Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Was zu sehen in Varel und Umgebung? (Kriegsmarine)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DirkM
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 99
Wohnort oder Region: Hamburg-Hamm Nord

Beitrag Verfasst am: 24.05.2011 10:55 Antworten mit Zitat

Ahh! Da kommen Erinnerungen hoch. Vor allem die mit dem kaputten Wolf-Aussenspiegel. Warum waren sie kaputt? Weil ein bestimmter SG den Wolf draufgelegt hat! icon_lol.gif

Der StandortÜbPl Friedrichsfeld hatte bei uns aber einen anderen offziellen Namen.

"Fi...feld" Man möge sich denken was gemeint ist.

Gruß

DirkM
_________________
www.dirk-untertage.jimdo.com

LLBrig 31; LLSanKp 270 (lost); Glück Ab!
dirkmahler@me.com
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.05.2011 18:21 Antworten mit Zitat

Moin,

genau die andere "interne" Bezeichnung meinte ich icon_mrgreen.gif

2007 haben wohl noch PzWracks dort gestanden...
Existieren eigentlich noch die "Tunnel" - im Prínzip waren es recht lange, gemauerte Entwässerungsrohre
Nach oben
Schattten
 


Anmeldungsdatum: 29.05.2002
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Haren-Wesuwe

Beitrag Verfasst am: 24.05.2011 22:09 Antworten mit Zitat

äh, welche Tunnel?
_________________
Gruss
Jürgen
Nach oben
OWW
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 467
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 25.05.2011 11:37 Antworten mit Zitat

Moin,

tolles Gelände ! Mir hatte seinerzeit das BW-WC-Häuschen sehr gefallen.

Aber wo stehen die betonierte Baracke und der Gewölbekeller ? Die habe ich bisher nicht entdeckt.

Gruß
OWW
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.10.2013 23:00
Titel: Frieslandkaserne
Untertitel: Varel
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Nun wird die Frieslandkaserne endgültig abgewickelt.
Nachdem bereits ein Stück verkauft worden ist, hat die BIMA jetzt das restliche Kasernengelände im Angebot.
"Natürlich" sind auf dem Gelände auch einige Schutzräume vorhanden. Handelt sich vermutlich um den Typ BW50.
Im übrigen siehe Exposé der Bima als Anlage.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 22.10.2013 15:35 Antworten mit Zitat

Der Luftschutzbau müsste größer als BW50 sein (siehe Foto)), zusätzlich gibt es Splitterschutzverstärkte Dachstühle und Luftschutzkeller.
Gruß
Jan
 
 (Datei: IMG_3381.JPG, Downloads: 41)
Nach oben
kontingentstruppen
 


Anmeldungsdatum: 04.03.2010
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: 26954 Nordenham

Beitrag Verfasst am: 22.10.2013 20:36 Antworten mit Zitat

Hallo,
in Nordenham , ca 30 km von Varel ist ein kompletter Flakleitstand der Kriegsmarine inklusive Museum zu besichtigen
Besichtigungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich .

www.alterflakleitstand.de

Kontingentstruppen
 
 (Datei: neu17.jpg, Downloads: 33)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 25.10.2013 07:34 Antworten mit Zitat

Eine kleine Auswahl der Fahrzeuge vom Friedrichsfeld.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: D_hs30_26.jpg, Downloads: 35)  (Datei: D_hs30_29.jpg, Downloads: 40)  (Datei: D_hs30_34.jpg, Downloads: 38)  (Datei: D_SPzKurz_30.JPG, Downloads: 48)  (Datei: Usa_m47_13.jpg, Downloads: 46)  (Datei: Usa_m47_15.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 25.10.2013 15:21 Antworten mit Zitat

Moin ASndreas,
existieren die Fahrzeuge noch? Ich meine die sind seit einiger Zeit entfernt. Ansonsten habe ich die übersehen...

Gruß
Jan
Nach oben
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 25.10.2013 17:12 Antworten mit Zitat

Tja, da kommen Erinnerungen hoch - auf den M 47 haben wir schon 1964 bei einem UAL drauf geschossen.

Damals konnte man im Gelände auch noch Reste des ehem. Fliegerhorstes sehen.

Beste Grüße
Euer
Aders
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen