Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unbekannte ehemalige Liegenschaft

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 19:51
Titel: Unbekannte ehemalige Liegenschaft
Untertitel: Schameder / Erndtbrück
Antworten mit Zitat

Gute abend!

In der Nähe von Erndtebrück, genauer gesagt über dem Dorf Schameder liegt ein kleines Arreal. Der hohe Zaun und die "gewaltige" Außenbeleuchtung, die bis vor Kyrill bestimmt noch intakt waren, deuten doch wohl auf was ehemals Wichtiges hin. Außerdem stehen im Inneren noch vier gleiche Masten - annähernd im Quadrat würde ich sagen.............

Ich weiß, dass dort in unmittelbarer Nähe der Bunker ERWIN, das CRC und noch eine Liegenschaft der Bundeswehr ist. Die drei und die Hachenberg-Kaserne meine ich nicht.
Weiß evtl. jemand was dort gewesen ist?? Die Suche hab ich schon bemüht, konnte aber nichts finden.......

Als Anhang noch mal nen PlaceMark von GoogleEarth...................
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
 
Voransicht mit Google Maps Datei unbekannte Liegenschaft.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 20:05 Antworten mit Zitat

N'abend Seminger,

irgend wie versteh ich Deine Frage nicht so ganz, die gepsotete Placemark markiert das Areal des CRC icon_confused.gif

Wolltest Du eine andere Placemark posten?

Gruß redsea
Nach oben
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 20:08 Antworten mit Zitat

Das CRC ist doch gut 2,5km weiter nördlich.............. Oder gehörte das Gelände auch noch dazu?

Das Attachment ist schon das Richtige............. 8)
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 20:09 Antworten mit Zitat

Nein, das CRC liegt von der Stelle 1,5 km in Peilung 215°. Die Gerätestellung 194°, Abstand 2,9 km; RiFu 1,5 und 169°.

Viel Spaß beim Eintragen icon_wink.gif
Leif
Nach oben
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 20:24 Antworten mit Zitat

Also bei 215° und 1,5km komme ich auf ERWIN, bei 194° und 2,9km komme ich auf das Gelände mit dem Radom und bei 169° und 1,5km komme ich auf das Gelände mit dem "großen" Turm und dem kleinen Antennenwald....
Passt also soweit.... Die drei kenn ich ja.......... 8)

Aber was ist (war) denn dann wohl an der Stelle, wo mein Placemark sitzt?
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 20:56 Antworten mit Zitat

Hi Seminger,

habe gerade mit Leif telefoniert, irgend wie haben wir da wohl alle aneinander vorbeigeredet icon_lol.gif Mag auch sein, dass Du Dein GE von Nord auf Süd gekehrt hast?! icon_confused.gif

Ich poste mal ein GE-Bild und die kmz des CRC und den dazugehörigen Anlagen und hoffe wir sind damit dann alle wieder entwirrt icon_smile.gif

Um was für eine Anlage es sich bei der von Dir geposteten kmz handelt, ist uns aber leider ein Rätsel.

Grüße redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei CRC Erndtebrück.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: CRC Erndtebrück.jpg, Downloads: 239)
Nach oben
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 21:22 Antworten mit Zitat

3_danke.gif

Norden ist auf Karten und GE ja meistens oben, da sollte ich schon vorher mal nachdenken, wenn ich solche Angaben mache! icon_confused.gif
Ich meinte südlich, als ich nördlich schrieb..............
Dann hätten wir da ja schon mal Klarheit.

Vielleicht findet sich ja noch jemand, der weiß was die vierte Anlage ist / war...?!
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.07.2007 21:31 Antworten mit Zitat

*lach* ... naja, Humor ist wenn man trotzdem lacht icon_lol.gif

Hab übrigens gerad mal in der TK nachgeschaut, dort ist das Gelände als Sendeanlage eingezeichnet, zumindest mit dem Symbol einer Sendeanlage. Und eine Sendeanlage ohne Sendemast, dazu noch so verborgen und so gut gesichert, wie von Dir beschrieben, das sollte einem zu denken geben 8)

Postbunker zur Anlage des CRC?

Das überschreitet dann aber doch mein Wissen zu solchen Anlagen, vielleicht kann Leif oder jemand anders hierzu mehr sagen ...

Grüße redsea
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 29.07.2007 13:25 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
*lach* ... naja, Humor ist wenn man trotzdem lacht icon_lol.gif

Hab übrigens gerad mal in der TK nachgeschaut, dort ist das Gelände als Sendeanlage eingezeichnet, zumindest mit dem Symbol einer Sendeanlage. Und eine Sendeanlage ohne Sendemast, dazu noch so verborgen und so gut gesichert, wie von Dir beschrieben, das sollte einem zu denken geben 8)

Postbunker zur Anlage des CRC?

Das überschreitet dann aber doch mein Wissen zu solchen Anlagen, vielleicht kann Leif oder jemand anders hierzu mehr sagen ...

Grüße redsea


Also,

zu einem CRC "alter Art" gehörten einmal fünf Bereiche:
Die Kaserne, in der das Personal untergebracht war.
Der Gefechtsstand oder die Gefechtsführungsanlage (meist verbunkert).
Die Gerätestellung mit den Radargeräten.
Die abgesetzte Funk-Sendeanlage.
Die abgesetzte Funk-Empfangsanlage (wegen der Gefahr der gegenseitigen Störung nicht im Bereich der Funk-Sende-Anlage).

MfG
Zf 1_heilig.gif
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 29.07.2007 14:02 Antworten mit Zitat

Interessante Info zulufox ... und wieder was dazu gelernt icon_smile.gif

Könnte es sich bei dem "unbekannten Gelände" dann um die abgesetzte Funk-Empfangsanlage handeln?

Gruß redsea
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen