Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Viadukt Remsfeld

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
V160
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.02.2011 22:00
Titel: Viadukt Remsfeld
Untertitel: Süd-westlich von Kassel
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

habe mich soeben angemeldet. Komme ürsprünglich aus Lüneburg und lebe nun in Chicago USA.
Vor einiger Zeit war ich mit dem Auto auf Dienstreise in Deutschland. WEnn ich mich recht entsinne, irgendwo Südwestlich von Kassel.
Dort ist mir auf der Fahrt eine recht Große Eisenbahnbrücke die fast 90° zur Strasse ein Tal auf mehereren Stützpfeilern überquerte aufgefallen. Das Brückenstück über die Strasse fehlte, da diese ausgebaut worden ist.
Ich hatte mir vorgenommen mir den Ortsnamen zu merken, habe diesen dann doch vergessen icon_wink.gif

Die Brücke hatte gemauerte Stützpfeiler, die Bögen waren aus Stahl, jedoch keine Gitterkonstruktion, sondern eher eine Trogbauweise ( Quadratisch ). Sorry für die Beschreibung, aber bin kein Brückenexperte icon_wink.gif

Ich habe schon in GE geschaut, konnte nichts finden, evtl. liegen ich mit der Ortsangabe falsch, ich hoffe jedoch das Jemand diese Brücke kennt und Info zu der Stecke hier postet icon_smile.gif

Grüße aus Chicago

Leif
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2011 15:05 Antworten mit Zitat

Jo hey, komme aus Hessen und interessiere mich auch für solche Dinge. Kannst Du mir eventuell eine ungefähre Position schildern (z. B. ob die Brücke über ein Tal oder Fluß oder sowas führt???

Dann könnte mann ungefähr schauen was und wo das ist.
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
V160
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 05:29 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Brücke überspannt ein Tal, es düften 4 oder 5 Bögen sein. Die Strasse ist links vom Tal. ( Im Norden oder Westen ), die Brücke überspannt nach rechts das Tal.

Grüße aus Chicago

Leif
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 08:05 Antworten mit Zitat

Moin Leif,

natürlich lässt mich das nicht in Ruhe was du da geschrieben hast. ABER: Weder mit GE oder Bing ist was zu finden.
Eine Brücke habe ich aber gefunden, auch wenn diese es nicht sein sollte werde ich weiter suchen..
auf dem Link recht weit unten (Brücke bei Alsfeld Eifa.

http://verkehrsrelikte.uue.org.....lsberg.htm

Ich gebe aber so schnell nicht auf und suche weiter...
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
V160
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 15:23 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke, aber die Brücke ist es nicht. Die Brücke die ich in Erinnerung habe ist höher, eher wie das Remsfelder Viadukt, welches von der Bauweise auch nahe dran kommt. ( Nur ist dort keine Strasse, die am "linken" Ende hindurchführt ). Da die Bauweise sehr Ähnlich, wenn sogar gleich, ist, kann es durchaus sein, dass ich einen Überrest der Kanonenbahn gesehen hatte !?

Grüße aus Chicago

Leif
Nach oben
V160
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 15:34 Antworten mit Zitat

Hallo Nochmals,

ich habe nun doch die Bestätigung, es war/ist das Remsfelder Viadukt !! icon_smile.gif Die Strasse links wurde nicht durch Demontage eines Brückenstückes ausgebaut, die Strasse wurde neu gebaut, der Bahndamm wurde abgetragen. Es ist 100% das Remsfelder Viadukt. Hat Jemeand aktuelle Info zu dem Bauwerk, steht es evtl. unter Denkmalschutz ? Ich hätte gern Bilder gemacht, hatte aber keine Kamera dabei icon_sad.gif

Grüße aus Chicago

Leif
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 16:17 Antworten mit Zitat

Gib bie Google Bildersuche einfach mal Remsfelder Viadukt ein, da kommt ne Menge und es ist viel beschrieben. Auch wenn Du bei Google das eingibst kommt so einiges.

Ich habe mal ne kmz angehängt da kann man etwas sehen....
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
 
Voransicht mit Google Maps Datei Remsfelder Viadukt.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
schwaz061
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 31.03.2013
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Falkenstein/Oberpfalz

Beitrag Verfasst am: 01.04.2013 12:21 Antworten mit Zitat

Hallo!
Über diese Brücke bin ich früher täglich mit dem Zug in die Schule gefahren.
Der Remsfelder Viadukt steht unter Denkmalschutz. Er wurde beidseitig mit großen Eisengittern
gesichert um Selbstmördern (mindestens ein Selbstmord hat sich früher einmal ereignet) den Zugang zu versperren. Die Pfeiler und Widerlager sind für zwei Gleise ausgelegt, der Überbau
war aber immer nur eingleisig. In der Zeit Ende sechziger Anfang siebziger Jahre wurde der
Oberbau auf der Brücke kpl. erneuert. Die Brücke war damals für mehrere Wochen tagsüber
gesperrt.
Gruß Rainer
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 687
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 02.04.2013 08:33 Antworten mit Zitat

das Viadukt ist ein Teil der ehemaligen Kanonenbahn von Berlin nach Metz, Teilstrecke Leinefelde - Treysa
http://de.wikipedia.org/wiki/B.....0%93Treysa
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen