Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

?Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]? Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...
Ringtreppenturm Rosshafen - kostenloses eBook zum Download

Ringtreppenturm RosshafenUnser Büchlein "Ringtreppenturm Rosshafen - ein Luftschutzturm in Hamburg", das den Aufbau und Zustand eines inzwischen leider abgerissenen Luftschutzturms der damaligen Howaldtswerke dokumentiert, erschien vor etwa sieben Jahren in Printform. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
NATO-Kriegshauptquartier PWHQ NORTHAG/2.ATAF JOC Maastricht

Bereits in der frühen Phase des Kalten Krieges Mitte der 1950er Jahre war die noch junge NATO bestrebt, für wichtige Dienststellen in der gemeinsamen Kommandostruktur geschützte Hauptquartiere für den Kriegsfall zu schaffen. Die Heeresgruppe Nord (NORTHAG), hauptsächlich bestehend aus britischen, belgischen, niederländischen und ab 1957 auch deutschen Truppenteilen, war seit 1954 zusammen mit der Zweiten Alliierten Taktischen Luftflotte (2ATAF), der britischen Rheinarmee (BAOR) und der Royal Air Force Germany (RAFG) im gemeinsamen Friedens-Oberkommando (Joint Headquarter/JHQ) Mönchengladbach untergebracht.

Mehr ...

Berliner Meilensteine / Berliner Bären Kilometersteine

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
malte
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.10.2005 20:20
Titel: Berliner Meilensteine / Berliner Bären Kilometersteine
Antworten mit Zitat

Moin zusammen

Lost Intention

Man sieht sie fast in jedem westdeutschen Ort stehen, Steine mit der Abbildung des Berliner Bären und der Aufschrift Berlin, sowie der Entfernung nach Berlin in Kilometern.

Bislang stelle ich mir nur vor das sie unter dem Eindruck der Berlinblockade aufgestellt wurden, bzw. als Echo auf Ernst Reuter ,,.... schaut auf diese Stadt....''

Nun sind sie wohl nur noch dekorativ?


Schöne Grüße
malte
 
Berlinstein, Dahme Ostsee (Datei: IMG_9859 (Small).JPG, Downloads: 598)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2104
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 23.10.2005 21:04 Antworten mit Zitat

Du kannst solche "Devotionalien" auch kaufen. Schau mal zB bei "Autobahngeschichte" im Internet nach...
gruß EP
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 671
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 23.10.2005 22:06 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

Diese Steine wurden nach dem Aufstand am 17.6.1953 auf Anregeung des "Ministeriums für gesamtdeutsche Fragen" aufgestellt. Es gab sie wirklich in fast allen Städten- hier in Lüneburg steht auch einer an der Schießgrabenstraße, der alten B 4.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens!
DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
malte
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.10.2005 22:42
Titel: Berlinsteine
Antworten mit Zitat

Danke Godeke

Mit dem 17. Juni hatte ich das nicht in Verbindung gebracht. Jakob Kaiser war damals Minister für gesamtdeutsche Fragen.

Schöne Grüße
malte
Nach oben
vladdes
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2003
Beiträge: 222
Wohnort oder Region: Kastellaun

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 00:17 Antworten mit Zitat

Dieser hier steht im Kurpark in Bad Bergzabern, sogar mit Farbe.
Gruss Tobias
 
 (Datei: Berlinstein.jpg, Downloads: 325)
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 750
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 11:42
Titel: Berlinstein
Antworten mit Zitat

Hi,

also bei uns in der Gegend (Kraichgau/BW) habe ich solche Steine noch nicht gesehen).
Werde mal die Augen offen halten wenn ich demnächst wieder in Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart und Heidelberg bin.

Gruß,
Torsten
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2104
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 15:02 Antworten mit Zitat

Die Steine stehen/standen verschiedentlich auch an Autobahnstellen, die 400, 500, 600 ... km von Berlin entfernt sind. Ich werde mal genauer drauf achten.
gruß EP
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1430
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 15:08
Titel: Mauernachbau...
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann mich dunkel erinnern, dass es in Leer/Ostfriesland im Bereich der Kreuzung Spier zwar kein "Berlin" Hinweis, aber eine Art Mahnmal gab : Etwa 2-3 Meter Mauer aus Porenbetonsteinen - anfangs auch mit etwas Stacheldraht garniert. Ich habe allerdings weder ein Foto noch einen Hinweis, wann dieses Mahnmal verschwunden ist...

Am Horner Kreisel in Hamburg stand auch jahrelang ein Hinweis, ebenso in Aachen am Europaplatz - steh die noch ??


Gruß

Holli
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2104
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 15:28 Antworten mit Zitat

Solche Mauer-Mahnmale gab es zuhauf in den 60ern, z.B. Vorplatz des Hagener Hauptbahnhofs. Im Laufe der Zeit, also noch vor der Wende, wurden es langsam weniger. Allmählich könnte es aber sinnvoll werden, Denkmale für solch Mahnmale zu errichten, sonst geraten sie völlig in Vergessenheit...
Wo steht denn noch solch ein Mauer-Nachbau als Mauer-Mahnmal?
gruß EP
Nach oben
malte
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 16:53
Titel: 351 km
Untertitel: SH, OH, Lensahn
Antworten mit Zitat

Moin zusammen

Anscheinend hatte Ostholstein ein einheitliches Design für solch einen Stein. Am Horner Kreisel seh ich Mittwoch nach.

Schöne Grüße
malte
 
Berlinstein, Lensahn (Datei: IMG_9894 (Small).JPG, Downloads: 200)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 1 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen