Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unbekannte Flakstellung bei Merseburg

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Terra Inc.
 


Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Leipzig

Beitrag Verfasst am: 05.04.2013 18:59
Titel: Unbekannte Flakstellung bei Merseburg
Untertitel: westliche Batterie der Flakstellung Kötzschen
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

das beigefügte Photo (Quelle: fold3.com) gibts bei fold3 und NARA und es ist auch in diversen Büchern abgedruckt. Außer "Merseburg" und dem Aufnahmedatum 12.5.1945 gibt es dazu leider keine weiteren Informationen.
Bislang konnten wir trotz umfangreicher Recherchen das Photo nicht zuordnen, obwohl die Landschaft klar zu erkennen ist und einige Objekte identifizierbar sind, wie die Ortschaft rechts mit Kirche oder Turm, einige vermutliche Halden dahinter und eine oder mehrere Brücken hinten links vor dem Horizont.

Die Frage ist also....wo ist das, was die Alliierten hier "Merseburg" nennen?
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Terra
 
 (Datei: Merseburg FLAK.jpg, Downloads: 186)
Nach oben
chiquitaman
 


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Muldestausee

Beitrag Verfasst am: 05.04.2013 20:46 Antworten mit Zitat

Hallo Terra, so richtig kann ich keine Halde erkennen. Vom "schmalen" Zustand des Ortes her, könnte es Klobikau oder die Gegend dort sein, aber gabs da 2 Kirchen?
Nach oben
Terra Inc.
 


Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Leipzig

Beitrag Verfasst am: 05.04.2013 21:01 Antworten mit Zitat

Ist nicht gesagt daß da zwei Kirchen sind. Es kann auch ein Turm oder Baum dabei sein.
Ich hab mit dem Bild schon etliche Stunden zugebracht....
Nach oben
chiquitaman
 


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Muldestausee

Beitrag Verfasst am: 05.04.2013 21:32 Antworten mit Zitat

...also mittig und rechts im Bild würd ich schon klar für Kirchtürme votieren. Links das scheinen andere Turmbauten zu sein(Silos?)...dann haben wir da noch diese kleine Obstbaumstraße, die vor dem rechten Ort langführt und dann im linken eintrifft.Das könnte man mühsam etwas eingrenzen. Ich hab übrigens nächste Woche Freizeit und könnte dort mal die Augen kreisen lassen icon_wink.gif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 01:29 Antworten mit Zitat

Kirchtürme? Orte? Halden?
Ich sehe da im Hintergund nicht viel in ausreichender Auflösung.
Aber die Anlagen im Vordergund mit Erdumwallungen dienten doch irgendwas? Der Acker war wohl ursprünglich eine Langstreifenflur. Das ist nicht überall in Deutschland so.

Wozu dienten diese Wälle? Sicherung von Munitionsherstellung? Raketenprogramm? Oder "nur" brisante Chemie?
gruß EP
Nach oben
Terra Inc.
 


Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Leipzig

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 07:12 Antworten mit Zitat

xxx

Bild in höherer Auflösung

@petzolde: Das war eine Flakstellung, wie schon erwähnt und an den Geschützen zu erkennen, und es war üblich die Baracken halb einzugraben. Also nix mit brisanter Chemie, Raketen usw. - es standen einfach Unterkunftsbaracken da.
@chiquitaman: Du kannst Dich gerne da umschauen, aber das hab ich auch schon versucht und nicht nur ich. Bislang leider ohne Erfolg.
Ich denke hinter dem Ort rechts ist mindestens eine Halde, die auch eine recht typische Form hat, leider gibts es in der Gegend viele Halden.
Die Anordnung der Halden und einige andere Landschaftsmerkmale würden grob zur Flakstellung Trebnitz passen, auch die vermutlichen Brücken. Aber die Ortschaft rechts paßt nicht, weil es sich offenbar nicht um Merseburg handelt icon_wink.gif


[edit: Nachfrage nach verschwundenem Bild entfernt, da Bild vorhanden • redsea]
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 11:32 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nun, da müßte man sich wohl jeden in Frage kommenden Bereich näher anschauen. Als kleine Hilfe hänge ich ein GE-Overlay mit allen den Alliierten bekannten FLAK-Stellungen rund um Merseburg an.

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei FLAK-Stellungen_Merseburg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 13:03 Antworten mit Zitat

Moin,
Kai und ich hatten hier gerade ein wenig Probleme mit Bildern und Verlinkungen, die mal da waren oder nicht. Auf jeden Fall ist jetzt in Terras Posting von 07h12 das gleiche Bild nochmal in deutlich besserer Auflösung verlinkt.

Btw, sind die Meisten sicher selber drauf gekommen: Aufnahmedatum im Mai, der Schattenwurf des Trafohäuschens nur unwesentlich länger als es selber hoch ist, ergibt eine Blickrichtung sehr grob nach Süden.

Thorsten.
Nach oben
Terra Inc.
 


Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Leipzig

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 13:32 Antworten mit Zitat

Danke Leute, jetzt paßts mit dem Bild icon_cool.gif

@redsea: Danke für das Overlay, leider sind die Flakstellungen in dem Bild weder vollständig noch sehr korrekt eingezeichnet, so daß es hier nicht weiterhelfen wird.

Ich glaube die Lage so ziemlich aller Flakstellungen in dem Bereich recht genau zu kennen und konnte dennoch das Bild bisher nicht zuordnen.

Es wäre für die Suche also wohl sinnvoll die Stellung zu ignorieren und nur nach den Geländemerkmalen etc. zu suchen. Die Brücke im Hintergrund, wenn es eine ist, könnte vielleicht einen Anhaltspunkt geben, wie auch die beiden Ortschaften und zumindest eine Halde. Süden oder Südwesten als Blickrichtung dürfte nach dem Schatten stimmen.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 06.04.2013 14:48 Antworten mit Zitat

Terra Inc. hat folgendes geschrieben:
Ich glaube die Lage so ziemlich aller Flakstellungen in dem Bereich recht genau zu kennen und konnte dennoch das Bild bisher nicht zuordnen.



Dann solltest Du aber diejenigen benennen die ausgeschlossen werden können, damit man nicht doppelt und vergeblich sucht und recherchiert.

Grüße

Kai
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen