Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Was ist das?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
m_l_r_s
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Trier

Beitrag Verfasst am: 25.12.2006 01:30
Titel: Was ist das?
Untertitel: AFB Bitburg
Antworten mit Zitat

Beim stöbern mit Google Earth auf der ehemaligen AFB Bitburg sind mir einige komische "Hügel" aufgefallen.
Diese sind über das komplette Gelände der AFB verteilt.
Sie haben einen Durchmesser von ca 35Meter unten und 15 Meter oben. Die Höhe lässt sich schwer schätzen, aber sicher nur ein paar Meter. Alle Hügel sind aus Erde mit Grasbewuchs, oder zumindest bedeckt. Auf sämtlichen Hügeln befindet sich irgendeine Art Aufbau.


Weiß jemand um was es sich dabei handelt?

Edit:

Mhh, mittlerweile denke ich, das es sich nicht um Hügel, sondern um Erdwälle handelt. Für Fla-Waffen werden diese aber wohl nicht sein.
Zum einen steht halt schon irgendetwas drin, zum anderen sind Fla-Stellungen deutlich zu Erkennen und an strategischen Punkten an den Rändern des Areals und nicht mitten drin...
 
Voransicht mit Google Maps Datei Was ist das.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Hier einer der besagten Hügel
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Borin
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.12.2006 13:51 Antworten mit Zitat

Also ich würde eher auf ein Tanklager tippen. Solche Hügeln kann man auch in Hopsten finden und da sind es Tanklager.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 25.12.2006 14:29 Antworten mit Zitat

Moin!

Tank - würde ich auch sagen. Wahrscheinlich ein Puffertank für den täglichen Gebrauch.

Mike
Nach oben
m_l_r_s
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Trier

Beitrag Verfasst am: 25.12.2006 15:28 Antworten mit Zitat

Dank Euch.

Handelt sich wohl wirklich um Tanklager.

In auf der AFB Frankfurt ebenfalls auf welche gestoßen. Dort aber in wesentlich höherer Auflösung.

Man erkennt deutlich diese typischen "Deckel" wie man sie auch häufig an Tankstellen findet.
Sind in den Gebäude auf den Hügeln Pumpstaionen?

Weshalb wurden diese Tanks in Hügeln angelegt, und nicht komplett unter der Erde? So sind sie doch viel leichter für einen Potentiellen Gegner auszumachen und zu zerstören.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Tanks.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Tanks auf der AFB FFM
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
VWrulez
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 51
Wohnort oder Region: Bitburg

Beitrag Verfasst am: 23.01.2007 15:18 Antworten mit Zitat

Schönen guten Tag auch!

Es SIND Tanks, die du dort gesehen hast und sind etwa 7 - 8 Meter hoch. An der Seite führt noch eine Treppe hoch zum Aufbau. Ich wohne in Bitburg und kenne die ehemalige Air Base.

Hoffe dir ein bisschen damit geholfen zu haben.

MfG Sascha
Nach oben
ebel76
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.01.2007 20:30 Antworten mit Zitat

Die selben Tanks stehen auch bei uns noch in Lahr. Da waren bis 1994 die Kanadier. Mit der aufschrift "Turbo".
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 23.01.2007 22:51 Antworten mit Zitat

Mit den Tanks kann ich auch bestätigen, nur scheinen es hier Tanks für eine stationäre Betankung der Flugzeuge zu sein, will sagen, dass die Flugzeuge wohl direkt in den Sheltern getankt werden konnten oder es eine Unterflubetankung gab. Denn für Tankwagen zur Vorfeldbetankung o.Ä. sehe ich keine Füllstationen, wie sie auf anderen Flugplätzen, z.B. für die Transall oder Atlantic, zu sehen sind.

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
hawu
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: wuppertal

Beitrag Verfasst am: 25.02.2007 21:38 Antworten mit Zitat

Hallo , ich war heute das erste mal in Bitburg auf dem Flughafen Gelände das was du meinst sind Tanks , links daneben sind die Pumpstationen , alles in einem sehr guten Zustand.
Laut Manometer sollen noch 8 Bar Druck auf den Leitungen sein.
Auf dem Gelände gibt es noch sehr viele Bunkeranlagen alle Begehbar...
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 26.02.2007 09:32 Antworten mit Zitat

patchman hat folgendes geschrieben:
Mit den Tanks kann ich auch bestätigen, nur scheinen es hier Tanks für eine stationäre Betankung der Flugzeuge zu sein, will sagen, dass die Flugzeuge wohl direkt in den Sheltern getankt werden konnten oder es eine Unterflubetankung gab. Denn für Tankwagen zur Vorfeldbetankung o.Ä. sehe ich keine Füllstationen, wie sie auf anderen Flugplätzen, z.B. für die Transall oder Atlantic, zu sehen sind.

Gruß
Patchman


Hallo Patchman,

soweit ich weiß und es bei diversen Taktischen Überprüfungen gesehen habe, wurden die Flugzeuge in den Sheltern von Flugfeldtankwagen aus betankt. Auf den amerikanischen und ich meine, auch auf den kanadischen Plätzen gab es sogenannt "Hot Refuelling Areas". Das sind Betonflächen, auf denen die Lfz nach der Landung mit laufendem Triebwerk betankt wurden.

fG
Zf 1_heilig.gif
Nach oben
YB
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.11.2009 19:39 Antworten mit Zitat

Da ich kein neues Thema starten will, stelle ich meine Frage hier.

Habe dieses Foto von Bitburg auf Panoramio gesehen:

http://www.panoramio.com/photo/26987710

Hatte jeder Shelter auf der Bitburg Air Base seinen eigenen Namen ?

Danke
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen