Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Taschenlampe / Handscheinwerfer gesucht - Bitte um Hilfe

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FastandFurious
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.05.2007 16:42
Titel: Taschenlampe / Handscheinwerfer gesucht - Bitte um Hilfe
Antworten mit Zitat

Vielleicht kann mir jemand helfen:
ich habe vor mehreren Jahren auf einer Offroadmesse eine Taschenlapmpe/Handscheinwerfer gesehen. Damaliger Preis: 8000DM!
Es handelt sich um einen echten Xenonscheinwerfer. Man sieht das Teil öfters in US-Filmen und Serien.
Beschreibung: ganz schwarz, es verläuft ein Kabel vom Lampenkörper zum Akku, obwohl beides in einem Stück ist (oder zumindest so aussieht) und die Lampe ist abartig hell.
Kennst jemand das Teil und weiß wo man es bekommt?

Vielen Dank im Voraus!
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8078
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.05.2007 23:58 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich habe inzwischen einen 24W-Selbstbau-Gasentladungsscheinwerfer - sehr nettes Teil. Ingo hatte mal irgendwo im Netz eine Anleitung für seine Version gepostet. URL?

Fertig zu kaufen gibt es diverse Taucherlampen mit HID-Technik. Ganz nett und verhältnismässig "günstig" ist die UK Light Cannon 100 (10W).

Mike
Nach oben
Bunkerpaul
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2004
Beiträge: 35
Wohnort oder Region: Koblenz

Beitrag Verfasst am: 27.05.2007 16:57 Antworten mit Zitat

Das was Du meinst, ist die MaxaBeam.
Die Lampe hat einen Xenon-Brenner mit 76 Watt und läuft mit 12 Volt.
Hat man oft bei Akte X gesehen.

Und 8000,- hat die nie gekostet! Höchstens 3.500,- icon_wink.gif
Nach oben
FastandFurious
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.05.2007 23:40 Antworten mit Zitat

Vielen Dank! Es ist die MaxaBeam.
Jetzt muss ich mir nur noch so ein Teil besorgen. 8)
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 28.05.2007 00:47 Antworten mit Zitat

Und auch hierzu ein Link: http://www.peakbeam.com/index.html

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.05.2007 10:31 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!
Ich habe inzwischen einen 24W-Selbstbau-Gasentladungsscheinwerfer - sehr nettes Teil. Ingo hatte mal irgendwo im Netz eine Anleitung für seine Version gepostet. URL?


Der Bastelvorschlag befindet sich hier. Materialkosten (vom HID-Brenner und Akku mal abgesehen) ca. 5-10 €.

Grüße
Ingo
Nach oben
dragon46
 


Anmeldungsdatum: 13.06.2004
Beiträge: 104
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 28.05.2007 21:50 Antworten mit Zitat

Hossa, ein ganz schönes Sümmchen. Ich selbst verwende dieses Modell und bin mehr als zufrieden. Im Sommer treibe ich mich Nachts des Öfteren an der Ruderregatta in Oberschleissheim rum (nein, nichts illegales icon_mrgreen.gif ), und dort habe ich auch gesehen, dass man auch auf 200 m noch gut ausleuchten kann. Und das zu dem Preis (liegt eh meistens im Auto), das war ein guter Griff...
_________________
Nichts ist so beständig wie die Veränderung...
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8078
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 29.05.2007 12:48 Antworten mit Zitat

Moin!

Nun, das sind aber auch nicht nur preislich zwei Ligen, von denen wir da reden. Ich werde demnächst mal ein paar Vergleichsfotos machen.

Mike
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.06.2007 00:00 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe eine MagCharger im Auto. Kostet ca. 100 € und bringt 2 Stunden superhelles Licht. Der Akku wird im Auto wieder geladen.
Nach oben
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 16.08.2007 14:50
Titel: Lampendiskussion im Geocache - forum
Antworten mit Zitat

http://www.geoclub.de/forum25.html

Hallo,
hier gibt es einige interessante Threads, die oben angepinnt im Forum zu lesen sind. Es geht um jegliche Art von Lampen.
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen