Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

unbekannter Platz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.09.2007 21:59 Antworten mit Zitat

darkstar hat folgendes geschrieben:
denke das djensi das zweite Auto an der Halle als Brezelkäfer "erkannt" hat.
Nur passen die hinteren Kotflügel und die Motorhaube nicht dazu!

MfG


Nábend ,
recht hast Du, Darkstar, aber es handelt sich wohl um einen alten Citroen (?), leider lässt sich das auch in der Vergrößerung nicht erkennen.

@ zulufox: Also VW 82 ist ok, oder icon_mrgreen.gif

Es grüßt Djensi
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.09.2007 07:59 Antworten mit Zitat

Hallo,
da ist ja schon einiges zusammengekommen. Bin gespannt, wie es weitergeht, aber das sehe ich dann nach dem Urlaub....
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
ppl-a-lex
 


Anmeldungsdatum: 25.01.2005
Beiträge: 145
Wohnort oder Region: bei Frankfurt..

Beitrag Verfasst am: 07.09.2007 08:58 Antworten mit Zitat

kurze oder lange Bekleidung sind meines Erachtens nach kein Kriterium für Afrika oder nicht Afrika.

Viele Soldaten in Afrika trugen absichtlich lange Kleidung wg. Sonnenbrand etc.

viele Grüße
Alex
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 07.09.2007 19:56 Antworten mit Zitat

Da hat Einer ein waches Auge. Ist der vordere Motor. Hier die versprochenen Bilder.
Aber was heißt "Naca"?

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
 
Einmal Motor vorn... (Datei: Ju 52 Motor v.jpg, Downloads: 101) ...und einmal rechts. (Datei: Ju 52 Motor r.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
ChrisMAg2
 


Anmeldungsdatum: 22.01.2004
Beiträge: 107
Wohnort oder Region: war mal Lehrte

Beitrag Verfasst am: 08.09.2007 03:16 Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:
...
Aber was heißt "Naca"?

NACA = National Advisory Committee for Aeronautics
Eine US Organisation, gegründet Ende der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts.
_________________
Gruß
Christian M. Aguilar
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 09.09.2007 16:29 Antworten mit Zitat

Soviel zur Terminologie. Dank Dir.
Bleibt nur die Frage, was die Naca jetzt mit der Cowling des Motors bei Tante-Ju zu tun hat.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2405
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.09.2007 18:12 Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/NACA-Haube 5-offtopic.gif
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.09.2007 14:59 Antworten mit Zitat

Ich wusste doch, ich habe die Hallen und den "Tower" schon mal gesehen:

www.luftarchiv.de

Luftfahrtindustrie
Kennzeichen
Motorflugzeuge
1939-1945

dann bis etwa zur Mitte runterscrollen. Leider auch ohne Ortsangaben.

@Djensi, hast recht, aber so ist das mit nächtlichen Beiträgen, da verwechselt man schnell mal den VW 82 mit dem VW 181! mea culpa.

MfG
Zf 1_heilig.gif
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.09.2007 11:21 Antworten mit Zitat

Mir ging´s mit dem "Brezel" ja nicht anders, hatte vielleicht nur Hunger... icon_smile.gif
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2007 04:11 Antworten mit Zitat

Aufgrund des Fotos kann man den Zeitraum sehr gut eingrenzen.
Auch aufgrund des VW´s und der Ju-87B kann man schön eingrenzen,da nur noch zwei Verbände auf die Ju-87 D
umgerüstet wurden.Alle anderen Stuka Gruppen wurden auf ital. Muster umgerüstet.
Da die Umrüstug auf Ju-87D-3 im November 1942 begann und bis Februar 1943 dauerte ist davon auszugehen dass einer der u.a Plätze in Frage kommt.


Es kommen folgende Plätze in Frage:
Boccadifalco (Sizilien)
Chilivani
Gioia del Colle
Crotone
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen