Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

TS Bremen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derjogi
 


Anmeldungsdatum: 22.08.2004
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Oerlinghausen (Ostwestfalen)

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 11:54
Titel: TS Bremen
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen habe ich beiläufig (das Thema an sich war nicht so interessant) einen Bericht im TV gesehen in dem behauptet wurde, dass vor der Insel Neuwerk (?) das Wrack der ausgebrannten TS Bremen liegen würde, und bei Niedrigwasser Teile des Aufbaus (Masten?) zu sehen sein. Laut Wikipedia wurde die besagte TS Bremen jedoch verschrottet.

Wikipedia:
Zitat:
Am 16. März 1941 brach an Bord der Bremen ein Feuer aus, das trotz aller Bemühungen der Bremerhavener Feuerwehr nicht gelöscht werden konnte. Das Schiff brannte fast völlig aus und wurde daraufhin verschrottet. Bis heute weiß man nicht, ob das Feuer auf Brandstiftung zurückgeht.


Es gibt ja mehrere "Bremen" aber in der Nordsee ist zumindest keines der Passagierschiffe "Bremen" gesunken. Haben die da Blödsinn erzählt oder bin ich auf der falschen Spur?

Gruß Jogi
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 13:18 Antworten mit Zitat

Moin,
die mir bekannte Version ist:
"Am 18. März 1941 ist das Schiff in Bremerhaven durch eine Feuersbrunst vollkommen ausgebrannt. Ein Schiffsjunge legte das Feuer als Rache an einem Schiffsoffizier; Nach Unterweser geschleppt u.1946 verschrottet"
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
derjogi
 


Anmeldungsdatum: 22.08.2004
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Oerlinghausen (Ostwestfalen)

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 13:54 Antworten mit Zitat

Ja, so steht es auch auf der Übersicht bei Wikipedia zum Thema "Bremen (Schiff)"

Zitat:
Am 18. März 1941 wird sie, im Bremerhavener Hafen liegend, durch einen gelegten Brand zerstört. Abbau bis 1946 in Bremerhaven.


Im Artikel selbst (Bremen (1929)) steht es dann wie oben bereits zitiert, also eine etwas andere Version.

Demnach kann das Schiff aber nicht vor Neuwerk liegen, oder liegt da eine andere Bremen? In der Reportage im TV war aber eindeutig von der TS Bremen die Rede, auch das Jahr des Brandes (1941) wurde genannt. Insofern gehe ich davon aus, dass die genau diese Bremen meinen aber wie kommen die auf die Idee, dass man von dem Wrack etwas sieht, wenn die in Bremerhafen abgewrackt wurde?

Wenn es sich nicht um die TS Bremen handelt - welches Schiff liegt dann dort?
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 14:24 Antworten mit Zitat

derjogi hat folgendes geschrieben:
aber wie kommen die auf die Idee


Vielleicht haben sie schlecht recherchiert?

Von DER Bremen liegt da bestimmt nix mehr.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Kindacool
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Buchholz/Nordheide

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 16:53 Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

ich schätze, es stimmt von allem etwas (Sichtbarkeit bei Niedrigwasser, schlechte Recherche und Identität des Schiffes).
Guckst Du hier:
http://www.ts-bremen.de/dievor.....index.html

Demnach liegen die Reste allerdings bei Nordenham. Nordenham - Neuwerk, wo ist da schon der Unterschied ???icon_mrgreen.gif

Schöne Grüße
Kindacool
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 21:13 Antworten mit Zitat

Es stimmt, Teile der "Bremen" liegen in der Weser, habe eben mit meinem Vater (*1933) gesprochen, er hat sie auch selber gesehen und sogar Photos gemacht, sind aber nur bei extremer Ebbe zu sehen.

-Andreas-

Schön, wenn es noch Zeitzeugen gibt.
Nach oben
derjogi
 


Anmeldungsdatum: 22.08.2004
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Oerlinghausen (Ostwestfalen)

Beitrag Verfasst am: 21.02.2007 21:35 Antworten mit Zitat

Aha, die wurde also nicht ganz abgewrackt und der Rest liegt vor Nordenham, nicht bei Neuwerk. Naja, knapp daneben ist auch vorbei icon_smile.gif

Vielen Dank für die Infos!
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.02.2007 06:32 Antworten mit Zitat

Danke für die Info. Immer mal was neues. Habe meine Unterlagen gleich mal ergänzt.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2007 20:10 Antworten mit Zitat

Moin,
vor 2 Jahren war ich Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, daß die Reste der Bremen größtenteils beseitigt sind.
Einer dieser Reste ist im Museum zu "bewundern".
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
 
 (Datei: Bremen.jpg, Downloads: 187)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2007 20:28
Titel: DIE "Bremen"
Untertitel: Bremerhaven
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Das Schaustück ist doch ganz typisch und unverwechselbar von DER Bremen icon_mrgreen.gif

Ich hoffe und gehe davon aus, dass in unmittelbarer Nähe des Schaustücks Erläuterungen und Fotos von der Funstelle und konkret zu diesem Stück vorhanden sind. 1_heilig.gif

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen