Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...
Der 3. Interkontinentale Flughafen in Nordrhein-Westfalen

In den Jahren 1969 bis 1973 kam es im stillen Münsterland zwischen Sendenhorst, Albersloh und Drensteinfurt zu einer ungewöhnlichen, aber wahren Geschichte? Man mag im Nachhinein gar nicht glauben, dass hier ein Milliardenprojekt geplant wurde, das am Ende erst durch die damalige britische Besatzungsmacht und durch die Bundesregierung gestoppt wurde. Überhaupt war das Münsterland in den 1960er bis 1980er Jahren als Standort mehrerer Großprojekte vorgesehen.

Mehr ...

Luftschutzbunker in Fürth

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 11.11.2003 18:06
Titel: Luftschutzbunker in Fürth
Antworten mit Zitat

Hallo,

mitten in Fürth-Unterfarnbach steht ein (an-)gesprengter Luftschutz -Hochbunker. Kennt den jemand ?
Inzwischen steht sogar ein kleines Haus darauf. Könnte auch ein Büro sein. Habe es nur im Vorbeifahren gesehen.

Ich kenne den Bunker seit früher Jugend, da Verwandte in der Nähe wohnen und jetzt war ich nach über 10 Jahren wieder dort und habe mich gefreut, dass der Bunker noch immer da ist.
(Ach, die Jugendzeit... 1_heilig.gif
...Da gabs aber noch keine Foren) icon_sad.gif

Greetinx

bunkerratte
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2725
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 11.11.2003 21:12 Antworten mit Zitat

Hi Bunkerratte,

ich meine zu wissen dass das Haus nicht nur draufgebaut wurde sondern der Bunker in das Haus integriert wurde, oder umgekehrt.
Habe das Bild mehr oder weniger vor Augen, wie das Haus wie du es nennst ähnlich einem Penthaus auf dem Bunker klebt.
Meine dazu auch schon Fotos im Netz gesehen zu haben.

Wer sagst denn -- kurz gegoogelt...
-> http://www.mikado-online.de/me.....55arch.pdf

Gruß
Oliver
Nach oben
andy
 


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beiträge: 25
Wohnort oder Region: Sachsen-Anhalt

Beitrag Verfasst am: 12.11.2003 04:08
Titel: Re: Luftschutzbunker in Fürth
Antworten mit Zitat

bunkerratte hat folgendes geschrieben:
Hallo,

mitten in Fürth-Unterfarnbach steht ein (an-)gesprengter Luftschutz -Hochbunker. Kennt den jemand ?
Inzwischen steht sogar ein kleines Haus darauf. Könnte auch ein Büro sein. Habe es nur im Vorbeifahren gesehen.


Hallo Bunkerratte!

Kannst Du mir genauere Infos zur Lage des Bunkers geben? Unterfarnbach ist ja auch gleich in der Nähe zu Atzenhof, wo der Fliegerhorst steht. Von daher würde der Bunker dort auch schonmal Sinn machen.

Oder hast Du evtl. weitere Informationen über Luftschutzbunker oder Anlagen aus dem dritten Reich in Fürth? Ich arbeite seit einigen Wochen an meiner Hp über Erlangen/Nbg./Fürth.

Über Fürth habe ich noch wenig Informationen, will mir aber demnächst den Flugplatz Fürth/Atzenhof ansehen.

Vielleicht besuchst Du mich ja auch mal auf meiner Hp http://www.Geschichte-in-Stein.de

Gruß Andy
_________________
***Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Gruß***
***Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.***
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.11.2003 10:24 Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,

vielen Dank für die Info. 3_danke.gif

Ist interessant und doch mehr als ich dachte.
Dem Artikel ist zu entnehmen, das der Bunker rechteckig ist und zwei gegenübeliegende Eingänge an den Schmalseiten besitzt. Zudem scheint durch die Sprengung die Decke in der Längsachse einseitig abgestürzt zu sein. Ruine also.

Ist Google eigentlich DIE ultimative Suchmaschine icon_question.gif

-----------

Und an

Andy

weitere Infos habe ich leider nicht.
Der Bunker ist zu finden in der Mühltalstrasse, nahe der Einmündung in die Unterfarrnbacher Strasse. Nicht zu übersehen.
Wenn du anderweitig noch Infos über den Bunker bekommst, würde ich mich an eine Weitergabe sehr freuen. icon_smile.gif

Greetinx

bunkerratte
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.11.2003 10:28 Antworten mit Zitat

bunkerratte hat folgendes geschrieben:
Ist Google eigentlich DIE ultimative

Die ultimative Suchmaschine gibt es nicht. google hat aber ein recht interessantes System die relevanz der Treffer zu bestimmen.
Wird allerdings auch zunehmend von Spammern ausgenutzt... 2_ranting.gif icon_evil.gif
Und Vorteil ist auch, das Werbung deutlich gekennzeichnet wird. Bei anderen Suchmaschinen bekommt man die Werbung teilweise als Treffer untergeschoben...
Nach oben
andy
 


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beiträge: 25
Wohnort oder Region: Sachsen-Anhalt

Beitrag Verfasst am: 18.11.2003 00:51 Antworten mit Zitat

@bunkerratte ---> Vielen Dank für die Infos. Momentan mach ich ein bißchen Pause was meine Recherchen, bzw. meine Homepage betrifft. Sollte ich mehr herausfinden lass ich es Dich wissen.

@Oliver ---> Dein Link möchte daß ich irgendwas installiere, was dann aber auch nicht funktioniert hast. Kannst Du den Text irgendwie hier reinkopieren?
_________________
***Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Gruß***
***Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.***
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2725
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 18.11.2003 20:18 Antworten mit Zitat

Hi Zusammen, hi Andy,

kopieren geht leider nicht, kann es sein dass Du den Acrobat Reader nicht installiert hast, es handelt sich um ein PDF File welches ich zumindest nicht umwandeln kann.

Noch ein Bunker, wenn auch wesentlicher moderner. Wer mal in City-Center Fürth einkaufen geht sollte sich mal die Tiefgarage näher anschauen - ist nähmlich eine MZA. Meines Wissens gibt es auch einen Fluchtweg von dort in die U-Bahn. Man kann zumindest in diesem Bereich des U-Bahn Stollens gößere Stahltüren erkennen, die anders aussehen als die restlichen Fluchtwege in der U-Bahn. Ist aber schwer zu erkennen, da die U-Bahn nicht gerade langsam ist.

Gruß
Oliver
Nach oben
andy
 


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beiträge: 25
Wohnort oder Region: Sachsen-Anhalt

Beitrag Verfasst am: 19.11.2003 12:22 Antworten mit Zitat

Alles klar, Oliver. Hat nun doch geklappt.
P.S.: Habe mir gestern in der Stadtbücherei einige Bücher ausgeliehen, in denen Luftaufnahmen Nürnbergs von 1940 - 45 zu sehen sind. Dabei werden auch einige Flakstellungen näher bezeichnet. Ich werde jetzt mal ein bißchen "recherchieren", und wahrscheinlich mal im Frühjahr auf Spurensuche gehen.

Außerdem habe ich mir noch einige Bücher entliehen, in denen auch etwas zum Nürnberger Luftschutz zu finden ist. Damit ich den Bereich "Luftschutzbunker" weiter ausbauen kann. Zur Ergänzung habe ich mir auch das Buch "Der zivile Luftschutz in Nürnberg" bestellt, welches demnächst eintreffen sollte.

Über Fürth habe ich irgendwie gar keine Bücher gefunden...
_________________
***Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Gruß***
***Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.***
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 16:57
Titel: LS-Bunker in Fürth
Antworten mit Zitat

Von einem Neuling hier im Forum mal ein paar Bilder eines der (meines Wissens nach 3) noch existenten LS-Hochbunker in Fürth (Ankunftsstadt des Adlers).

Es handelt sich hier um den Bunker im "Eigenen Heim". Kam auf meiner Fahrt zum ehemaligen Flugplatz Atzenhof mit meiner Cam zufällig an ihm vorbei.

Auf dem Eingang zur Friedrich-Ebert-Straße lässt sich noch ein Spitzgiebel erahnen, möglicherweise versuchte man den Klotz so der Umgebung anzupassen, wenngleich das durch die Größe (um ihn herum waren nur kleine Siedlungshäuser) bestenfalls optische Aspekte haben konnte.

Ich habe es nicht nachgeprüft, aber ich vermute - auf Basis des Schildes und des neuen Filters(?), dass der Bunker noch aktiv ist.

Bei Gelegenheit werde ich noch die anderen beiden Bunker in der Ronwald-Siedlung und an der Kronacher Straße ablichten. Leider passt heute das Wetter nicht zu meiner vorhandenen Zeit icon_confused.gif

Weiß jemand noch weitere Bunker in Fürth? Abgesehen von den Felsenkellern der diversen Brauereien und dem abgerissenen Bahnhofsbunker, sowie dem unterirdischen Krankenhausbunker?
Unter dem Kasernengelände am Flughafen Atzenhof müssen auch Bunkeranlagen liegen, habe da einen deutlichen Hinweis darauf entdeckt (Einstieg)
 
Ansicht von der Friedrich-Ebert-Straße aus (Datei: 01.jpg, Downloads: 75) Der "Vordereingang" zur Straße (Datei: 02.jpg, Downloads: 76) Die Tür (Datei: 03.jpg, Downloads: 86) Wenn das Schild bedeutet, dass der Bunker aktiv ist, ist ers wohl... (Datei: 04.jpg, Downloads: 114) Anblick von Nord-Osten (Datei: 05.jpg, Downloads: 77)

Zuletzt bearbeitet von Gast am 26.09.2005 17:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 17:05 Antworten mit Zitat

Weitere Bilder:

Vielleicht kann mir ja einer der Profis sagen, was das für ein schmuckes "Betriebshäuschen" daneben ist.
 
Der Eingang auf der Rück-(West-)Seite des Bunkers (Datei: 06.jpg, Downloads: 61) Der neue Filter und das Generatoren-? Filter-? Betriebshäuschen - ebenfalls an der Westseite (Datei: 07.jpg, Downloads: 78) Nochmal selbiges Häuschen (Datei: 08.jpg, Downloads: 60)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen