Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Was für Uniformen sind zu sehen?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 16.10.2008 00:39
Titel: Was für Uniformen sind zu sehen?
Untertitel: Nordwestdeutschland
Antworten mit Zitat

Das unbeschriftete Bild stammt aus einem Archiv, das sich mit historischen Bauten beschäftigt und ist dort lediglich als "Abbau" beschrieben.
Was für Uniformen tragen die abgebildeten Personen? Handelt es sich um Reichsarbeitsdienst o.ä. oder könnten auch Kriegsgefangene zu sehen sein?
Vielen Dank schon im Voraus!
 
 (Datei: abbau.jpg, Downloads: 303)
Nach oben
Blubir
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2004
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Springe

Beitrag Verfasst am: 16.10.2008 07:26
Titel: Re: Foto aus den 40er Jahren: Was für Uniformen sind zu sehe
Untertitel: Nordwestdeutschland
Antworten mit Zitat

utterson hat folgendes geschrieben:
Das unbeschriftete Bild stammt aus einem Archiv, das sich mit historischen Bauten beschäftigt und ist dort lediglich als "Abbau" beschrieben.
Was für Uniformen tragen die abgebildeten Personen? Handelt es sich um Reichsarbeitsdienst o.ä. oder könnten auch Kriegsgefangene zu sehen sein?
Vielen Dank schon im Voraus!


Sehen aus wie russische Uniformen... Bin aber kein Spezialist
_________________
Gruß
Björn

- Bunt ist das Dasein und Granatenstark -
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 16.10.2008 09:38
Titel: Re: Foto aus den 40er Jahren: Was für Uniformen sind zu sehe
Untertitel: Nordwestdeutschland
Antworten mit Zitat

utterson hat folgendes geschrieben:
Das unbeschriftete Bild stammt aus einem Archiv, das sich mit historischen Bauten beschäftigt und ist dort lediglich als "Abbau" beschrieben.
Was für Uniformen tragen die abgebildeten Personen? Handelt es sich um Reichsarbeitsdienst o.ä. oder könnten auch Kriegsgefangene zu sehen sein?
Vielen Dank schon im Voraus!



Auch ich sehe dort russische Uniformen der Kriegszeit, aber ohne Gewähr, natürlich.
RAD würde ich mal ausschließen, alleine vom Schnitt und Mützen her.
Vielleicht hilfst du uns mal weiter, und gehst auf die näheren Umstände des Fotos ein: Woher, Wieso, Fund? usw...

Gruß
Christian
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 17.10.2008 19:04 Antworten mit Zitat

Umstand ist der Abbau eines historischen Bauernhauses für ein großes deutsches Freilichtmuseum, aus dessen Archiven das Bild auch stammt. Bisher ist stets die Rede davon gewesen, man habe einen großen Teil des Geländes und auch einige Bauten mithilfe des RAD erstellt. Dieses Bild könnte der erste Beleg für den Einsatz von Kriegsgefangenen/Zwangsarbeitern sein.
Leider ist das Bild nicht datiert, sondern lediglich im Archiv dem entsprechenden Haus zugeordnet.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.10.2008 23:22 Antworten mit Zitat

Moin!

Besonders anhand der Form des Schiffchens würde ich ebenfalls auf sowjetische Uniformen tippen, auch einige andere Merkmale passen. Da Waffen etc. fehlen, könnte es sich durchaus um KGF handeln - Betonung auf "könnte".

Es wäre natürlich gut, mehr über den Zusammenhang zu erfahren. Lässt sich anhand anderer Fotos ein Kontext bilden?

Mike
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 17.10.2008 23:54 Antworten mit Zitat

Es gibt ein zweites Bild aus demselbem Ordner, das es nicht klarer macht...
Versuchen wirs mal logisch:
Quellenlage zum Haus: Das Haus ist angeblich 1936/37 ins Museum umgesetzt worden.
Bilder: Bilder sind mit "Abbau" beschrifttet und zeigen mutmaßlich sowjetische Soldaten, die erst in der Kriegszeit nach Nordwestdeutschland gekommen sein können.

Ergebnis: Entweder stimmt die bisherige Geschichtsschreibung nicht, oder es handelt sich um Bilder eines anderen Hauses.

Also: Abgleich des Bildes mit aktuellem Bildmaterial des Hauses(zu berücksichtigen ist, dass die Häuser im Museum im Ursprungs-Bauzustand wieder errichtet wurden, spätere Umbauten also rückgebaut wurden)...

Trotzdem behaupte ich beim Vergleich mit dem aktuellen Bild, dass es sich um dasselbe Fachwerkgerüst handelt (Größe und Proportionen der Gefache, leichter "Knick" im zweiten Querriegel von oben im Fach rechts neben der Grotdör....
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 17.10.2008 23:57 Antworten mit Zitat

Hier nochmal das 1. Foto komplett
 
 (Datei: nszeit2.jpg, Downloads: 148)
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 18.10.2008 00:00 Antworten mit Zitat

Bild Nummer 2
 
 (Datei: ns.jpg, Downloads: 121)
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 18.10.2008 00:02 Antworten mit Zitat

Aktuelles Vergleichsbild
 
 (Datei: aktuell.jpg, Downloads: 52)
Nach oben
utterson
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 18.10.2008 00:03 Antworten mit Zitat

Aktuelles Bild 2
 
 (Datei: aktuell2.jpg, Downloads: 25)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen