundeswehr gelagert, so z.B. Matratzen und Schränke usw.

Auch Fahrzeuge für die BW-Dienstleistungszentren werden dort an die Truppe übergeben.
Nach den BW-Strukturplanungen sollte Ahrbergen erst aufgegeben werden. Vor einigen Monaten wurde jedoch entschieden, dass das Lager erhalten bleibt, es ist somit eine aktive Liegenschaft.

Das Lager befindet sich in einem Teil der ehem. Ohnacker-Kaserne. Dieser Teil ist weiterhin als militärischer Sicherheitsbereich gekennzeichnet.

Der THW ist nicht der Nachnutzer des Gerätelagers, sondern im ehem. T-Bereich der inzwischen aufgegebenen Kaserne untergebracht, nur der Vollständigkeit halber.
_________________
MfG
CSquadron


www.munlager.de
Nach oben
ResQ69
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2005
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Gladbeck

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 17:43 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
Diverses Mobiliar und Gerät für die Wehrbereichsverwaltungen, sicher nichts Aufregendes.


Ich habe gefragt da das Depot Heiligenhaus eine eigene Hauptamtliche Feuerwehr mit 24-Std. Dienst unterhielt welcher es untersagt war ausserhalb des Depots zum einsatz zu kommen.

Angeblich wurde diese FW nach einem Feuer in einem Schuppen eingerichtet bei dem Mächtig wertvolle Dinge verbrannt sind.
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 18:04 Antworten mit Zitat

Es können ja auch wenig aufregende Dinge einen hohen Sachwert haben icon_smile.gif
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 09.10.2008 16:16 Antworten mit Zitat

ResQ69 hat folgendes geschrieben:
Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
Diverses Mobiliar und Gerät für die Wehrbereichsverwaltungen, sicher nichts Aufregendes.


Ich habe gefragt da das Depot Heiligenhaus eine eigene Hauptamtliche Feuerwehr mit 24-Std. Dienst unterhielt welcher es untersagt war ausserhalb des Depots zum einsatz zu kommen.

Angeblich wurde diese FW nach einem Feuer in einem Schuppen eingerichtet bei dem Mächtig wertvolle Dinge verbrannt sind.


Hallo,
ich habe lange Jahre in Heiligenhaus gelebt. Von der Feuerwehr hat man aber fast nix mitbekommen. Ausser das sie immer beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr dabei waren. Kannte mal einen, der dort gearbeitet hat. Versuche ihn mal zu kontaktieren, um der Sache auf den Grund zu gehen.
Habe mal gehört, das das die Soldaten mal ein MG 3 "verbummelt" hatten... Naja, wer weiss???
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 11.10.2008 05:51 Antworten mit Zitat

Das Gebäude in FFM-Fechenheim gab es letztens als Angebot bei der BImA unter bundesimmo.de - mit dem Hinweis: sanierungsbedürftig. Von außen gar nicht so als Lager erkennbar, sah eher nach Großraumbüro/Produktion aus. Die Liegenschaft hat aber Gleisanschluß.
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 11.10.2008 21:33 Antworten mit Zitat

Moin,

am Hesterberg in Schleswig war ein Außenlager des WBGerLg. Wenn ich wieder mal in der Ecke bin, reich ich mal Fotos nach...

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 11.10.2008 23:55 Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis! Die Frage ist, ob "Außenlager" gleichbedeutend ist mit "Außenstelle".
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen