Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Tannenbergkaserne Marburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 13.12.2007 21:40
Titel: Re: Lost Tannenbergkaserne marburg
Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
...
Und die richtige Bezeichnung für das Lager ist, glaube ich, Mob-Stützpunkt (für Sani-Einheit ?).
...


Mob Stützpunkt ist Richtig ... Sani Einheit ist sicher falsch (ich war kein Sani icon_wink.gif ). Das müsste eine Rak Artillerie Einheit oder ähnliches gewesen sein.

Jetzt fällt mir auch der Name wieder ein: Graf (von) Stauffenberg Kaserne.

War eigentlich ganz einfach ... die Straße zum Tannenberg hinauf ist die Graf von Stauffenberg Straße.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 02.04.2008 22:09
Titel: Lost Tannenbergkaserne Marburg
Antworten mit Zitat

Hi,
also, beim letzten Beitrag wurde etwas durcheinander gebracht:
Die ehemalige Tannenbergkaserne lagoben an der noch existenten Graf-von-Stauffenberg-Str.,
und das ehem. Mat-Lager liegt gesondert 1km weiter Richtung Dammühle.

Ein naher Bekannter und Nachbar der ehemaligen Kaserne erzählte mir folgende Geschichte:
Nach dem Krieg haben die Allierten alles, was an das alte Reich erinnerte, beseitigt.
So wurden denn die Bürger auch befragt, warum die Kaserne oben auf dem Berg im Wald so heißen würde.
"Weil die Kaserne oben aufm Berg von sovielen Tannen umgeben ist" war sinnbildlich die Antwort.
Die Allierten ließen das gelten, weil da oben eben ein Tannenwald war,
und so hieß die alte Kaserne wie immer schon weiterhin Tannenbergkaserne.

Aber eigentlich wurde sie danach benannt : Nach der Schlacht bei Tannenberg.
http://de.wikipedia.org/wiki/S.....%281914%29
Genaue Quellen der Kasernenbenennung fehlen mir allerdings.

Und wikipedia weiß auch nicht alles:
Marburg war schon seit min. 1766 Garnison, als das kurhessische Füsilier-Regiment hier in Garnison ging.
http://209.85.135.104/search?q.....&gl=de
1766 kamen die Marburger Jäger (Link weiter oben) hinzu, deshalb Jägerkaserne (ehemals) unten in der Stadt.
Und am 30.9.1994 wurden dann die Fahnen eingeholt in der TBK, Ende vom Lied.

Immerhin über 228 Jahre Garnison, aber davon kein Wort bei wikipedia.

Dafür wird aber auf der Seite über Marburger Nahverkehr erwähnt,
daß die Strecke zur TBK die erste diesel-motorisch betriebene Busstrecke in Marburg war (1940). icon_smile.gif
http://de.wikipedia.org/wiki/Nahverkehr_in_Marburg
Wer hätte das gedacht !

In diesem Sinne, Gruß Fm
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 29.04.2008 21:26
Titel: Re: Lost Tannenbergkaserne Marburg
Untertitel: Marburg
Antworten mit Zitat

Hi, es gibt wieder neue Bilder vom Tannenberg :

Insgesamt macht die ex-Kaserne einen gepflegten Eindruck, (vor allem, wenn man andere kennt),
sehr viel, wie man sieht, kann man von früher auch nicht mehr sehen, überall neue Strassenbeläge,
viele Neubauten, zahlreiche Arbeitsstätten, aber immer noch Platz zum Fußballspielen und für Abenteuer.

Einiges auf meinen Bildern kann man auch auf dem alten Luftbild (si.vo.) erkennen,
2 der 3 alten Bäume dort im Vordergrund gibt es noch, Bilder davon später.

In diesem Sinne. Fm
 
der neu vor ca. 10 Jahren geschaffene Platz der weißen Rose, der Gruppe um die Geschwister-Scholl,
li.altes Wirtschaftsgebäude, heute 'Gründerzentrum' (Datei: 051-lp.jpg, Downloads: 122) Blick über Weiße-Rose-Platz, hi. ungefähr alter Sportplatz, Ri. SO (Datei: 054-lp.jpg, Downloads: 110) das alte Heizwerk, original erhalten, wird mit neuer Technik für Fernwärme für die gesamte ex-TBK genutzt (Datei: 057-lp.jpg, Downloads: 132) das gelbe Schild ist wie neu, und das nach 13.5 Jahren (Datei: 058-lp.jpg, Downloads: 154) ein alter Pfosten, ehemals Einfahrt zur PzWaAnl oder noch früher, ein zweiter war vorhanden, ist aber beseitigt worden, Ri. NO (Datei: 060-lp.jpg, Downloads: 147) Brüstung vor altem Block, war zusammengefallen, nach Wiederaufbau wurden fehlende Steine durch Gitter ersetzt (Datei: 072-lp.jpg, Downloads: 141) Gitter vom 'Cafe Viereck`, am 1.Block, dem alten Stabs/Wach-Block, Blick auf 2.Bl. (Datei: 080-lp.jpg, Downloads: 133) Blick durch nicht mehr vorhandenes Kasernentor, li 60er-Jahre Block, vorne Original-Mauer aus 30ern (Datei: 089-lp.jpg, Downloads: 136) das Ganze in der Totalen, Stabsblock, Wirtschaftsblock, 60er-Blöcke, alte Mauer, Neu-Block (ungefähr alte Einfahrt PzWaAnl), alter Mauerpfosten re mit weißem Fleck (Datei: 096-lp.jpg, Downloads: 144) Original Masten, erst Bundesflagge, dann Tel-da-fax,
jetzt Volksbank (?), Original Streu-Container und etwas verdeckt ein KasTorPfosten, vorne noch vor Wende sanierte Betonstrasse, fast zur Hälfte wieder beseitigt (Datei: 086-lp.jpg, Downloads: 152)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 12.05.2008 20:56
Titel: Re: Lost Tannenbergkaserne Marburg
Antworten mit Zitat

Hi,

hier noch mal die in der TBK stationierten Bw-Einheiten nach Heeresstruktur 4 (also von 1980-1994):

von 2. Panzergrenadierdivision (Kassel):

SanBtl 2
+
6.SanBtl 310
FErsBtl 21 und 22
MobStp (Mob-Stützpunkt)

(www. kameradschaft-zweite-division.de)


von III.Korps (Koblenz):

Flugabwehr-Regiment 300
mit Flugabwehr-Raketenpanzer Roland
(wieviele Rolands ?)


(wikipedia)

weitere Ergänzungen are welcome !

Gruß Fm
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 21.08.2008 21:32
Titel: Re: Lost Tannenbergkaserne Marburg
Antworten mit Zitat

Hi, hier noch ein paar Eindrücke von der Tannenbergkaserne: ...
Gruß Fm
.
 
die beiden großen Eichenbäume im Vordergrund sind die gleichen, wie auf dem großen amerikanischen Luftbild von 1946, hinten ziemlich originales 60er Heizkraftwerk (Datei: 035-lp.jpg, Downloads: 84) ebenso diese Bäume sind auf dem Foto vorhanden, die Straße hat ihren Charakter behalten (Datei: 038-lp.jpg, Downloads: 106) Bl.2, einer der denkmalsgeschützten Blöcke (Datei: 048-lp.jpg, Downloads: 124) Detail Eingang mit wahrscheinlich originaler Tür und alten Lampen (Datei: 047-lp.jpg, Downloads: 139) Hintereingang, Zugang zur Asylbewerber-Unterkunft im Bl.3, dazu aufgestellte
Peitschenlaternen wurden erst vor kurzem aus dem Wald entfernt (Datei: 053-lp.jpg, Downloads: 122)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 22.08.2008 10:02 Antworten mit Zitat

Sehr schöne Fotos. Hätte ich sicher nicht anders gemacht icon_smile.gif
2_thumbsup.gif

Freue mich vor allem, dass der Block mit diesem schönen und IMHO auch seltenen Treppenhaus unter Denkmalschutz steht und auch genutzt wird. Was ist denn in den Arrestzellen jetzt?

"li 60er-Jahre Block" auf einem Bild (089-lp.jpg) oben.... ähh, das andere links? Meinst du den Wohnblock rechts?


Ja, und die Lampen neben der Tür sind auf jeden Fall sehr Original ( oder ganz doll nachgeahmt) - bei der Tür hat man zumindest die "Neuzeit" angepasst - Ist aber gut möglich, dass das Blatt noch original ist, sicher bin ich aber nicht.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 22.08.2008 20:56
Titel: Re: Lost Tannenbergkaserne Marburg
Antworten mit Zitat

Hi,
@kuhlmac : Inhalt der Arrestzellen ist mir unbekannt, und bei dem Bild scheint wohl die Brille (meine icon_mrgreen.gif ) verrutscht zu sein,
und bei dem Türblatt bin ich mir relativ sicher, da ich es in natura in Augenschein nehmen konnte, und die Türen in der Jägerkaserne sehen auch alle ähnlich aus... das ist Qulität !
Gruß Fm
.
.
 
alte Fundamente Mun-Bunker im SO (Datei: 024-lp.jpg, Downloads: 100)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 21.10.2008 15:07 Antworten mit Zitat

Hi, es gibt wieder neu Entdecktes vom "Tannenberg":
Ein alte unbenutzte Betonstrasse, die der Verbindung zwischen Kaserne und Standortübungsplatz diente,
außerdem sollte sie wohl die Spitzkehre 100m nördlich umgehen.

Frage wäre, ob vor 45 oder Kalter Krieg, die Graf-von-Stauffenberg-Str. war bis Mitte der 90er
immerhin auch so ausgeführt und da hieß es, die Straße wäre vorm Krieg gebaut.

Dann noch die alte PzWaschAnl auf dem StOÜbPl, war leider verschlossen.
Die Hallen davor dienen der Lagerung von nach-Wende Industrie-kontaminierten Boden(?).
Weiter im Süden wurden noch Hallen für Müll-Recycling gebaut.

Dann noch eine kleine Ergänzung in Bezug auf Prellsteine..... icon_mrgreen.gif
gesehen in der Tannenbergkaserne.

Gruß Fm
.
 
Ri Süden (Datei: 029-lp.jpg, Downloads: 77) Ri Norden (Datei: 035-lp.jpg, Downloads: 87) Gesamt (Datei: 036-lp.jpg, Downloads: 90) Tor zur PzWaschAnl (Datei: 028-lp.jpg, Downloads: 103) PzWaschAnl mit Beleuchtung (Datei: 027-lp.jpg, Downloads: 133) Rekord ! 9 Prellsteine auf einem Foto. (Datei: 037-lp.jpg, Downloads: 139) 2 einseitige außen und 7 beidseitige re/li ex-Prellsteine. (Datei: 038-lp.jpg, Downloads: 155) Übersicht (Datei: GE-Bild TBK MobStPkt.jpg, Downloads: 128)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 21.10.2008 15:24 Antworten mit Zitat

Sehe gerade, daß der verschwundene 1.Torpfosten auf GE tatsächlich noch zuerkennen ist. new_shocked.gif
Liegt im Garten eines Neubaus. Der 2.Torpfosten ist weiter oben erwähnt. Gruß Fm
 
 (Datei: GE-Bild TBK   2 Torpfosten.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 02.01.2009 23:10 Antworten mit Zitat

Hi Forum,
hier die letzten Eindrücke aus der TBK :

Gruß Fm.
 
linker Torpfosten Kaserneneinfahrt:
an den 4 Eisen hing mal der Name Tannenbergkaserne (Datei: 085-lp.jpg, Downloads: 79) in 80ern neu gebaut: Simulatorenhallen Roland, jetzt belegt mit Metallbaufirmen, im übrigen Prellstein-Paradies (Datei: 082-lp.jpg, Downloads: 97) rechts davon dazugehöriger technischer Bereich, alles 80er Jahre, durch kleinere Firmen belegt (Datei: 083-lp.jpg, Downloads: 124) re davon diese Anlage: Tankanlage, begehbarer Ölabscheider oder was? (Datei: 081-lp.jpg, Downloads: 145) im Hintergrund dieses Schild (Datei: 079-lp.jpg, Downloads: 141)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen