Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

US Nike Stellung Mainbullau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MatthiasHNX
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2005 10:19
Titel: US Nike Stellung Mainbullau
Untertitel: Mainbullau, bei Amorbach, Miltenberg
Antworten mit Zitat

Hier noch einige Bilder von der Launch Area und dem Admin Bereich der US Nike Site in Mainbullau (Nähe Amorbach, Miltenberg). Die LA wird teilweise als Holzlagerungs und Bearbeitungsplatz genutzt.
Das IFC liegt heute auf privatem Gelände.
Mehr Infos bei:
http://www.goerigk-jever.de/mainbullau.htm
 
 (Datei: main01.jpg, Downloads: 102)  (Datei: main02.jpg, Downloads: 100)  (Datei: main03.jpg, Downloads: 142)  (Datei: main04.jpg, Downloads: 119)  (Datei: main05.jpg, Downloads: 129)

Zuletzt bearbeitet von MatthiasHNX am 22.11.2005 10:35, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
MatthiasHNX
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2005 10:20 Antworten mit Zitat

mehr...
 
 (Datei: main06.jpg, Downloads: 162)  (Datei: main07.jpg, Downloads: 127)  (Datei: main08.jpg, Downloads: 132)  (Datei: main09.jpg, Downloads: 150)  (Datei: main10.jpg, Downloads: 119)
Nach oben
MatthiasHNX
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2005 10:22 Antworten mit Zitat

mehr...
 
 (Datei: main11.jpg, Downloads: 93)  (Datei: main12.jpg, Downloads: 103)  (Datei: main13.jpg, Downloads: 147)  (Datei: main14.jpg, Downloads: 97)  (Datei: main15.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
MatthiasHNX
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2005 10:23 Antworten mit Zitat

... und der Rest.
 
 (Datei: main16.jpg, Downloads: 73)  (Datei: main17.jpg, Downloads: 66)  (Datei: main18.jpg, Downloads: 116)  (Datei: main19.jpg, Downloads: 111)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 13.05.2007 15:10 Antworten mit Zitat

Hm, da hat mir die Forums-Suche gezeigt, daß es schon was zur NIKE-Stellung Mainbullau gibt...sowas...die Stellung wurde Ende der 1950er Jahre aufgebaut und bereits schon 1969 wieder aufgegeben. Irgendwo hab ich mal was gelesen, daß sie noch bereitgehalten wurde für das Nachfolgesystem...

..die LA wird heute intensiv genutzt von einer Firma, die wohl fertige Holzhackschnitzel herstellt. Auch das Gelände mit dem Gebäude drauf, wird als Lager genutzt von dieser und anscheinend wird auch dort gearbeitet, denn das Nebengebäude hat nagelneue Schornsteine (Edelstahl). Im ehemaligen Motor Park hat die Gemeinde ja schon seit Jahren sowas wie einen Bauhof.

Ich war heute dort, weil ich letztens mal ein offenes Tor gesehen hab beim Vorbeiradeln...allerdings ist es doch nicht so offen wie ich dachte...

...hier ein paar Impressionen:
 
Versorgungsrohre (Datei: H03J_4-2-01_001R.jpg, Downloads: 47) Eine Art Trafo-Station von AEG (Datei: H03J_4-2-01_002R.jpg, Downloads: 49) Kasernengebäude (Datei: H03J_4-2-01_004R.jpg, Downloads: 65) Teilweise als Lagerplatz genutzt (Datei: H03J_4-2-01_005R.jpg, Downloads: 66) ehemaliger Motor Park (Datei: H03J_4-2-01_006R.jpg, Downloads: 69) Blick in den Kasernenhof (leider etwas schlechte Qualität) (Datei: H03J_4-2-01_007R.jpg, Downloads: 53)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 13.05.2007 15:14 Antworten mit Zitat

Als Link setzt ich mal noch den von der Gemeinde Mainbullau dazu, der auch den Link zu Goerigk,Jever enthält http://www.mainbullau.de/geschichte/kaserne.html
 
Was ist das?! Treppenförmig angeordnete "Becken"? (Datei: H03J_4-2-01_009R.jpg, Downloads: 83) Blick in so ein "Becken" (Datei: H03J_4-2-01_010R.jpg, Downloads: 89) Oberhalb der "Becken" (Datei: H03J_4-2-01_011R.jpg, Downloads: 79) Schattafel (Datei: H03J_4-2-01_013R.jpg, Downloads: 74)
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 19:18 Antworten mit Zitat

Zitat:
Was ist das?! Treppenförmig angeordnete "Becken"?

Die Becken stellen die ehemalige Kläranlage für die militärische Liegenschaft dar. Das Areal ist bis heute nicht an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen. Aus diesem Grund gestaltet sich auch eine Nachnutzung der Gebäude schwierig und eine Verunreinigung des Bodens kann in bestimmten Bereichen (z.B. Heizwerk mit Außentank) nicht ausgeschlossen werden.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 20:50 Antworten mit Zitat

Oh vielen Dank! Riechen tut es auf jeden Fall nicht mehr nach "Kläranlage" icon_mrgreen.gif - ich würde da eh Wald drüber wachsen lassen, eine sonstige sinnvolle Nutzung (außer dem Holzbetrieb) fällt mir eigentlich nicht ein....

...ich muß auch bei Gelegenheit noch nach dem IFC.Bereich schauen, wußte gar nicht, daß sich in dem anderen Eck auch noch was befand...radel 3-4 mal im Jahr dran vorbei.... icon_confused.gif
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 21:09 Antworten mit Zitat

Zitat:
...ich muß auch bei Gelegenheit noch nach dem IFC.Bereich schauen...

...da sitzt auch ein Holzsammler drin, allerdings ein reichlich skurriler Zeitgenosse (wie man so hört)...
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 16.05.2007 19:04 Antworten mit Zitat

zu den Fotos von MatthiasHNX
Auf den in main 17 gezeigten Platz stand das Missile Assembly Building (ASSY) zur Wartung der Flugkörper.
Dann folgen die Reste (main 16) des ehem. warhead building (WHB) zur Wartung der Sprengköpfe mit Erdwall um das Gebäude als Schutz im Fall einer Explosion. Es wurde erst vor ein paar Jahren platt gemacht.
Noch weiter westlich folgt das Heizwerk (main 02) mit Heizöltank (siehe Foto) und den Fundamenten des Wasserturms.
 
 (Datei: Tank.jpg, Downloads: 23)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen