Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unknown Freya ? version with very large antenna.

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 29.10.2012 11:47
Titel: Unknown Freya ? version with very large antenna.
Antworten mit Zitat

Hi,
When I first picked up the drawing attached with what looks like a Freya with an enlarged antenna mounted in a bunker I attributed it to "artistic freedom" by the draftsman, who did the album. But sometimes later a picture emerged at e-bay, so I believe we have another mystery.
mfg
SES
 
 (Datei: radar appingedam.jpg, Downloads: 311)  (Datei: 1310496111984[1].jpg, Downloads: 301)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 29.10.2012 18:20 Antworten mit Zitat

Hi,
I know I did not ask a question, but comments and additional info would be most welcome.
mfg
SES
Nach oben
jopaerya
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 149
Wohnort oder Region: middelburg

Beitrag Verfasst am: 31.10.2012 16:51 Antworten mit Zitat

Hi SES

I know the picture , but the radartype is unknown to me.

Regards Jos
Nach oben
lurker
 


Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 01.11.2012 20:17 Antworten mit Zitat

The drawing can also be found here. One guy there says: "Interesting piece. It looks like a Freya with the lower antenna extended or a poor drawing of a Jagdschloss."

So could it be a "FuMG 404 Jagdschloß"?

In "FuMG GAZELLE" at Veendam / Groningen which is just a bit south of Appingedam, there was a FuMG 404 Jagdschloß, source here.
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 01.11.2012 21:05 Antworten mit Zitat

Hi,
The guy is me icon_wink.gif and the radar is not a Jagdschloss. When we only had the drawing - maybe, but with the photo no. And the drawing relates to a Marine Flak Abt.
bregds
SES
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 17.11.2012 21:17 Antworten mit Zitat

Hi,
Attached is my interpretation of the drawing.
mfg
SES
 
 (Datei: Freya VL.jpg, Downloads: 103)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 05.03.2013 04:22 Antworten mit Zitat

Moin!

Nachdem ich endlich einmal mein verliehendes "Festung Sylt" wiederbekam und etwas suchte,
fand ich diese Einträge und erinnerte mich an die Anfrage von SES:

Es geht um die Luftüberwachung des Abschnittes Sylt... (S. 189)
"Nach Aussage der Kriegstagebücher und Zeitzeugen waren 1943/44 an folgenden Plätzen
Geräte unterschiedlicher Konstruktion für die Luftüberwachung des Abschnitts stationiert:
....., in Westerland beim Hauptgefechtsstand in der Nähe des Schützenhauses (Wache II,
Leibniz-Versuchsgerät) (31) und..."

Erläuterungen S. 253:
"(31) KTB MOK Nord, 28.9.1943: >>Das FuMG (Flum) Vor-Leibniz wurde in Westerland-
Abschnitt Sylt aufgestellt und ist seit dem 17.9.1943 einsatzbereit.<<
Dieses Gerät fiel insofern aus dem üblichen Rahmen, weil hier ein FuMO 303 Freya A/N so
umgebaut wurde, dass der Sendespiegel nach oben und die >Matratzenantenne< nach unten
verlegt und auf die dreifache Breite gebracht wurde. Die Reichweite erhöhte sich dadurch
nur geringfügig, aber die Keulenbreite verschmälerte sich erheblich und machte die Anlage
weniger empfindlich gegen Störsender. Diese Angaben wurden nur dadurch ermöglicht, weil
zum einen ein auf Urlaub weilender Westerländer Soldat bei einem Familienfoto zufällig auch
das Gerät mit aufgenommen hatte und zum anderen der Funkmessspezialist Fritz Trenkle, Autor
mehrerer Fachbücher, auf Bitten des Verfassers die technische Analyse des Gerätes vornahm."
icon_cool.gif

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 05.03.2013 09:23 Antworten mit Zitat

Hi Rolf,
Your description is a bullseye. Thanks a lot. I am astounded that we can still find radarmodels, that are not described/depicted in the published literature.
Is FuMG (Flum) Vor-Leibniz the official designation and is Haput.Gef.Std a Haupt FLUKO?
mfg
SES
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 05.03.2013 13:28 Antworten mit Zitat

Hi SES!

Yes, it is a little bit strange that a FuMG used in 1943 is not in any list...

Mr. Voigt, the author of the book, used the Kriegstagebuch (War Diary) of the Marineoberkommando (MOK) Nord
for some parts of his book. It seems, the MOK knew some details about the FuMGs, they used in their area. Here
are some other examples:

Wenningstedt bei der Segelfliegerschule (Wache I):
24.11.1942 >>Seit 6.11.1942 FuMG (Flum) 41 G (fB) Nr. 672 bei Batterie Wenningstedt einsatzbereit.<<

Rantum-Baakseel (Wache III)
27.4.1943 >>Das FuMG (Flum) 41 G (fB) Cöthen 1, Nr. 5023 wurde südlich Westerland aufgestellt und ist seit dem
13.4.1943 einsatzbereit.<< Im Dezember 1943 wurde dieses Gerät gegen ein Flum 41 G (cB) ausgetauscht. (Note
21.12.1943)

10.7.1944 >>Das von der 2. Jagddivision übernommene FuMO 214 (Flak) Würzburg-Riese, Anton 47 bei St-Peter-
Ording ist seit dem 5.7.1944 einsatzbereit.<< (This was one of the two W-R from PELIKAN)

So to me the information "Vor-Leibniz" or "Leibniz-Versuchsgerät" seems to be "offical".


The "Hauptgefechtsstand in der Nähe des Schützenhauses" was a Fluko. It was in an old bunker of WW I.
Leif mentioned it here: http://www.geschichtsspuren.de.....81-20.html
(14.04.2005 23:33)


Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: Schützenhaus-MTB Westerland_Insel_Sylt.jpg, Downloads: 77)  (Datei: westerland.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 05.03.2013 14:15 Antworten mit Zitat

Hi Rolf,
Thank you ever so much for your additional comments.
mfg
SES
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen