Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

suche Unterlagen Landbriefträgeranlage Higertshausen - München

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 683
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 14.01.2013 15:36
Titel: suche Unterlagen Landbriefträgeranlage Higertshausen - Münch
Antworten mit Zitat

@ Leute,

ich bin auf der Suche nach Leitungsplanunterlagen des Jagdschloßgerätes bei Hilgertshausen nach München.

Da die zu einer Rundsuchanlage benötigten Sternschreiber zum Teil nicht unmittelbar beim Jagdschloß aufgestellt sind, müssen oft längere Leitungswege zwischen dem Jagdschloß und den einzelnen Sternschreibern verlegt werden. Die hierbei erfoderliche Impulsübertragung stellt besondere Anfoderungen an die Eigenschaften der Leitungen. Bei der Trägerfrequenz-Ausführung des Landbriefträgers benutzten Fernsehkabel nutzen das Frequenzband von 1 bis 4 MHz (unter 1 MHz ist für die Übertragung von 200 Gesprächen der Vielfach-Trägerfrequenz mit Fernsprecheinrichtung belegt). Die Trägerfrequenzübertragungsanlage "Landbriefträger" besteht aus dem Sendegestell, dem Fernsehkabel mit der im Abstand von etwa 17,5 km eingebauten Fernsehverstärkern und dem Empfängergestell.

Die Signalimpluse des dortigen Sternschreibers im Jagdschloß bei Hilgertshausen wurden mittels des Landbriefträgergerätes nach München zu zwei Führungs-/auswertestellen (der eine vermutlich Gefechtsstand Minotaurus) weitergeleitet. Die Übertragung erfolgte, wie oben beschrieben, gemäß den Lehrgangsunterlagen (Lehrgang Trägerfrequenzgerät "Landbriefträger" zu "Jagdschloß" Beschreibung der Anlage Dezember 1944) mittels TF-Übertragung mit Fernsehkabel gemäß Anlage 2.

Dazu wurde in der Verstärkerstelle Hilgertshausen des Breitbandkabels Berlin-München FK 502 die Signale für beiden die Tochterrohre des Sternschreiber in München eingespeist.

Es gab da einen Leitungsplan mit Eintrag der ca. 3 Unterwegs-Verstärkerstellen, Abzweige in München und mit den Endstellen für die Tochterrohre. Ich kann diesen leider nicht mehr in meinen umfangreichen Unterlagen finden kann.
Wer kann mir helfen?
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 24.01.2013 22:39 Antworten mit Zitat

Hallo,

im Nachbarforum hat Otto auf einen Aufsatz hingewiesen: http://www.unterirdisch-forum......hp?p=83030


Zitat:
(...) http://fernsehen.bplaced.net/pdf/Heft-05_Kabel.pdf
einen Aufsatz über das Breitbandkabel der Deutschen Reichspost.


Dort steht bei FK 502
Zitat:
Gegen Ende des Krieges diente ein Teil des Kabels zur Übertragung von Luftlagebildern. Dafür wurde von Dachau bis München das Kabel auf 441 Zeilensendungen aufgerüstet.


FK 510
Zitat:
Im Krieg wurde das Kabel von Grünwald nach München für den 441 Zeilenbetrieb ausgebaut, um Luftlagebilder übertragen zu können.


Auf Seite 11:
Zitat:
Am 2. März 1944 wird bei einer Besprechung OKW/WNV zur Gewährleistung des Programms Landbriefträger die Auslegung von 125 km Breitbandkabel gefordert. Das Kabel wird von der Luftwaffe bereitgestellt. Weitere 120 km Breitbandkabel vom Typ X-Sty. 5/18mm sollen beschafft und ausgelegt werden (Akte 36/71 OKW 47t1117vAg WNV/GBN I e 735/44 geh. 4.4.1944). Termin für die Beschaffung ist der 15.4. 1944.


Evtl. kann Dir der Verfasser bei Deinen Konkreten Fragen weiterhelfen, denn es ist doch eine sehr spezielle Materie.

Viele Grüße,
Leif

Nebenbei: Es sind viele Verstärkerämter benannt.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 683
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 25.01.2013 08:04 Antworten mit Zitat

Danke Leif für den Hinweis

Auch sehr interessant, allerdings noch nicht das was ich suche
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Inschenör
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2003
Beiträge: 91
Wohnort oder Region: Wolpertshausen

Beitrag Verfasst am: 29.01.2013 22:43
Titel: Landbriefträgeranlage Hilgertshausen - München
Antworten mit Zitat

Zitat:
Es gab da einen Leitungsplan mit Eintrag der ca. 3 Unterwegs-Verstärkerstellen, Abzweige in München und mit den Endstellen für die Tochterrohre. Ich kann diesen leider nicht mehr in meinen umfangreichen Unterlagen finden kann.
Wer kann mir helfen?


Hallo Cremer,

habe ich Deine Anfrage richtig verstanden: Du hast den gesuchten Leitungsplan definitiv schon, aber findest ihn mittlerweile nur nicht mehr?

Oder ist das mit der Signaleinspeisung in das Fernsehkabel Hilgertshausen-München nur eine Vermutung von Dir?

Es gab ja auch die Variante der Signalübertragung an die Sternschreiber über normale TF-Leitungen, deren Verstärker auf 250 kHz Bandbreite umgebaut wurden.

Herzliche Grüße

Inschenör
_________________
Ich bin stall ein Stolzer zu sein!
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 683
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 07:48 Antworten mit Zitat

@Inschenör

ich hatte diesen Plan mal gehabt.
dargestellt war der Leitungsverlauf vom Jagdschloss über die 3 Doppeladern (Mittelstrecke bis 15km), das Breitbandkabel FK 502 nach München, dort Verteilung auf 2 Führungstellen mit 3 Doppeladern (Mittelstrecke) zu den beiden Tochtersternschreiber.
Beschrieben wird die NF-Weiterleitung (kurze, mittlere, größere Entfernung) in dem:
Lehrgang Trägerfrequenzgerät "Landbriefträger" zu "Jagdschloss" Beschreibung der Anlage Dezember 1944,
Diese Doku liegt mir vor und ist bekannt.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 09:40 Antworten mit Zitat

Hallo,

bei dem Jagdschloss handelt es sich ja wohl um das Gerät der Stellung Aal (10. schw. Flugm.-Leit-Kompanie II./Ln-Rgt 227) Standort Wagenried (Hoffmann) bzw. 85229 Harreszell (Ln-DB), Hilgertshausen liegt ja auch nicht weit entfernt von den Orten.

Die Baracken der Unterkünfte und evtl. auch der Zentrale standen zwischen Langenpettenbach und Wagenried. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wagenried

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 13:08 Antworten mit Zitat

Moin!

@Cremer

Du meinst doch nicht die Zeichnung im Hoffmann?
Ich glaube es es ist Band 3, etwa Seite 551.

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 13:46 Antworten mit Zitat

Moin!

Nach dieser Skizze soll sich das Jagdschloss des "Aal" in/bei Senkenschlag befunden
haben. Senkenschlag ist weniger als ein Kilometer von Harreszell entfernt, das "georgy"
schon mal hier erwähnt hat: http://www.geschichtsspuren.de.....12022.html

Hat SES das Jagdschloss des "Aals" "vergessen" oder war es nie betriebsbereit?
http://www.gyges.dk/Stellungen.....ss%203.pdf

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: Senkenschlag-MTB Markt_Indersdorf.jpg, Downloads: 87)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 683
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 14:07
Titel: Landbriefträgeranlage Hilgertshausen - München, gefunden !!
Antworten mit Zitat

@Leute,

herzlichen Dank für Eure Bemühungen.
Rolf hat die Skizze gefunden.
Auf der E-mail mit Betreff "Hoffmann" ist es mir "wie Schuppen von den Augen gefallen". Hab da anschließend nachgeschlagen. Im Band II Teil 2 auf der Seite 551 ist die Zeichnung(Anlage 29) icon_smile.gif

Jetzt wäre interessant, ob SES die Stellung vergessen hatte. Wenn ich es richtig sehe, war AAL erst Ende 1944 errichtet worden?
Aus DAWA geht auch keine Jahreszahl hervor
- 2 x FuSE 65 Würzburg-Riese
- 1 x FuMG 404 Jagdschloß
- 1 x FuMG 402Wassermann M,
- 2 x Freya

Rolf, Dein vorhergehender Kartenausschnitt ist auch stark.
Kommt aber auch deswegen, weil ich die Hoffmannbände schon lange im Schrank stehen habe, aber sie immer nur bisher stückenweise gelesen habe. icon_sad.gif
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 30.01.2013 14:31
Titel: Re: Landbriefträgeranlage Hilgertshausen - München, gefunden
Antworten mit Zitat

Cremer hat folgendes geschrieben:
Kommt aber auch deswegen, weil ich die Hoffmannbände schon lange im Schrank stehen habe, aber sie immer nur bisher stückenweise gelesen habe. icon_sad.gif

Bei dem Preis sollte man sich das auch auf der Zunge zergehenlassen! icon_wink.gif

Übrigens:
Die Infos zum "Aal" hätte es auch hier gegeben:
http://www.geschichtsspuren.de.....chten.html

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen