Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Tankstelle Hamburg Großmarkt Rothenburgsort

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kindacool
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Buchholz/Nordheide

Beitrag Verfasst am: 20.08.2010 13:11 Antworten mit Zitat

Tiefbau hat folgendes geschrieben:
Moin Zusammen,
ich würde Euch gerne kurz unser Projekt vorstellen, an dem wir nun seit Anfang des Monats bauen. Wir werden die erste denkmalgeschützte Tankstelle in Hamburg renovieren, restaurieren und wiedereröffnen. Die Tankstelle am Brandshof (Billhorner Röhrendamm 4) wurde 1953 gebaut und 1983 geschlossen, zuletzt war es eine ARAL Tankstelle danach war dort ein Autohändler mit Werkstatt eingemietet.
Einige erste Eindrücke vom Genbäude kann man am Tag des offenen Denkmals sammeln. Ich werde versuchen hier ab und zu Neues vom Bau zu berichten und bin selber auch sehr gespannt wie alles laufen wird. Geplante Eröffnung ist im Herbst 2011.
Wir suchen jetzt schon alte Aufnahmen aus der Betriebszeit, konnten aber trotz intensiver Recherche noch keine einzige Aufnahme finden.


Glückwunsch zum Projekt und Toitoitoi !!!
Anfang der 90er hatte die DEA auch mal eine Anfrage, da wollte jemand eine DEA-Station irgendwo in Hamburg im Stil der 50er eröffnen. Wurde abgeschmettert wegen Designrichtlinie, von Kunden angeblich erwartetem Mindeststandard des Shops blablabla etcetera.

Wie gesagt, viel Glück, behalte ich auch im Auge und... äh... falls ich mal mit meinem 56er Buick vorbeikomme: Alles wie in den 50ern ? Wie... äh... siehts mit den Spritpreisen aus ? Gilt das alles auch für die ??? icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

Schöne Grüße
Michael
Nach oben
Volkiwolf
 


Anmeldungsdatum: 28.04.2005
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: 2000 Hamburg 72

Beitrag Verfasst am: 20.08.2010 13:56 Antworten mit Zitat

manni hat folgendes geschrieben:
Volkiwolf hat folgendes geschrieben:
...die alte Tankstelle am Großmaktgelände soll unter Denkmalschutz gestellt und restauriert werden. Weiter als Anlaufstelle für Oldtimer dienen.

Ich würde das sehr befürworten


Ich natürlich auch - aber schau doch auch mal in die Beiträge vor deinem, so ab 16.8. von "Tiefbau" icon_wink.gif

Der Bericht im gestrigen Hamburg Journal war auch recht nett, leider auch kurz.


Ei Ei Ei... Du hast natürlich völlig reicht.. ich hatte mir nur diese Seite angeschaut und konnte nix dazu entdecken.
Ich gelobe Besserung und wünsche "Tiefbau" ebenfalls viel Erfolgt mit dem Projekt.

Peinlich, peinlich... icon_redface.gif
_________________
Abwasser ist ´ne Sache, die unbedingt geklärt werden muss.
Nach oben
Tiefbau
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 15.11.2008
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.08.2010 16:56 Antworten mit Zitat

Mittlerweile auch online zu finden ist dieser schöne Artikel aus der AutoBild Klassik aus dem Frühjahr:

http://www.autobild.de/artikel.....85927.html
Nach oben
WCN
 


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 21.08.2010 18:32 Antworten mit Zitat

TOLL!

Ganz grosses Kino!
_________________
Den genauen Standort der Objekte können jederzeit bei mir per PM angefragt werden!!
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 21.08.2010 20:20 Antworten mit Zitat

WCN hat folgendes geschrieben:
TOLL!

Ganz grosses Kino!


Aber sowas von! icon_smile.gif
Jetzt wissen wir auch, dass die Tanke von Werner March erhalten bleibt (Bild 12) - das hatten wir schon mal hier...

http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=14004

*freu* 2_thumbsup.gif
Nach oben
Kindacool
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Buchholz/Nordheide

Beitrag Verfasst am: 14.10.2010 10:14 Antworten mit Zitat

Nun hat auch der SPIEGEL die Tankstelle in Rothenburgsort gefunden und gleich einen neuen Trend ausgemacht... icon_mrgreen.gif

http://www.spiegel.de/auto/fah.....42,00.html

Kindacool
Nach oben
Kapitänfreund
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2003
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.12.2010 11:50
Titel: Alte Tankstelle
Antworten mit Zitat

Ich freue mich schon und hoffe das es wirklich etwas wird mit den Plänen. Ich selbst fahre einen Ford Taunus 17m aus dem Jahr 1961, und einen Treffpunkt für Oldtimerfreunde und andere "Verrückte" die sich gerne in die Zeit von Rock`n Roll und Petticoat zurückversetzen lassen würden fehlt in Hamburg. Es gibt ja nur die Diners...das ist mir persönlich aber zu sehr amerikanisch und "nachgemacht"....in der Oldtimerszene rund um Hamburg schaut man gespannt auf die weitere Entwicklung....
_________________
...früher war alles besser...war früher alles besser ??
www.das-war-noch-blech.de
Nach oben
Kapitänfreund
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2003
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.01.2011 20:55
Titel: Gibts was Neues ??
Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin so gespannt und würde gerne wissen ob es schon Neuigkeiten von der Tanke gibt ???
_________________
...früher war alles besser...war früher alles besser ??
www.das-war-noch-blech.de
Nach oben
arne.kunstmann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 94
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.08.2011 18:52
Titel: Olle Tanke
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

Naben´t!
Was wohl die Tanke beim Großmarkt macht?
Drann vorbei gefahren bin ich ja öfters schon, aber so richtig fertig war es noch nicht.
Habe mir vorgenommen der erste zu sein, der seinen Ro80 dort betankt. Beim deeem Verbrauch werde ich ganz bestimmt der beste Freund des Tankwarts...
Gruß
Arne
_________________
Weiss ich nich...kann ich nich!!!
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.08.2011 22:43 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Na, die Tanke macht am Tag des offenen Denkmals mit!
Am Sbd, d. 10.9. und am So., d. 11.9. hat sie von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.:


Auszug aus dem Programm zum TdoD:
Rothenburgsort
Historische Tankstelle
Brandshof
1953 wurde dieses verkehrshistorische
Kulturgut durch die Architekten W. Mastiaux
und U. Rummel errichtet. Später
diente es als Kfz-Werkstatt, aktuell
durchläuft es eine umfangreiche Renovierungs-
Kur. Anschließend wird es als
Museumsbetrieb wieder aktiv. Dabei sollen
die Arbeit und die individuelle Mobilisierung
der Wirtschaftswunder-Zeit
dokumentiert und anschaulich erlebbar
werden. In den Werkshallen entsteht ein
Prüfbetrieb für Old- und Youngtimer. Zu
Ehren des Denkmaltages kommen zeitgenössische
Fahrzeuge zu Besuch, der Erfrischungsraum
bietet Gaumenfreuden und
die Außenterrasse lädt zum Verweilen.
Info: www.tankstelle-brandshof.de

Gruß
klaushh

link zum Hamburger Programm zum TdoD:

http://www.hamburg.de/contentb.....d-2011.pdf
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen