Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unbekanntes Gebäude ->'Herzogliche Mühle' Dessau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anhaltiner
 


Anmeldungsdatum: 03.08.2012
Beiträge: 14
Wohnort oder Region: Vreden

Beitrag Verfasst am: 28.01.2014 09:59
Titel: Unbekanntes Gebäude ->'Herzogliche Mühle' Dessau
Untertitel: Dessau
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Das Gebäude könnte eine Brauerei oder Mühle sein, aber zu mindestens ein Teil eines Betriebes.
 
Wer kennt das? Fotograf und Aufnahmezeitraum nicht bekannt. (Datei: unbekannt.jpg, Downloads: 262)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.01.2014 13:05 Antworten mit Zitat

Moin,

die Frage stellt sich, ob das große Gebäude mit dem Ensamble im Vordergrund etwas zu tun hat. Bei dem großen Gebäude scheint es sich ja um eine Ruine zu handeln, jedenfalls kann man durch die Fenster auch durchs Dach schauen icon_smile.gif Sicher kann es sich um aufwändige Industriearchitektur handeln, aber eine Burg- oder Schlossanlage ist wohl nicht abwegig.

Grüße
Djensi
Nach oben
Seemann
 


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Kreis OH

Beitrag Verfasst am: 28.01.2014 14:17 Antworten mit Zitat

Djensi hat folgendes geschrieben:
jedenfalls kann man durch die Fenster auch durchs Dach schauen

Könnten das nicht eher Spiegelungen sein?
Wenn das Dach eingestürzt wäre, wären sicherlich die komplexen Dachaufbauten auch nicht mehr am Platz, denke ich.
Bei diesen Dingern wäre auch noch zu überlegen, ob das Zinnen sind oder vielleicht Schornsteine.
Ich tendiere von der Höhe und Verteilung eher zu Schornsteinen. Vielleicht sind es auch reine Zierelemente ohne historische oder funktionelle Bedeutung.
Von der Form des Gebäudes her drängt sich ein Burgturm auf. Es könnte aber auch ein sehr massiver Kirchturm ohne Spitze sein.
Leider gibt das Foto nicht so sehr viel her.
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 28.01.2014 18:11 Antworten mit Zitat

Ich gehe in die Richtung Mühle.
Mitte des 18. Jahrhunderst gab es Großmühlen mit Wasser oder Dampfantrieb,
die solche Gebäude als Siloturm hatten.
Als Beispiel die Hildebrandsche Mühle in Weinheim.
Die passt aber nicht zu den Zinnen.
Nach oben
Walter Franke
 


Anmeldungsdatum: 13.06.2012
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Wallrabenstein

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 14:04 Antworten mit Zitat

Moin,

tippe mal auf Brauerei.

Hier ein Link zur ehem. Wut'schen Brauerei in Wiesbaden


http://www.flickr.com/photos/2.....401198568/


Viele Grüße

Walter
Nach oben
ae
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 14.06.2010
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 14:46 Antworten mit Zitat

Zu den Ruinenartgen Fenstern: Es sieht für mich so aus, wie eine Aufnahme am späten Winternachmittag mit langer Belichtungszeit. Die hellen Fenster in der Mühle/Gebäude und das helle Fenster im Haus vorne sind beleuchtet und es liegt z.T. Schnee.

Spekulativ: Im TV hatte ich mal einen Film, über Vetriebene und Verfolgte ich glaube aus Ostpreussen gesehen. Dort ging es auch um eine Mühle, die ähnliche Verzierungen hatte (die aktuell auch noch vorhanden ist). Vielleicht ist die Aufnahme der Bauweise nach also dort eher im Nordosten entstanden?
Nach oben
derbaja
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 17:35 Antworten mit Zitat

Servus....

Also für mich zeigt das Bild definitiv eine Mühle. Wasser, Mühlgebäude und Kornspeicher....alles da. Wenn die seltsamen Dachspitzen nicht wären...dann könnte das die Rommelmühle in Bissingen sein.
Vllt sind diese Auswüchse inzwischen zurückgebaut worden. Ich denke das es sich um Belüftungen handelt um evtl. Staubexplosionen o.ä.und Schimmelbildung vorzubeugen.

Gruss

Olli
_________________
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 685
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 18:25 Antworten mit Zitat

Vor der Brücke links am Haus ist eine Pegelmesslatte angebracht.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 20:11 Antworten mit Zitat

... interessant, dass es doch recht viele Mühlen/Brauereien gibt, die ähnliche Bauformen haben, also Historismus der Jahrhundertwende. Die Hildebrandsche Mühle kam mir auch sofort in den Sinn, aber sie passt dann doch nicht. Baustil tendiert im gesuchten Beispiel in Richtung Neugotik!? Wasserlauf im Vordergrund, Fachwerk... oh je... doch eher süddeutscher Raum?
Fragen, Fragen, Fragen...
Grüße Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
lem
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Fredenbeck

Beitrag Verfasst am: 29.01.2014 20:47
Titel: Böllberger Mühle in Halle / Saale
Antworten mit Zitat

... war meine spontane Idee. Bilder finden sich in der Bildersuche im Netz.

Zumindest der derzeitige Zustand passt aber eher nicht, allerdings könnten die Dachaufbauten Lüfter(-rohre) aus Blech gewesen sein und inzwischen fehlen.

Viel Spaß noch beim Suchen

Lem
_________________
Der heutige Tag ist ein Resultat des gestrigen. Was dieser gewollt hat, müssen wir erforschen, wenn wir zu wissen wünschen, was jener will. (Heinrich Heine)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen