Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...
Der 3. Interkontinentale Flughafen in Nordrhein-Westfalen

In den Jahren 1969 bis 1973 kam es im stillen Münsterland zwischen Sendenhorst, Albersloh und Drensteinfurt zu einer ungewöhnlichen, aber wahren Geschichte? Man mag im Nachhinein gar nicht glauben, dass hier ein Milliardenprojekt geplant wurde, das am Ende erst durch die damalige britische Besatzungsmacht und durch die Bundesregierung gestoppt wurde. Überhaupt war das Münsterland in den 1960er bis 1980er Jahren als Standort mehrerer Großprojekte vorgesehen.

Mehr ...

Bunker von Landesregierungen!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 12, 13, 14  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schirrmeister
 


Anmeldungsdatum: 14.12.2003
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: RP Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 07.10.2005 18:19
Titel: Bunker Landesregierung NRW
Antworten mit Zitat

Moin!

Ich bin auf der Suche nach dem Ausweichsitz der Verfassungsorgane des Landes NRW im Kalten Krieg. Mehrere Hinweise gingen nach Urft/Steinfeld (Kreis Euskirchen, tiefste Eifel) aber auch in einem kleinen Eifeldorf kann die unsystematische Suche seeeehr lange dauern. Weiß jemand mehr über Eingänge, Außenanlagen etc.? Hatte vor, mal ein paar Bilder von den Überbleibseln zu machen...

Danke!
Nach oben
karlbauknecht
 


Anmeldungsdatum: 24.06.2003
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Hückeswagen

Beitrag Verfasst am: 08.10.2005 10:13
Titel: Bunker Urft
Antworten mit Zitat

Es ist richtig, in Urft ist der Bunker der Landesregierung NRW.
Ich habe mir das Objekt von aussen einmal angeschaut.

[Admin: Ortsbeschreibung auf Wunsch des Eigentümers entfernt]
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 11.11.2006 17:15
Titel: Bunker der Landesregierung BaWü
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!!!

Bei dem von euch beschribenen Sender Lerchenberg, handelt es sich höchstwarscheinlich um den Bunker der Landesregierung von Bw.Ein verstorbener bekannter war am Bau beteiligt. Der Grund für den Bunkerneubau lag nach seiner Aussage in der schwierigen Überkwerung der Nagold.
Nach oben
dave2006
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.11.2006 22:17
Titel: Ausweichsitze Landesregierungen
Antworten mit Zitat

Kann es das wirklich geben das unsere kurzsichtigen Politer alle katastrophensicheren Führungsstellen für schnöden Mammon vermietet haben? Hauptsache die Firmen bleiben handlungsfähig im Falle eines ABC Szenarios..... Ironie off.

Das Ende des kalten Krieges, das Ende der Geschichte, das Ende der
Vernunft?
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 29.09.2007 01:35
Titel: Ausweichsitz Niedersachsen
Untertitel: Kassel
Antworten mit Zitat

Hi!
Die Landesregierung von Hessen hat heute Ihren Ausweichsitz für Krisenfälle in der Landesfeuerwehrschule Heinrich-Schütz-Allee 62 in 34134 Kassel. Zufälligerweise befindet sich unter der Landesfeuerwehrschule ein ehemaliges Hilfskrankenhaus mit einer damaligen Kapazität von 350 Betten...
Schaut mal hier: http://www.markus-bohl.de/aktuell/hlskats.pdf
und hier: http://starweb.hessen.de/cache.....1)2006.pdf
Dort in einem der Grundrisse ist auch der Zugang zum verbunkerten Bereich zu sehen. Die dargestellten Räume scheinen alle ungeschütz zu sein.
Weiß jemand, ob das ehemalige Hilfskrankenhaus als sogen. "Sonderschutzraum" umgewandelt wurde und Zivilschutzplätze dort entstanden sind?
Grüße,
Christoph
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8033
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 29.09.2007 11:45 Antworten mit Zitat

Moin!

Lt. einem Telefonat mit dem Leiter der Landesfeuerwehrschule ist die Technik für das Krisenzentrum quasi "eingemottet". Es lagert dort und wird dort aufgebaut, wenn eine Übung oder ein Ernstfall (hoffentlich nicht) es erforderlich machen. Hierzu werden angeblich hauptsächlich Räume im ungeschützten Bereich benutzt, meist Vortragsräume.

Ein echter, geschützter Ausweichsitz wie zu Zeiten des Kalten Krieges ist hier nicht zu finden.

Mike
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 29.09.2007 11:58 Antworten mit Zitat

Hi!
Das sehe ich auch so. Man sieht ja auch auf den Fotos, daß ie vorgesehenen Räumlichkeiten im normalen Gebäude sind. Trotzdem würde mich mal interessieren, ob die verbunkerten Räume des HKH im äussersten Notfall für den Krisenstab vorgesehen wären oder ob es sich hier,wie bei den meisten ehem. Hilfskrankenhäusern,um Zivilschutzplätze für die Bevölkerung handelt.
Viele Grüße,
Christoph
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8033
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 29.09.2007 22:20 Antworten mit Zitat

Moin!

Das ehem. HKH dort ist als ZSA vorgesehen.

Mike
Nach oben
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.10.2007 12:17 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Kriesenräume sind letztlich auch nicht unbedingt für einen "Verteidigungsfall" geschaffen worden sondern eben für Kriesen- und Katastrophenfälle "im Frieden". Die "original" Kriesenräume befinden sich in Wiesbaden im gebäude des HMDI ziemlich weit über der Erde und entsprechend ungeschützt. Sinn dieses Kriesenzentrums ist nicht, wie bei den in diesem Thread ursprünglich angesprochenen "Ausweichsitzen" die Handlungsfähigkeit der Landesregierung zu sichern sondern im Zuständigkeitsbereich des HMDI die Zusammenarbeit aller Stellen im Katastrophenfall zu koordinieren, Resourcen zu bündeln und ggf. die Kommunikation mit GMLZ aufrecht zu erhalten. Ausgewichen nach Kassel würde, wenn es eben in Wiesbaden keine sichere Arbeitsumgebung mehr gäbe, etwa weil dort selbstd ei Katastrophe stattfindet.

Das Ausweichen in diesem Sinne wird auch auf der ebene der unteren katS-Behörden, also der Landratsämter, praktiziert und geübt. So ist etwa in den letzten Jahren auch schon mal ein kompletter Verwaltungs-Stab aus dem hessischen Ried nach Offenbach (wenn ich mich recht erinnere) verlegt worden. Alles in allem hat das aber eher weniger mit den hier gesuchten "Ausweichsitzen" zu tun.
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 04.10.2007 18:09 Antworten mit Zitat

Hallo Mo.
Das was Du schreibst leuchtet ein. Das wird wohl der Sinn dieser neueren Ausweichsitze sein.
Gruesse,
Christoph
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 7 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen