Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Tankstellenkette Kraftex, später Kraftin

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mendener
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2010
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Menden (Rheinland)

Beitrag Verfasst am: 25.02.2010 13:33
Titel: Tankstellenkette Kraftex, später Kraftin
Untertitel: Bonn-Beuel
Antworten mit Zitat

Ich bin auf der Suche nach dem Namen einer Tankstellenkette, die Ende der 60er als Logo eine stilisierte Hand mit vier Fingern (?) (schwarz) auf hellgelben Grund hatte. Bisher sind alle meine Nachfragen in dieser Sache ins Leere gelaufen. Aber vielleicht hat ja ein Leser aus diesem Forum einen Hinweis. Allein in Beuel bei Bonn gab es zwei Tankstellen davon (B42 und B 56).

mendener

[edit: Titel geändert • redsea]
Nach oben
Kindacool
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Buchholz/Nordheide

Beitrag Verfasst am: 25.02.2010 16:27 Antworten mit Zitat

Hmmm...

Vielleicht hier mal nachfragen ?
http://www.tankstellenmuseum.de/index.php

Schöne Grüße
Kindacool
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 26.02.2010 08:53 Antworten mit Zitat

Könnte es vielleicht ein schwarzer Drache (Höllenhund) auf gelben Grund sein? Mir fällt da AGIP aus talien ein. Dann sind es 4 Rückenspitzen, keine Finger.

Gruß h.d.
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2010 14:59 Antworten mit Zitat

Moin,
Agip hat eine Wölfin als Firmenlogo (Sitz in Rom). Ausserdem sind es keine Rückenstacheln, sondern 6 Beine.
http://de.wikipedia.org/wiki?search=agip
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.03.2010 14:15 Antworten mit Zitat

Ich schieb das mal nach.
Irgendwie klingelt bei mir der Begriff "Eller Montan" nach. Rheinland würde passen. Allerdings noch nix zu gefunden, und heute sind die sehr profan, aber auch gelb.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eller-Montan

Vielleicht fragst du da mal?

Grüße

Edit: hmm, die Logos auf den Fotos der Unternehmensgeschichte sind anders. Aber schöne Fotos ( für Christel?, schon gesehen?) http://www.eller-montan.de/ind.....ticleId=40
Nach oben
Walter
 


Anmeldungsdatum: 15.10.2007
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Drestedt, zwischen HH und HB

Beitrag Verfasst am: 08.03.2010 22:30 Antworten mit Zitat

Könnte es evtl UK (Union Kraftstoff) gewesen sein? Ich weiss nur noch, dass da im Emblem ordentlich Gelb vorkam.
Wurden um 1990 herum mit der Dt. Texaco zur Marke DEA vereint. Ihre einzige Raffinerie war in Wesseling (zwischen Köln und Bonn), könnte also von der Gegend her passen.
_________________
Gruß Walter
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 09.03.2010 16:43 Antworten mit Zitat

Walter hat folgendes geschrieben:
Könnte es evtl UK (Union Kraftstoff) gewesen sein? Ich weiss nur noch, dass da im Emblem ordentlich Gelb vorkam.
Wurden um 1990 herum mit der Dt. Texaco zur Marke DEA vereint. Ihre einzige Raffinerie war in Wesseling (zwischen Köln und Bonn), könnte also von der Gegend her passen.


Die Vereinigung war 1989... und das gelb im Logo stimmt, aber das sah anders aus.
Hier ist da ein Foto zu finden.(etwas scrollen) Hatte ich auch erst dran gedacht...
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 10.04.2010 18:08 Antworten mit Zitat

Nach gewissem Grübeln: du hast das nicht zufällig mit dem Logo von Eulan verwechselt??

Sieh mal:

http://produktesein.blogspot.c.....necht.html
Nach oben
mendener
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2010
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Menden (Rheinland)

Beitrag Verfasst am: 13.04.2010 09:05 Antworten mit Zitat

Nein, (leider nicht). Es war weder UK noch Eulan. Es soll aber ein Bild der einen Tankstelle in Bonn-Beuel in einem Buch vom Eisenbahn-Kurier Verlag geben: Deutsche Klein- und Privatbahnen Band 4 [Freiburg 1997]. Ich versuche mal das Bild dann hier einzustellen.

mendener
Nach oben
mendener
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2010
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Menden (Rheinland)

Beitrag Verfasst am: 07.07.2011 06:38 Antworten mit Zitat

Da ich es mit dem Bild warum auch immer nicht geschafft habe, hier nun ein Link zum "Hifo" bei DSO => http://www.drehscheibe-foren.d.....17,5451477 . Dort ist auch das Bild mit dem Logo der Tankstelle zu sehen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen