Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Verwaltungsgebäude IG Farben/Agfa/ORWO

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oberon
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 22:14
Titel: Verwaltungsgebäude IG Farben/Agfa/ORWO
Antworten mit Zitat

In Wolfen, der "Stadt des Films" steht ein Gebäude, 1939 im neoklassizistischem Nazi-Baustil erbaut, welches einstmals die Hauptverwaltung eines Bereiches der IG Farben aufnahm, danach der Agfa bzw. dem Nachfolger ORWO. In diesem Gebäude wurde an den besten Filmen ihrer Zeit geforscht und die einstmals größte Filmfabrik Europas geleitet. Heute steht dieses Gebäude leer, nachdem eine Nutzung als Rathaus aus Kostengründen ausfiel. Und die ganz, ganz schlechte Nachricht ist: gewisse Menschen sind gerade dabei, dieses Gebäude heftig zu demolieren und zu verwüsten. icon_sad.gif
Trotzdem und gerade deshalb: Hier ein paar Eindrücke von dem erhaltenswerten Gebäude mit der Nummer "041":
 
 (Datei: 01.jpg, Downloads: 1199) Eingangsportal. Dieser Schriftzug ging in die Welt hinaus. ORWO = ORiginal WOlfen. (Datei: 06.jpg, Downloads: 1175)
Nach oben
Oberon
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 22:18 Antworten mit Zitat

weitere Bilder:
 
Bogen im Sonnenlicht - glänzt wie neu. (Datei: 07.jpg, Downloads: 1150) Blick in eines der Büros. In vielen hängen noch alte ORWO-Fotoposter, diese waren zu DDR-Zeiten sehr beliebt und die Kalender-Poster oft vergriffen. (Datei: 08.jpg, Downloads: 1148) Ansicht von hinten, im Vordergrund das große Wasserbecken. (Datei: 13.jpg, Downloads: 1140)
Nach oben
Oberon
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 22:19 Antworten mit Zitat

letztes Bild:
 
Detail Feuertreppe (Datei: 15.jpg, Downloads: 1131)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 23:55 Antworten mit Zitat

Hallo Oberon,

wirklich schöne Aufnahmen 2_thumbsup.gif . Warst Du auch in dem Gebäude? Wenn ja, hast Du auch von innen Fotos icon_question.gif Würde mich interessieren wie es innen aussieht.

Gruß Christel
Nach oben
Oberon
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.05.2004 19:20 Antworten mit Zitat

Leider war ich noch nicht drin. Ich weiß aber, daß es im Gebäude einen Paternoster gibt und der Eingangsbereich, den man von aussen sieht, sieht innen schon monumental aus.

(offtopic, da kein lostplace:
Schräg gegenüber der 041 befindet sich übrigens das alte Hauptgebäude der Agfa. Dieses ist saniert und wird genutzt - evtl. kann man da also mal reinschauen. Es ist mit Greppiner Klinker verkleidet und innen mit sehr viel Holz ausgebaut. Ein noch älteres Verwaltungsgebäude der Agfa (Farbenfabrik) kann man derzeit übrigens mieten:
http://www.chemiepark.de/html/.....de_23.html
Sieht auch ganz gut aus, aber ganz andere Zeit als die 041).
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 11:10
Titel: ORWO
Antworten mit Zitat

Hi,

wirklich sehr schöne Fotos 2_thumbsup.gif

Gibt es denn Überlegungen wie man das Gebäude sonst noch nützen könnte ?
Sonst droht am Ende wieder die Abrissbirne.

Noch sieht es nicht so verwüstet aus (wenig Schmierereien und zerschlagene Scheiben).

Solltest du mal hereinkommen (wenn du gegenüber fragst ??) wären Innenaufnahmen bestimmt sehr interessant.

Gruß,
Pettersson
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 11:28 Antworten mit Zitat

Sehr schöne Fotos! Interessante Thematik!

2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif


Wird das Gebäude nicht von außen irgendwie gesichert? Wäre doch schade, wenn weitere Zerstörungen zu beklagen wären.

Grüß, Markus
Nach oben
Oberon
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 11:57
Titel: Besichtigung
Antworten mit Zitat

Um erstmal die Fragen zu beantworten: Derzeit ist keine konkrete Nutzung des Gebäudes geplant - unter Umständen könnte ein Zusammenschluß von Bitterfeld und Wolfen da wieder Diskussionen um die Nutzung als Rathaus bringen - ich bin da mit meiner Wortwahl sehr vorsichtig, weil ich es fast für ausgeschlossen halte.

Gesichert wird das Gebäude schon - ab und zu schaut mal der Wachdienst vorbei und verstellt wieder die Fenster, die aufgebrochen wurden. Es sieht daher doch schlecht um das Gebäude, vor allem um die Inneneinrichtung aus!

Zu einer Besichtigung: ich habe angerufen und die Situation ist die: "Früher" haben sie Besichtigungen mal gemacht, aber seitdem da alles verwüstet wird, ist ihnen der Aufwand einer Besichtigung zu hoch geworden. Er klang zuerst ablehnend, aber als ich eine Weile mit dem Mann am Telefon schwatzte hörte ich folgendes heraus: wenn man dort schriftlich nach einer Besichtigung anfragt und einigermaßen plausibel macht, warum man das möchte, dann ist da evtl. was drin.

Darum meine Frage: Hier haben doch sicher einige Leute Interesse an einer Besichtigung? Und sicher hat schonmal jemand aus dem Forum so einen Brief geschrieben und kann mir da ein paar Tipps geben. Wenn man denen darlegt, daß nicht nur eine Einzelperson (begründetes) Interesse hat, sondern mehrere, lassen sie sich sicher leichter "überreden". Was meint ihr dazu?
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 12:52
Titel: ORWO
Antworten mit Zitat

Hi Oberon,

ja das klingt gut.

Ich selber wohne leider zu weit weg, aber es werden sich mit Sicherheit einige Interessierte finden.

Gruß,
Pettersson
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.06.2004 01:37 Antworten mit Zitat

hallo oberon,

sehr schöne aufnahmen. 2_thumbsup.gif
dem gebäude kann man nur wünschen, dass es aufs beste erhalten wird!

grüße
andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen