Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Urheberrecht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lutz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 15:40 Antworten mit Zitat

TimoL hat folgendes geschrieben:
Bis dahin könnt Ihr Euch ja vielleicht mal hiermit beschäftigen:
http://www.forgottenplaces.de/oilshamain.htm

Eine interessante Seite haben Sie dort. Interessant deshalb, da sie einerseit die Reproduktion von Fotos und Grafiken untersagen, andererseits aber (zumindest in dem Artikel) offensichtlich nicht selbst erstellte Zeichnungen verwenden. Daher stellt sich mir die Frage, ob Sie dort mit zweierlei Maß messen.

MfG,
Lutz
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 15:44 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

@ Timo:

Sag mal kann man die Anlage einfach so besichtigen bzw ist sie mittlerweile zurückgebaut?

Gruß
Oliver
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 15:51 Antworten mit Zitat

@Lutz:
Die beiden Zeichnungen bei dem Erdölbericht stammen aus einem Lehrbuch für Bohrmeister aus dem Jahre 1950. Das Coppyright von diesem Buch ist bereits im Jahre 1975 ausgelaufen, es kam auch zu keiner Neuauflage (den Verlag gibt es seit 1973 übrigens auch gar nicht mehr!)!
Damit ist eine Veröffentlichung für den privaten Gebrauch legal!

P.S.: Es ist nicht sonderlich höflich, Leute wegen solcher "Geringfügiglkeiten" hier öffentlich zu brandmarken! icon_evil.gif
Eine persönliche Mail hätte ja wohl auch ausgereicht! 2_hammer.gif
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich !"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -


Zuletzt bearbeitet von TimoL am 08.08.2004 15:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 15:55 Antworten mit Zitat

@Oliver: Der Bunker ist mittlerweile KOMPLETT zurück- und umgebaut icon_sad.gif
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich !"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Lutz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 16:28 Antworten mit Zitat

TimoL hat folgendes geschrieben:
aus dem Jahre 1950. Das Coppyright von diesem Buch ist bereits im Jahre 1975 ausgelaufen

Wie kommen Sie darauf? Das Urheberrecht von Schriftstücken erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers (Paragraph 64 UrhG). Das heißt, der Autor bzw. Grafiker müsste 1905 gestorben sein.

Zitat:
"Geringfügiglkeiten"

Ich halte Verstöße gegen das Urheberrecht nicht für Geringfügigkeiten.
So ein Vorgehen läßt immer Zweifel an der allgemeinen Authentizität aller Veröffentlichungen dieser Person aufkommen, denn wenn diese Person ein Bild oder eine Grafik kopiert, kommt immer die Frage auf ob sie das vielleicht auch mit den Texten gemacht hat.

Daher ist das "klauen" von Content bei relevanten Artikeln immer eine sehr heikle Angelegenheit.

Ich behaupte nicht, das Sie das auch so gemacht haben!

Diese Problematik kann jedoch auch relativ leicht umgangen werden, denn nach § 52a UrhG ist es durchaus erlaubt, Teile eines Werkes zum Zwecke der Forschung zu veröffentlichen. Das bedarf dann allerdings einer deutlichen Quellenangabe (§ 63 UrhG).

MfG,
Lutz
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 16:33 Antworten mit Zitat

Ich möchte an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, das wir hier im Forum keine Rechtsberatung machen!

Wenn ihr Fragen oder Unklarheiten zum Copyright habt, geht zu einem darauf spezialisierten Anwalt...

Der kann euch mit Sicherheit sagen, was ihr wann wie dürft.... 2_thumbsup.gif
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 16:37 Antworten mit Zitat

Gut gekonntert @Devon! icon_smile.gif
Ich versteh' sowieso nicht warum Lutz gerade hier in diesem Forum Ärger anzetteln will, da meine Seite mit geschichtsspuren.de nichts zu tun hat!
Also was soll der scheiß @Lutz!?
Wenn du ein Problem mit mir und meiner Seite, bzw. meinen Methoden hast, trag' das gefälligst NICHT hier aus!
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich !"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen