Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[teilgelöst] Unbekannter Flugplatz/Fliegerhorst mit markantem Tower

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
augustdieter
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 145
Wohnort oder Region: Troisdorf

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 07:48
Titel: [teilgelöst] Unbekannter Flugplatz/Fliegerhorst mit markantem Tower
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe hier eine Foto eines Flugplatzes/Towers. Interessant finde ich das Gestell unterhalb der Kanzel des Towers

Desgalb die Fragen,

-kennt jemand den Flugplatz
-wozu diente das "Gestell"
-was fällt sonst noch auf

Das Thema läuft auch hier http://www.forum-der-wehrmacht.....post404774
_________________
Gruss Dieter
 
 (Datei: Lw._Fliegerhorst_Tower_Ju 52.jpg, Downloads: 760)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 09:32 Antworten mit Zitat

Hallo Dieter,

der Platz ist mir so auf den ersten Blick nicht bekannt.

Die "Gestelle" könnten Antennen einer Richtfunk-Relaisstelle sein.
Vielleich weiß ja der user "Cremer" mehr, oder SES http://www.gyges.dk/richtfunkverbindung.htm

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
augustdieter
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 145
Wohnort oder Region: Troisdorf

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 09:46 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

könnte natürlich sein. Ich meine Beleuchtung erkannt zu haben quasi eine Lichtzeichen-
Anlage. Mit der Form kann man einiges an Zahlen und Buchstaben abdecken /anzeigen.
_________________
Gruss Dieter
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 10:26 Antworten mit Zitat

Das Gestell darunter erinnert sehr an eine große 7 Segment Anzeige.
http://de.wikipedia.org/wiki/7.....entanzeige
Bzw. nach genauem Hinsehen eine Sechzehnsegment Anzeige.

Eventuell zur Darstellung von Zahlen, wie Richtung, Windstärke, Dauer bis zur Mittagspause.
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 18:48 Antworten mit Zitat

wenn das Bild nicht Seitenverkehrt ist, kann es keine Zahlen anzeigen. Die vermeintliche 7 oder 3 währen dann falschherum. Buchstaben geben an der zweiten Stelle nur ein E oder O her.... ziemlich mager um Windrichtungen oder Landerichtung anzugeben. Ich vermute das wir das Bild spiegeln müssen wenn es sich tatsächlich um eine Segmentanzeige handelt.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 22:03 Antworten mit Zitat

Paulchen hat folgendes geschrieben:
Ich vermute das wir das Bild spiegeln müssen wenn es sich tatsächlich um eine Segmentanzeige handelt.


Das tue ich dann mal eben schnell.
 
 (Datei: Lw._Fliegerhorst_Tower_Ju 52.jpg, Downloads: 433)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 22:42 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Auch ich habe das Gefühl, als ob das von Thorsten gespiegelte Bild das richtige ist:

1. Obwohl das Hakenkreuz am Heckruder verschwommen aussieht (Buschwerk davor?), bilde ich mir ein, dass helle und dunkle Stellen auf die richtige Stellung hindeuten;
2. Die Segmentanzeige auf der rechten Seite ist nach meiner Vorstellung jetzt recht deutlich: das linke Zeichen ist ein "E" (der mittlere Balken <Segment g> ist nur halb vorhanden; bei dem rechten Zeichen sehe ich die Ziffer "7" (mit Querbalken in der Mitte) oder den Buchstaben "Z" (auch wieder mit Querbalken), da ich im Segment d auch Glühbirnen (?) zu erkennen glaube.

Frage an die Flugplatzexperten: ich gehe davon aus, dass der Turm an der Längsseite der Start-/Landebahn steht. Macht es dann Sinn, dass von beiden Enden der Start-/Landebahn aus gesehen am Turm dasselbe Zeichen zweimal erscheint? oder nur eines, weil nur eines eingeschaltet wird?

Andere provokante Frage: handelt es sich überhaupt um einen Flugplatz?
Das Flugzeug könnte auf der großen freien Fläche evtl. notgelandet sein --> das Rad unter dem Heck scheint nicht mehr vorhanden zu sein.

Könnte es sich vielleicht um einen Schießplatz handeln?

Ansonsten zur Örtlichkeit keinen blassen Schimmer.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 15.02.2014 23:54 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich denke nicht, dass das ursprüngliche Foto seitenverkehrt ist. Meines Wissens nach befindet sich bei allen Ju 52 Versionen die Tür auf der linken Seite hinter der Tragfläche. Die Fensterreihe geht von vorne bis zur Tür. Ist eine Ladeklappe vorhanden, so befindet sich diese meines Wissens nach immer auf der rechten Seite und die Fensterreihe endet mittig über der rechten Tragfläche (siehe Fotos).

Auf dem von augustdieter eingestellten Foto ist sowohl die Ladeklappe zu erkennen als auch, dass die Fensterreihe mittig über der Tragfläche endet.

Daher ist das Foto meiner Ansicht nach nicht seitenverkehrt.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 2013-10-01_K_0248.jpg, Downloads: 95)  (Datei: 2013-10-01_K_0259.jpg, Downloads: 103) Blick von innen auf die Ladeklappe an der rechten Flugzeugseite. (Datei: 2013-10-01_K_0254.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 16.02.2014 11:16 Antworten mit Zitat

Das Argument ist gut. Ich würde es aber noch nicht völlig ausschliessen daß das Foto gespiegelt ist.
Die Transportmaschinen hatten oft die hinteren Fenster verschlossen. Oft auch teilweise die vorderen. Bei der Bildersuche in Google findet man sehr viele Beispiele dafür. Auch denke ich das die Auflösung des Bildes keine schlüssige Aussage zulässt ob nun eine Ladeklappe zu sehen ist oder nicht.
Ich denke das die Segmentanzeige (sofern es eine ist) nur so einen Sinn ergibt.

Habe grade mal überlegt.... wenn die Anzeige eine Landerichtung angeben soll und ich mal sinniere das die Grade nur in Zehnerstellen angegeben werden wie in der Luftfahrt üblich, könnten Richtungen zwischen 300° und 10° angezeigt werden. Gegenkurs wäre dann 120° bis 190°. Die Anzeigen würden dann 30 bis 01 bzw. 12 bis 19 zeigen. Beide Anzeigen wären in der Lage dazu. Standort des Turmes wäre dann etwa im Süd Westen des Platzes. Das käme dann auch mit dem Schattenwurf in etwa hin.
Nach oben
stefan64
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2010
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Böklund

Beitrag Verfasst am: 25.02.2014 12:39 Antworten mit Zitat

Moin moin,

ich muss Paulchen Recht geben, es ist eine Segmentanzeige, die die Landerichtung angibt. Das ist in der Fliegerei immer eine Zahl aus zwei Ziffern, wobei die erste maximal eine 3 sein kann. Das würde passen.
Nun hat ein Flugplatz aber nur zwei Landrichtungen bei einer Startbahn und die ist im Signalgarten mit einem entsprechenden Sichtzeichen angegeben.
Da zu der Zeit, zu der das Foto offensichtlich entstand, viele Flugplätze nur Wiesen waren und keine feste Startbahn hatten, kann hier eine x-beliebige Landerichtung in Abhängigkeit vom Wind angegeben werden. Und das auch bei Nacht und schlechter Sicht, wenn die Anzeige beleuchtet ist.
Interessant, habe ich noch nie gesehen, ist aber ziemlich schlau.

Gruß,
Stefan
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen