Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

U-Bahn-Planung Hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 15:54 Antworten mit Zitat

Moin, ein Zufallsfund!

U-Haltestelle Luisenweg und U-Bahn-Abstellfläche "in der Bille"

http://geodaten.metropolregion.....an/D93.pdf
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 16:20
Titel: Re: Steilshoop5
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

stegerosch hat folgendes geschrieben:
Hallo liebe Forums-Freunde,

@, Hallo Djensi, natürlich wie immer sehr nützliche Informationen von Dir.
Im Grunde sollte man wissen das nicht nur Bebauungspläne mit der Vorgabe Steilshoop im Zusammenhang mit der geplanten (alten) "U4" stehen.
Nun aber mal zu dem von DIr hier verlinkten Bebauungsplan 3+5.
Nur der genaue Betrachter wir erkennen das diese selbst heute noch aktuell sind.
Auch solltet ihr wissen das seiner Zeit die Steilshooper Alle nicht wirklich existierte und noch den Namen "Steilshooper Straße" tragen sollte.
Die heutige Steilshooper Straße würde in etwa am Gustav Seitz Weg enden.
Ausgehend von der eben genannten Steilshooper Straße in Höhe "Schwarzer Weg" hätte sich ein Gebäude mit vier Etagen befunden, dem Unterspannwerk.
Genau hier beginne ich die laut den Plänen vorgesehne Strecke der einsten U4.
Diese wäre :
Untererdisch geht los, unter dem alten Verkehrsübungs-Platz, ein Teilstück Gründgensstraße bis zum "U-Bahnhof" Steilshoop(Zentrum).
Gemäß des Bebauungsplan gehts weiter, die alte U4 verlässt den etwa 130m langen Bahnhof, passiert das Tor von Steilshoop und "taucht" Untertage unter dem Gustav Seitz Weg auf.
Noch heute ist dies recht gut zu erkennen.
Diese Freigehaltene (heute Parkanlage) Fläche führt weiter zur "Seebeek" und Fabritzius Straße die überfahren werden sollten.
Nun wieder ein Markantes Beispiel für Stadt Planung:
Nun gelangt die einstige U4 zur Bramfelder Chausee, wer diese Kreuzung genau betrachtet wird sich wundern, warum die eine Seite freizügiger gestalltet ist als die andere.
Politisch scheint dies erklärbar zu sein, ob aber eine Abbieger Spur dieses erklärt stelle ich mal dahin.
Auf jeden Fall geht die Fahrt weiter, die U4 verlässt wieder mal unterirdisch die Bramfelder Chaussee und folgt der heutigen Steilshooper Allee in Richtung Farmsen.
Nun wieder Oberirdisch.
Die nächste geplante Haltestelle wäre nun Ellernreihe.
So, ich denke das langt ersteinmal.........................
Lieber Gruß
stegerosch


Aus dem Hamburger Abendblatt, vor schlapp 7 Jahren:


Bramfeld: Jetzt soll endlich die U-Bahn kommen
Von Hanna Kastendieck 9. August 2002, 00:00 Uhr

Die 30 Jahre alten Pläne werden neu aufgenommen.

Die U-Bahn-Verbindung nach Bramfeld - seit mehr als 30 Jahren ist sie ein Thema in der Stadt. Politiker kamen und gingen. Pläne wurden aufgegriffen, wieder verworfen. Jetzt steht fest: Die U-Bahn zwischen Barmbek und Bramfeld wird kommen. Bausenator Mario Mettbach hat bereits mit den Planungen begonnen. Schon 1968 beschloss der Senat den Bau der Strecke von Barmbek über Steilshoop bis nach Bramfeld. Doch die Entwürfe verschwanden in den Schubladen. Erst 20 Jahre später nahm die Regierung die Sache erneut in die Hand. Die Pläne von damals sahen eine 5,5 Kilometer lange unterirdische Strecke ab dem Barmbeker Bahnhof vor. Insgesamt fünf Haltestellen sollten eingerichtet werden: am Schwalbenplatz und Elligersweg in Barmbek, unter dem Einkaufszentrum in Steilshoop sowie an der Ellernreihe und der Heukoppel in Bramfeld. Der Bau sollte Ende der 80er-Jahre begonnen und bis zur Jahrtausendwende abgeschlossen sein. Doch wegen der hohen Bau- und Betriebskosten wurde das Projekt eingestellt. Jetzt soll es endlich umgesetzt werden. "Die alten Pläne aus den 60er- und 80er-Jahren werden derzeit überarbeitet", sagt Helma Krstanoski, Sprecherin der Behörde für Bau und Verkehr. "Sie sollen in Sachen Lärmschutz und Umweltverträglichkeit auf den neuesten Stand gebracht werden." Auch müssten die Kriterien für eine behindertengerechte Nutzung ergänzt werden. "Die Planungen für die Realisierung einer U-Bahnlinie von Barmbek über Steilshoop nach Bramfeld werden unverzüglich wieder aufgenommen", heißt es auch im Koalitionsvertrag des Senats. "Wir haben von Senator Mario Mettbach eine konkrete Zusage erhalten, dass die Planungen für die U-Bahn-Verbindung bereits begonnen hätten", sagt Harry Schaub (69), Leiter der Bramfelder Stadtteilkonferenz. Diese kämpft seit Jahren für eine Anbindung an das Hamburger Schienennetz. Das Vorhaben einer U-Bahn-Linie Barmbek-Steilshoop-Bramfeld soll vom Bund mit einem Zuwendungsbetrag von 116,57 Millionen Euro unterstützt werden. Wie hoch letztendlich die Kosten für die Stadt seien, könne man erst nach Abschluss der Planungsarbeiten sagen, so Helma Krstanoski. Bis Harry Schaub aus Bramfeld mit der U-Bahn in die City fahren kann, werden jedoch noch ein paar Jahre vergehen. Die Behörde rechnet frühestens 2012 mit der Fertigstellung der U-Bahn-Strecke.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 16:27 Antworten mit Zitat

Hier noch ein Link zum Jungfernstieg, tolle Bilder!

http://www.hamburger-untergrun.....hh-jgu.htm

Gruß
Djensi
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 14:50
Titel: Re: U-Bahn-Planung Hamburg
Untertitel: bitte hier nur Hamburg
Antworten mit Zitat

Djensi hat folgendes geschrieben:


und hier die Darstellung der Haltestellen und Abstellanlage

http://geodaten.metropolregion.....Blatt4.pdf

Weitere Hinweise zur Streckenplanungen folgen.
Gruß Djensi


Hallo liebe Forums-Freude,
@Djensi, die Rede ist hier von dem Bebauungsplan Steilshoop5, wo aber bitte siehst Du da die Abstellanlage?
Beschreibe doch mal bitte wo diese genau liegen sollten, entweder mit der Hilfe von Straßen- und/oder Gebäude Namen,
oder nenne mir bitte eine andere Quelle.
Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 17:12
Titel: Re: U-Bahn-Planung Hamburg
Untertitel: bitte hier nur Hamburg
Antworten mit Zitat

stegerosch hat folgendes geschrieben:


Hallo liebe Forums-Freude,
@Djensi, die Rede ist hier von dem Bebauungsplan Steilshoop5, wo aber bitte siehst Du da die Abstellanlage?
Beschreibe doch mal bitte wo diese genau liegen sollten, entweder mit der Hilfe von Straßen- und/oder Gebäude Namen,
oder nenne mir bitte eine andere Quelle.
Lieber Gruß,
stegerosch


Lieber stegerosch,

ich denke, Djensi meint, nachdem er die Legende des Plans konsultiert hat, den Bereich "oberirdische Bahnanlagen" im Bereich der Dauerkleingärten.
Die Bahnanlagen sind zu lang für eine "normale" Haltestelle und i.ü. rosa mit Strichen eingefärbt.
Ich würde mich Djensis Meinung anschließen.

Gruß
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 19:03
Titel: Re: U-Bahn-Planung Hamburg
Untertitel: bitte hier nur Hamburg,
Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:



Lieber stegerosch,

ich denke, Djensi meint, nachdem er die Legende des Plans konsultiert hat, den Bereich "oberirdische Bahnanlagen" im Bereich der Dauerkleingärten.
Die Bahnanlagen sind zu lang für eine "normale" Haltestelle und i.ü. rosa mit Strichen eingefärbt.
Ich würde mich Djensis Meinung anschließen.

Gruß


Hallo liebe Forums-Freunde,

@kuhlmac, dann schau mal bitte hier !

http://geodaten.metropolregion.....feld15.pdf


Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 23:17 Antworten mit Zitat

Nabend,

@ stegerosch und kuhlmac

Ich hatte das mit den Vorbehalt der oberirdischen Bahnanlagen im KLGV tatsächlich als Abstellanlage gewertet, insofern ist im Zusammenhang mit Bramfeld 15 " Abstellanlage" durch "Fortführung der Trasse" zu ersetzen.

@ stegerosch
Danke für Bramfeld 15, der ist bei mir "durchgerutscht", gibts noch mehr Richtung Farmsen mit U-Planung?
Habe z Zt. wenig Zeit micht damit zu befassen icon_sad.gif

Grüße Djensi
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.08.2009 08:28
Titel: U4 (alte Planung) Trassenführung lt. Bebauungsplan
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forums-Freunde,

@Djensi, hier der gewünschte Link:

http://www.geoportal-hamburg.d.....feld51.pdf

Hier nochmal eine andere Hilfestellung:

http://geodaten.metropolregion.....hodCall%3E

Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.08.2009 10:44 Antworten mit Zitat

Danke.... 2_thumbsup.gif
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.08.2009 19:17
Titel: Re: Steilshoop5
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

stegerosch hat folgendes geschrieben:

Nun wieder Oberirdisch.
Die nächste geplante Haltestelle wäre nun Ellernreihe.
So, ich denke das langt ersteinmal.........................
Lieber Gruß
stegerosch


Sorry, hier habe ich leider einen interpretations Fehler, "NUN WIEDER OBERIRDISCH" ist falsch,
der Trassenverlauf wäre bis zur Glind-Wiese (Heukoppel) unterirdisch gewesen.

Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen