Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

UBB-Anlagen und die angeblich Deckendurchschlagenden Bomben.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
betonaxel
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.10.2002 23:11
Titel: Skizze der UBB-Anlagen Keroman in Lorient.
Antworten mit Zitat

icon_lol.gif Sorry wenn anhängende Skizze nicht supergut geworden ist !
Ich hoffe die größe der Anlage kann einigermaßen dokumentiert werden,
da sie die größte an der französischen Atlantikküste ist und noch heute
in einem hervorragenden Zustand ,sowie teilweise noch genutzt.
 
ubb-keroman in lorient.jpg (Datei: ubb-keroman in lorient.jpg, Downloads: 234)
Nach oben
betonaxel
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.10.2002 23:49
Titel: Deckenkonstruktion bei UBB :
Antworten mit Zitat

Das die Decken plus den darauf befindlichen Fangrosten ,gewaltigste
Bombenaufschläge und Explosionen aushalten konnten, lag allein an
der Aufwendigen Deckenkonstruktion,die als solche eine Ingenieurs-
Meisterleistung darstellte.
Nachfolgend eine Konstruktionszeichnung die eigendlich für fast alle
UBB maßgeblich war.
Quelle Zeichnungen: Die deutschen UBB.
 
deckenkonstruktion.jpg (Datei: deckenkonstruktion.jpg, Downloads: 393)
Nach oben
Relikte
 


Anmeldungsdatum: 19.09.2002
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 10.10.2002 10:33
Titel: Keller im Valentin
Antworten mit Zitat

Zum Luftschutzbunker im Valentin:
Ja, sowas ähnliches gibts dort. Allerdings ist das kein spezieller Luftschutzbunker, sondern lediglich der reguläre Keller des Gebäudes. Der gesamte Werkstättenteil im Osten ist unterkellert, es sollte das Reservelager für Materialien werden. Da er natürlich als erster fertig wurde und geügend Stabilität besaß, nutzen ihn die Beschäftigten (die Zwangsarbeiter durften natürlich nicht rein!) bei Fliegeralarm als Luftschutzkeller. Auch Anwohner aus der Umgebung sind dort mit aufgenommen worden.
Heute steht der Bereich weitgehend unter Wasser und ist somit nicht zugänglich.

Grüße
Manfred
_________________
Manfred / Relikte in Niedersachsen und Bremen
Nach oben
zacki
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.10.2002 11:46
Titel: hi, das war 1974
Antworten mit Zitat

Hi betonaxel,
das war 1974.
freut mich das du alles fotografieren konntest. Wir waren in Uniform und wie gesagt das Ganze war seinerzeit in Betrieb.
Die andere Historie kenne ich, wie du sie schilderst.

Ich habe mich in Lorient sehr wohl gefühlt, aber nicht weiter für die Bauwerke interessiert. Es gibt dort viele Familien deutscher Abstammung.
Und für Lorient im Krieg waren die Bauwerke und Infrastruktur wichtig, weil viele Zivilisten Arbeit hatten. Leider waren Tote durch engl. Bombardements zu beklagen. Die Besatzung ging bis Mai 1945....woran ein Gedenkstein erinnert.

Ob nun Lorient der Größte war, stört mich überhaupt nicht... schaut euch doch Brest an. Auf jeden Fall gibt es in Lorient noch viel mehr.
z.B. Fort Louis

MFG
 
louis.jpg (Datei: louis.jpg, Downloads: 142)
Nach oben
Kurt-IBA
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.11.2002 11:33
Titel: U-Boot-Bunker Deckendurchscläge
Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

also ich habe im U-Boot-Bunker Brest es selbst gesehen!!! Da ging nicht nur eine Bombe durch! icon_lol.gif
Die Löcher wurden von der franz. Marine durch das anbringen eines zusätzlichen Daches verschlossen, aber von innen sind die Durchschläge noch einwandfrei zu sehen.

Ich suche meine Bilder raus und werde sie Euch dann zeigen ! icon_confused.gif

Gruß Kurt
Nach oben
Kurt-IBA
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.11.2002 12:33
Titel: UBB Brest
Antworten mit Zitat

Hallo Leute

im After the Battle Nummer 55 seht ihr Originalbilder vom UBB Brest und den Durchschlägen!!!

Auch der UBB Bruno in Bergen wurden Durchschlagen!!! Habe davon keine Bilder aber mir liegt der Schadensbericht der OT -Bergen vor!

und nun versuche ich die versprochenen Bilder hier reinzubringen/Laden sind alle vom UBB Brest!

Gruß Kurt
 
 (Datei: Ubbres1a.jpg, Downloads: 365)  (Datei: Ubbrest1.jpg, Downloads: 355)  (Datei: Ubbrest2.jpg, Downloads: 355)
Nach oben
Kurt-IBA
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.11.2002 12:36
Titel: UBB Brest
Antworten mit Zitat

Hallo Leute hier noch ein paar Bilder

Gruß Kurt
 
 (Datei: Ubbrest3.jpg, Downloads: 262)  (Datei: Ubbrest4.jpg, Downloads: 264)  (Datei: Ubbrest5.jpg, Downloads: 339)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.11.2002 12:45 Antworten mit Zitat

Danke Dir, Kurt - ausführlicher geht's ja kaum ...

Mike
Nach oben
Kurt-IBA
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 15:19
Titel: Deckendurchschläge bei U-Boot-Bunkern
Antworten mit Zitat

Hallo Leute....

lese erst jetzt diese Beiträge...als da liegt ihr gewaltig daneben...der UBB in Brest und Bruno in Bergen wurden getroffen und die Bomben durchschlugen die Decke....

...in UBB Brest ist das heute noch zu sehen wenn du eine Genehmigen hast....

in UBB Bruno liegt mir der Bericht über dem Bombenangriff vor...mit Plan über die Bombentreffer und Durchschläge....

also es wurde doch die Decke der UBB durchschlagen !!!

Gruß Kurt
Nach oben
MTH
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.04.2004 18:33 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich denke, zum U-Boot Bunker Valentin kann ich auch noch ein paar recht gute Bilder beitragen.

Erst einmal habe ich drei gelungene Fotos der Bombentreffer:
 
 (Datei: Bombentreffer1.jpg, Downloads: 144)  (Datei: Bombentreffer2.jpg, Downloads: 144)  (Datei: Bombentreffer3.jpg, Downloads: 144)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen