Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Top50, MilGeo, GPS & Co

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.11.2003 21:04 Antworten mit Zitat

Na dann will ich doch auch mal.

Also die Top-50-Reihe und die MilGeo-Reihe basierende beide auf derselben Software von EADS-Dornier. Es wurden allerdings einige sehr nützliche Funktionen in der Top-50-Reihe nicht übernommen. Beide Reihen basieren auf dem gleichen Kartenmaterial der Landesvermessungsämter, gescannt mit 200 Linien pro cm. Unterschiedlich ist auch die Färbung des Kartenmaterials. Militärische Karten wurden mehr den guten alten UTM-Karten in der Farbgebung angepasst. Weiterhin ist die MilGeo-Version blattschnittfrei über die Bundesländer hinweg. Bedeutet, wenn ich einen Höhenschnitt vom Brocken in Sachsen-Anhalt zum Torfhaus nach Niedersachsen machen möchte, komme ich mit der Software der Landesvermessungsämter nicht mehr weiter.

Beide Programme verfügen über ein DGM ( Digitales Geländemodell ) gleicher Qualität.
Ein riesen Vorteil von MilGeo ist im Gegensatz zu der Top-Serie die Möglichkeit, eigene gescannte Karten zu georeferenzieren und zu entzerren. Nachher ist man in der Lage das DGM über diese Karte zu legen und z.B. alte Industrieanlagen oder Rüstungsareale in der heutigen Topografie darstellen zu lassen. Recht interessant ist diese Funktion wenn man eine alte, maßstabsgetreue Karte georeferenziert und sich das Höhenmodell anschaut. Gerade bei geschliffenen Geländen fast die einzige Möglichkeit für den Nachweis.

Weiterhin verfügt der Kartensatz MilGeo über eine Vektorkarten-Datenbank, die beginnend von taktischen Zeichen bis zu kompletten Vektorrouten alles beinhaltet.

Für den interaktiven Kartenfreak mit regionalem Interesse gibt es allerdings, zumindest als Topokarte eine Alternative : Magic-Maps. Zwar bedarf diese Software wirklich etwas mehr Rechenleistung, dafür sind die virtuellen Flüge durch eine 1:25.000er Karte faszinierend. Die 2D-Karte kann in einer Auflösung, im Gegensatz zu Top-50, gespeichert werden, die nachher auch noch einen Ausdruck ermöglicht. Weiterhin wird das Magic-Maps-Kartenwerk komplett auf der Festplatte gespeichert, was das dauerhafte Lesen von der CD endlich eliminiert.

Wer sich jetzt für das eine oder andere entscheiden möchte, noch ein Tip für die Niedersachsen: Ende November wird eine neue Top-50er herauskommen. Die Funktionen sind dann schon beträchtlich erweitert, das Kartenmaterial ist allerdings teilweise auch neu.

Und wer sich etwas mehr mit den Topokarten beschäftigt wird schnell feststellen, je oller, je doller. Gerade der Altbergbau verschwindet in den neueren Karten gänzlich.


Es kommentierte
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 11.11.2003 21:28 Antworten mit Zitat

Hi,

hier noch ein Link zum Thema interaktive Karten...
-> http://www.spiegel.de/unispieg.....08,00.html

Kann ja heiter werden wenn dann die Karten auch noch das Sprechen anfangen.

Gruß
Oliver
Nach oben
Barrie
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.11.2003 22:36 Antworten mit Zitat

Wilm hat folgendes geschrieben:
[...]
Weiterhin wird das Magic-Maps-Kartenwerk komplett auf der Festplatte gespeichert, was das dauerhafte Lesen von der CD endlich eliminiert.

[...]

Nichts gegen MagicMaps, aber auch die Top50-Daten lassen sich auch auf die Festplatte kopieren.
Ich habe mir dazu im top50-Verzeichnis entsprechende Ordner angelegt (bei mir: Bayern_N und Bayern_S). In diese habe ich dann einfach die Inhalte der CD(s) kopiert. Im Top50-Programm habe ich unter "Einstellungen --> Verzeichnisse" diese Verzeichnisse als "Kartenverzeichnisse (CD-ROM-Laufwerke)" eingetragen. Jetzt kann ich nahtlos von Nord- nach Südbayern blättern, ohne dabei die CD wechseln zu müssen.
Ach ja: Das CD-ROM-Laufwerk kann natürlich in der Liste bleiben! Man weiß ja nie ...

Hoffe, geholfen zu haben,
Barrie icon_smile.gif
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.11.2003 22:48 Antworten mit Zitat

Barrie hat folgendes geschrieben:
Wilm hat folgendes geschrieben:
[...]
Weiterhin wird das Magic-Maps-Kartenwerk komplett auf der Festplatte gespeichert, was das dauerhafte Lesen von der CD endlich eliminiert.

[...]

Nichts gegen MagicMaps, aber auch die Top50-Daten lassen sich auch auf die Festplatte kopieren.
Ich habe mir dazu im top50-Verzeichnis entsprechende Ordner angelegt (bei mir: Bayern_N und Bayern_S). In diese habe ich dann einfach die Inhalte der CD(s) kopiert. Im Top50-Programm habe ich unter "Einstellungen --> Verzeichnisse" diese Verzeichnisse als "Kartenverzeichnisse (CD-ROM-Laufwerke)" eingetragen. Jetzt kann ich nahtlos von Nord- nach Südbayern blättern, ohne dabei die CD wechseln zu müssen.
Ach ja: Das CD-ROM-Laufwerk kann natürlich in der Liste bleiben! Man weiß ja nie ...

Hoffe, geholfen zu haben,
Barrie icon_smile.gif


Barrie,
ich meinte natürlich Software-GoMo´s !
Die MM´s installieren sich von alleine auf der Platte. Top-50 geht auch, allerdings, mit meinem Plattenplatz .......


Grüß Gott
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.11.2003 22:53 Antworten mit Zitat

Also ich finde die MM nicht so toll, da ich entweder zu blöd bin um sie zu finden, oder die Funktion um auch auf der Haupt(3D)karte eine durchgehende Karte zu haben und nicht immer neue Sektionen nachladen muss gibt es nicht..
Bin nicht so angetan davon.


Zuletzt bearbeitet von Devon am 15.11.2003 23:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.11.2003 23:08 Antworten mit Zitat

Moin!

Geht mir ähnlich. Ich mag irgendwie auch die Oberfläche von MM einfach nicht. Am liebsten benutze ich immer noch TTQV (früher QuoVadis), da hat man eine anständige Oberfläche, kann routen, hat eine Datenbank, kann eigene Karten referenzieren und und und...

Für uns Flachlandtiroler hier im Norden sind Höhenmodelle auch nur bedingt interessant. Oder, besser gesagt: Derartig grobe Höhenmodelle. Wenn man Ein-Meter-DEMs hätte, sähe das natürlich anders aus icon_mrgreen.gif So nutze ich die Höhenmodelle letztlich nur, um festzustellen, ob, von wo und aus welcher Richtung/Entfernung ein Punkt sichtbar wäre (interessant, um Aussagen über Funkanlagen treffen zu können).

Mike
Nach oben
Barrie
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.11.2003 18:34 Antworten mit Zitat

Devon hat folgendes geschrieben:
Also ich finde die MM nicht so toll, da ich entweder zu blöd bin um sie zu finden, oder die Funktion um auch auf der Haupt(3D)karte eine durchgehende Karte zu haben und nicht immer neue Sektionen nachladen muss gibt es nicht..
Bin nicht so angetan davon.


Da hast Du (leider) recht. Ich hatte auch gehofft, für meine Doktorarbeit eine 3D-Darstellung des Zugspitzgebietes vom Alpenvorland aus anfertigen zu können. War leider nichts ...

Aber die 1:25000er TK auf dem Rechner zu haben, ist trotz allem nicht schlecht ...

Barrie icon_smile.gif
Nach oben
Dirk Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.12.2004 12:40 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Am liebsten benutze ich immer noch TTQV (früher QuoVadis),

Mike


Ist bei TTQV denn auch möglich die MilGeo Karten zu importieren?

Gruss

Dirk
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 06.12.2004 12:44 Antworten mit Zitat

Hi!

Nein, das geht wohl nicht. Top50 und allerlei Formate gehen aber problemlos.

Mike
Nach oben
Dirk Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.12.2004 12:47 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Hi!

Nein, das geht wohl nicht. Top50 und allerlei Formate gehen aber problemlos.

Mike


Schade, ich versuch es aber weiter.

Dirk
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen