Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

US Ölhafen Hanau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 12:30
Titel: US Ölhafen Hanau
Untertitel: Großkrotzenburg
Antworten mit Zitat

Im Rahmen meiner Antwort zu den HVAs in Aschaffenburg, die ja am ehem. US-Tanklager liegen, kam auch die Frage nach dem US Ölhafen in Hanau/Großkrotzenburg auf. Dieser wird auch mal in einer Findmittel-Auflistung geführt, da man wohl mal überlegte, diesen ans CEPS anzuschließen. Die letzte Station mit der TLS Kleinostheim lag ja wirklich nicht weit. Allerdings konnte ich dafür bis heute keinerlei Anhaltspunkte finden. Ich denke mal, man hat diese Planungen wieder aufgegeben.

Vom Ölhafen ist außer der Anlegestelle eigentlich nichts mehr übrig. Der Ölhafen grenzt übrigens direkt an das Campo Pond-Gelände. Das Gelände wurde "platt gemacht", saniert und das angrenzende Kraftwerk Staudinger (E.on-Kohlekraftwerk) plant dort die Errichtung zweier großer Kohlelager. Allerdings sind all die Planungen vorerst gestoppt, da es gegen eine Kraftwerks-Erweiterung, die damit zusammenhängt, Protest aus den umliegenden Gemeinden gibt.

Anbei ein paar Eindrücke des Geländes - und auf meinem Webspace hab ich auch mal eine interessante Veröffentlichung des Kraftwerk online gestellt, da ich das direkt nicht mehr irgendwo im Netz gefunden habe.


http://home.arcor.de/webmail.r.....gsplan.pdf
 
Voransicht mit Google Maps Datei H03-4402C_GE_2002_Oelhafen-Hanau.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen GE-Placemark
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
ehem. Zufahrt (Datei: H03-4402C_F001_2007_Oelhafen-Hanau.jpg, Downloads: 164) Zugang vom Campo Pond-Gelände (Datei: H03-4402C_F003_2007_Oelhafen-Hanau.jpg, Downloads: 165) Gelände heute (Datei: H03-4402C_F004_2007_Oelhafen-Hanau.jpg, Downloads: 163) Anlegestelle (Datei: H03-4402C_F006_2007_Oelhafen-Hanau.jpg, Downloads: 193) Anlegestelle-Detail (Datei: H03-4402C_F008_2007_Oelhafen-Hanau.jpg, Downloads: 191)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 15:01
Titel: Re: US Ölhafen Hanau
Untertitel: Großkrotzenburg
Antworten mit Zitat

darkmind76 hat folgendes geschrieben:
(...) Der Ölhafen grenzt übrigens direkt an das Campo Pond-Gelände. (...)


Hallo darkmind76,

interessante Fotos, schade nur, dass Du keine vom Ölhafen direkt hast, aber ich denke mal, dass man dort nicht direkt dran kommt, oder?

Kleine Korrektur: Die Campo Pond Training Area befand sich meines Wissens nach ca. 2,5 - 3 km nord-östlich des Ölhafens, im Bereich Neuwirtshäuser Strasse / Aschaffenburger Strasse ( 50° 6'40.05"N 8°58'00.00"O).

Das direkt an den Ölhafen angrenzende Gelände ist das ehem. US-Tanklager. Auf dem Gelände befanden sich zwei große Tanks, eine TLS und zwei/drei kleinere Gebäude.

Gruß redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Hanau • ehem. Campo Pond Training Area.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 16:35 Antworten mit Zitat

Wie es dort vorher aussah, weiß ich leider nicht, ich hab bisher auch keinerlei Fotos davon gefunden.

Ja, es ist richtig, an den Hafen selbst kommt man leider nicht näher ran und fototechnisch ist das alles, was mein 3x opt.Zoom hergibt.

Mit der Campo Pond TA liegst Du aber völlig falsch redsea, schau mal hier:

http://www.geschichtsspuren.de.....campo+pond
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 18:29 Antworten mit Zitat

Hallo darkmind76,

wie das Gelände vorher aussah, in seiner Funktion als Tanklager, weiß ich von Plänen, die ich aber aufgrund von Urheberschutzrechten hier leider nicht einstellen kann. Werde aber, wenn ich ein wenig Zeit habe, mal ein kleines Overlay basteln und posten, dann weiß wann wo dort was stand.

In der von Dir verlinkten pdf basiert der erste Plan übrigens auf einem Plan, auf dem die Straßen des ehem. Tanklagers teilweise noch eingezeichnet sind, ebenso die TLS, die ziemlich genau in der Mitte des Geländes lag.

Sorry, aber mit der Campo Pond Training Area denke ich jedoch nicht "völlig falsch" zu liegen. Bei dem von Dir gekennzeichneten Gelände handelt es sich um die River Training Area. Die Campo Pond Training Area ist jedoch ein reines Trockenübungsgelände (Landübungsplatz), das nicht am Wasser liegt. In den verschiedensten Karten und Berichten wird die Lage der Campo Pond Training Area als dort beschrieben, wo meine Placemark liegt. Auch auf Fotos von der Campo Pond Training Area ist niemals der Main zu sehen, sondern das teilweise bewaldete Gebiet und teilweise auch mit Bauten im Hintergrund, die in dem von mir benannten Bereich liegen.

Selbst in beiden von Dir im verlinkten Thread gesetzten Links heißt es:

1) " (...) Den Schwerpunkt bildet der Stadtteil Wolfgang mit der Pioneer-Kaserne, der Pioneer Housing Area, der Old-Argonner-Kaserne, der New-Argonner- Kaserne, der Campo Pond Training Area sowie der Wolfgang-Kaserne. (...)"

-> folglich liegt sie im Stadtteil Wolfgang und nicht am Main.

2) "(...) At the same time some of the 502nd troops were crossing the river, another group of engineers was busy building a dry bridge at the Campo Pond training area near Hanau, Germany. (...)"

Frei übersetzt: während der Übersetzübungen der 502ten war eine andere Gruppe von Ingenieuren damit beschäftigt eine "Trockenbrücke" auf der Campo Pond Training Area bei Hanau zu errichten.

-> folglich liegt sie nicht am Main, gemeint ist vielmehr das Gelände süd-östlich von Hanau, also das von mir markierte Gelände.

Aber nichts für ungut icon_wink.gif

Grüße redsea
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 18:57 Antworten mit Zitat

Bei meiner Anfrage damals an den Standort Hanau wg. der Differenzen (lost/nicht-lost) hatte ich eigentlich das Gelände am Main als Campo Pond bezeichnet und da keine "Richtigstellung" erhalten. Vielleicht gab es 2 unterschiedliche Campo Pond TAs - eines für Trockenübungen und eines für Wasserspielchen icon_mrgreen.gif . Auf jeden Fall grenzt der ehem. US Ölhafen mit dem dazugehörigen Einrichtungn an Land (von denen heute nix mehr übrig ist) an ein Gelände, das ebenfalls von der US Army genutzt wurde.

Auf der einen Karte ist auch ein Gleisabschnitt eingezeichnet - ist das richtig?! Gab es einen Gleisanschluß (habe ich damals nicht nach geschaut, hol ich mal irgendwann nach) mit einer RLS?!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 19:04 Antworten mit Zitat

Na genau genommen grenzte das Gelände nicht an die River Training Area, denn die liegt ein ganzes Stück weiter nördlich, sondern es grenzte an das Gelände des Rod & Gun Clubs, das liegt zwischen den beiden Geländen. Aber wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst icon_wink.gif

Ja, das TL verfügte über einen Gleisanschluss.

Gruß redsea
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 19:31 Antworten mit Zitat

Was ist der Rod & Gun Club?! Das sagt mir gar nix und davon ist heute ebenso viel übrig wie vom Tanklager ... ist das vielleicht das Gebäude, was man in GE noch sieht?! Irgendwie sprichst Du mir in Rätsel redsea!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 20:37 Antworten mit Zitat

Rod & Gun Clubs sind Clubs für Freunde des Großkaliberschiessens wie es in den USA sehr beliebt ist. Das Gelände des Rod & Gun Club Großauheim habe ich rot markiert (50° 5'37.10"N 8°56'44.32"O). Es grenzt direkt nördlich an das Gelände des ehem. TL's.

Gruß redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Rod and Gun Club Grossauheim.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Rod und Gun Club.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 21:36 Antworten mit Zitat

OK, davon ist also auch nix mehr da - auch lost, aber ich glaub, da gibt es noch weniger Bilder als vom Ölhafen/TL. Oder vielleicht sind die zu privat...nun gut...dann korrigiere ich also: "H03-4402C_F003_2007" ist der
Blick vom Tor zum Campo Pond Gelände-Wasser über das Gelände des ehem. Clubs hinweg und über das Gelände des ehem. TLs bis zum Kraftwerk Staudinger. Hm, ob das jetzt jmd. kapiert. Ist gar nicht so einfach und irgendwie geht da oft schneller etwas lost, als man es dokumentieren könnte, wobei das auch nicht unbedingt meine Ecke ist.

Also: Kraftwerk Staudinger - ehem. US Tanklager/Ölhafen (wird oft auch als NATO-Tanklager bez.) - ehem. Club - bald lost River Training Area (wobei es strittig bleibt, ob es auch als Campo Pond bez. wurde) - von Süd nach Nord gesehen so korrekt?!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.10.2007 22:16 Antworten mit Zitat

Und damit's jeder versteht, hier nochmals bildlich:

blau = River Training Area
rot = Rod & Gun Club
gelb = US-Tanklager

@darkmind76

Meines Wissens nach handelte es sich bei dem Tanklager um ein reines US-Tanklager. Ich habe mich vor einiger Zeit sehr eingehend mit dem Thema beschäftigt und nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden, dass es sich um ein NATO-Tanklager gehandelt haben soll.

Was die Campo Pond Training Area betrifft, so sei dies wirklich der Landübungsplatz süd-östlich von Hanau (siehe meine Placemark). Ich habe nirgends einen Hinweis dazu gefunden, dass das Gelände am Main ebenfalls als Campo Pond Training Area bezeichnet wurde. Alle US-Facilities sind eineindeutig bezeichnet, es gibt da keine Doppelbezeichnungen!

Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren, doch dann bitte mit entsprechendem Nachweis.Ich weiß wirklich nicht, woher die Info stammen soll, dass der Wasserübungsplatz von der US-Army auch als Campo Pond Training Area bezeichnet wurde und dies wäre mir auch völlig unverständlich. Deshalb wäre es schön, wenn Du die Quelle dieser Info nennen könntest.

Grüße redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Grossauheim US-Facilities Main.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Grossauheim US-Facilities.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen