Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

unbekannte Kirche

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kirschlorbeer
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 22:53
Titel: unbekannte Kirche
Untertitel: St. Antonius Oberkassel, Friesenstrasse, Oberkassel.
Antworten mit Zitat

Wer kennt diese Kirche?
 
 (Datei: unbekannte Kirche.jpg, Downloads: 207)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 09:26
Titel: Re: unbekannte Kirche
Antworten mit Zitat

kirschlorbeer hat folgendes geschrieben:
Wer kennt diese Kirche?


Hallo, Kirschlorbeer
.. und herzlich willkommen hier im Forum. icon_smile.gif

Ich will dir auf keinen Fall zu nahe treten, denn Suchfotos sind hier durchaus "gefragt" und nützen allen. Aber vielelicht könntest du uns mal ein paar Hintergründe geben, wenn es die denn gibt.
Also, woher diese Fotos, hast du ggf. Eingrenzungsmöglichkeiten zeitlich oder räumlich, ggf. anderes.
Das würde uns schon helfen, auch wenn wir eigentlich ganz "findig" sind.

Ansonsten ist ja nicht nur eine Kirche zu sehen, sondern auch ein Foto mit einer (Bahn-?)Brücke und einem Gebäude, dass ich nicht unbedingt als Kirche, sondern als Hafenamt oder so (?) definieren würde.

Freundliche Grüße
Nach oben
Imkermichael
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 63
Wohnort oder Region: 66693 Mettlach

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 11:12 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Bild 3 zeigt ziemlich sicher eine große Kirche, zwei Türme, also ein repräsentativer Bau. Es gibt eine (elektrische?) Straßenbeleuchtung, allerdings ist rechts deutlich eine Art Pferdekutsche zu sehen.
Eine zeitliche Eingrenzung wäre sicher hilfreich
Aber das Gebäude im ersten Bild ist meiner Ansicht nach nie und nimmer eine Kirche.
Ein Amt? Ein Verwaltungsbau?
Könnte der "Glockenturm -schlagt mich jetzt nicht- mit etwas Fantasie auch eine Art Leuchtturm sein?
Die Männer im Vordergrund sind doch relativ eindeutig Fischer oder ähnliches.
Die ganze Szenerie erinnert an Nord-oder Ostseeküste, während die Brücke und die Kirche aus Bild 3 eher im Binnenland zu finden sein dürfte.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 12:33 Antworten mit Zitat

Hallo,
und auch von mir ein herzliches Willkommen,

Ich stimme meinen Vorschreibern in der Reihenfolge: Keine Kirche, Brücke im Binnenland, und eindeutig Kirche zu.
Kuhlmac hat schon geschrieben, dass wir zwar gerne zu Suchspielen bereit sind, aber wir haben auch schon ganz Frankreich nach einer kleinen Dorfkirche abgesucht....und es gibt verdammt viele Kirchen allein in Frankreich. Ohne eine räumliche und vielleicht auch zeitliche Eingrenzung kann das für das erste und dritte Bild hier ehr nur ein Zufallstreffer werden.

Zur Brücke: auch ich würde sagen, dass es sich um eine Brücke im Binnenland handelt, an einem Fluss mit saisonal stark schwankenden Wasserständen: zwei Hauptbrückenteile nur mit Durchfahrtshöhe für Binnenschiffe und mindestens zwei weitere Bögen für das Überschwemmunggebiet. Auch solltest Du die Möglichkeit einkalkulieren, dass so eine Brücke heute nicht mehr in der Form vorhanden ist....in Folge von Kriegsverlust.

Ich bringe dafür mal ein Beispiel, um die Dimensionierung mit der Lage im Binnenland und die Verlustannahme zu illustrieren: Bild1 und Bild2.

Gruss, Shadow.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 13:22 Antworten mit Zitat

Moin!

Damit das thematisch nun nicht komplett durcheinander purzelt, habe ich das mal in drei Threads aufgeteilt: Die Kirche bleibt hier, die Brücke hier und das Gebäude hier.

Mike


Zuletzt bearbeitet von MikeG am 04.02.2010 20:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 20:36 Antworten mit Zitat

Bei der Kirche lässt sich realtiv sicher sagen, dass sie katholisch ist. Evangelische haben eher nen Hahn oder nen Fisch als Spitze. Falls die Konfession gewechselt hat ist sie zumindest zu Bauzeiten katholisch gewesen
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 21:01 Antworten mit Zitat

Na die drei Bilder die hier ursprünglich zusammen hingen waren ja wohl ein linksrheinischer Minispaziergang.
Ob Mike die drei Threads auch wieder zu einem macht ? icon_mrgreen.gif

St. Antonius Oberkassel, Friesenstrasse, Oberkassel.

Die Haupttürme sehen heute etwas anders aus, aber der Rest stimmt.

Gruss, Shadow. icon_mrgreen.gif
Nach oben
kirschlorbeer
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 21:04
Titel: unbekannte Brücke/Gebäude/Kirche
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Erst mal muß ich mich bei Euch entschuldigen, wg. des dilitantischen Versuchs, Bilder ins Forum zu stellen. Bin "blutiger Anfänger" in Sachen Bildbearbeitung. Benutze den PC mehr zum Holzhacken u.ä. ....

Also die Bilder stammen aus dem Nachlaß meiner im Nov. 09 verstorbenen Tante. Bevor ich Euer Forum entdeckt habe, wurden schon einige Recherchen angestellt.

Weitere Bilder stammen aus Hamburg 1925-26. Ich ging also davon aus, daß die Brücke eine der Elbbrücken sei. Nach einer kompetenten Auskunft des "Museum-für-Arbeit" (dort findet gerade eine Ausstellung über historische Brücken statt) ist die Brücke aber 100%-ig nicht aus Hamburg.

Bei dem Gebäude könnte es sich evtl. um ein Lotsenhaus handeln. Das Finkenwerder Lotsenhaus ist es aber auch nicht, wie ein Foto davon belegt, welches man mir zugemailt hat.

Bei der Kirche ging ich zunächst davon aus, daß es der Dom zu Münster sei. Stimmt aber auch nicht, wie mir das Bistumsarchiv bestätigt hat.

Ein Teil der Fotos sind von einem Verwandten gemacht worden, der 1925 von Münster nach Amerika ausgewandert ist und sich vorher wohl in der Stadt Hamburg und Umgebung aufhielt. Einige Fotos sind von der Außenalster mit heute nicht mehr vorhandener Stadthalle.

Kann also nicht sagen, aus welcher Gegend die Fotos sind.

Dann mal viele Grüße Euch allen

Kirschlorbeer
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 21:18 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
Na die drei Bilder die hier ursprünglich zusammen hingen waren ja wohl ein linksrheinischer Minispaziergang.
Ob Mike die drei Threads auch wieder zu einem macht ? icon_mrgreen.gif

St. Antonius Oberkassel, Friesenstrasse, Oberkassel.

Die Haupttürme sehen heute etwas anders aus, aber der Rest stimmt.

Gruss, Shadow. icon_mrgreen.gif


Sowas, in der Bildersuche bin ich an der vorbeigezogen, weil ich dachte die Türme passen nicht.
Glückwunsch 2_thumbsup.gif

Grüße
Djensi
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 03:00 Antworten mit Zitat

Der Shadow wieder.... icon_mrgreen.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen