Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Suche ehemaliger KZ Außenlager Hessen

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Lager und Zwangsarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
punani
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.03.2009 23:34
Titel: Suche ehemaliger KZ Außenlager Hessen
Antworten mit Zitat

Halli Hallo,
bin schon seit langen auf der suche nach KZ Außenlager im raum Hessen! Ich selber wohne in Wiesbaden, da konnte ich schon das ehemalige KZ Unter den Eichen finden! Vieleicht gibt es noch mehr hier im umkreis!?!

Gruß Punani
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 09:24
Titel: Re: Suche ehemaliger KZ Außenlager Hessen
Antworten mit Zitat

punani hat folgendes geschrieben:
Halli Hallo,
bin schon seit langen auf der suche nach KZ Außenlager im raum Hessen! Ich selber wohne in Wiesbaden, da konnte ich schon das ehemalige KZ Unter den Eichen finden! Vieleicht gibt es noch mehr hier im umkreis!?!

Gruß Punani


Guten Morgen Punani,
das ist für einen ersten Beitrag aber schon viel und sehr global..... Sonst noch was? icon_wink.gif Normalerweise - das wirst du hier beim weiteren Einlesen merken - ist das hier ein freundliches Geben und Nehmen, und nicht ein "Ich suche alles zu..."
Auch zum Wissensstand ist leider fast nix gesagt. Warst du schon in lokalen oder regionalen Archiven, hast Literatur gewälzt, usw.?
Auch eine kleine Uservorstellung in der passenden Rubrik wäre nett...
- konnte ich mir jetzt nicht verkneifen -

Aber fürs erste EInlesen...:
http://www.zweitausendeins.de/cmsImgDB/ZA.pdf

Gruß
Nach oben
punani
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 11:37 Antworten mit Zitat

@kuhlmac
vielen dank für den Link! icon_smile.gif
Mus auch sagen nach einigen Minuten rum gucken sehr informatives Forum! 2_thumbsup.gif

Gruß punani
Nach oben
punani
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 17:02 Antworten mit Zitat

So...
Ich bin ja nicht so untätig in dem Thema und bin da natürlich schon länger auf der Suche! Was mich dan auf der Suche im Internet hier in das Forum getrieben hat war das Thema http://www.geschichtsspuren.de.....highlight= was ja auch hier in Hessen liegt! Dazu hatte ich letztes jahr ein alten Bunker in Wiesbaden gefunden was ein ehm. KZ (Unter den Eichen) war! Auf dem gelände steht nur noch der Bunker und ringsherum alles dicht bewagsen von Bäumen! Aber mehr könnt ihr auf dem Foto sehen was ich mit angehangen habe mit dem dazu gehörigen KMZ!
Zu dem KZ kann ich noch nicht wirklich etwas sagen weil ich noch bei keiner Führung dabei war!

Auf der Wiesbadener Hauptseite steht folgendes:

"Die KZ-Gedenkstätte "Unter den Eichen" befindet sich auf dem Gelände des früheren KZ-Außenkommandos „Unter den Eichen“. Dieses Außenkommando gehörte zum SS-Sonderlager Hinzert im Hunsrück in der Nähe von Hermeskeil. Die Gedenkstätte ist in einem Schutzbunker untergebracht, den die Häftlinge einst für ihre SS-Bewacher hatten bauen müssen.

Das Lager „Unter den Eichen“ war errichtet worden, nachdem sich seit 1942 die alliierten Luftangriffe auf das deutsche Reichsgebiet verstärkt hatten. Die SS sah sich gezwungen, für ihre Dienststelle sichere Unterkünfte am Stadtrand zu errichten. Jürgen Stroop, Höherer SS- und Polizeiführer Rhein/Westmark mit Sitz in Wiesbaden, forderte zu deren Bau Häftlinge aus dem SS-Sonderlager Hinzert an. Die ersten Häftlinge trafen im Frühjahr 1944 ein. Das KZ „Unter den Eichen“ bestand aus fünf einfachen Holzbaracken und war von einem Stacheldrahtzaun umgeben. Durchschnittlich 100 Häftlinge waren im Lager untergebracht. Die meisten von ihnen waren Luxemburger, aber auch Niederländer, Franzosen sowie ein Belgier und ein Deutscher waren dort inhaftiert.

Das Lager wurde von Polizeikräften bewacht, bei ihren auswärtigen Arbeitseinsätzen waren die Inhaftierten jedoch der SS unterstellt.

Das KZ bestand bis zum 23. März 1945. An diesem Tag wurden die Häftlinge auf einen Evakuierungsmarsch in Richtung Friedberg kommandiert. Dort gelang ihnen in Gruppen die Flucht. Einige der Häftlinge hatten sich bereits in Wiesbaden von diesem Marsch absetzen können und bei hilfsbereiten Deutschen Unterschlupf gefunden, bis sie am 28. März von den Amerikanern befreit wurden.

Die KZ-Gedenkstätte "Unter den Eichen" befindet sich in einem ehemaligen Befehlsbunker der SS. Hier fanden SS-Leute und Wachmannschaften auch Schutz vor Bombenangriffen. Den Häftlingen blieb dieser Bunker hingegen bei Angriffen versperrt, sie mussten in Splittergräben notdürftigen Schutz suchen. Bei einem Bombenangriff am 18. Dezember 1944 kamen auf diese Weise sechs Luxemburger Häftlinge ums Leben.

Gruß Punani
 
Voransicht mit Google Maps Datei Gedenkstätte Unter den Eichen.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Alter SS Bunker im KZ "Unter den Eichen" (Datei: IMGP4879.JPG, Downloads: 182)
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 18:00 Antworten mit Zitat

Hier ein Link zu einem interessanten Tondokument- es geht um das KL Natzweiler, Außenlager Darmstadt. Sehr interessant, von der Entstehung des Lagers bis hin zur Verlegung in eine Untertage-Anlage und die Rolle des Darmstädter Industriellen Heimann werden beleuchtet.

http://www.freie-radios.net/po.....p?id=19758

Beste Grüße
Andreas
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 651
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 19:12 Antworten mit Zitat

Moin!

Hast du es schon mal hier probiert?

Ist nur ein bisschen Fleißarbeit die ganzen Außenlager für Hessen zusammen zu suchen.

Grüße
Jens
Nach oben
punani
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 19:28 Antworten mit Zitat

wow...
danke Bart...!
Hab da mal eben durch geguckt! Da werd ich mich mal ran machen und vieleicht find ich sie bei Google Earth! KMZ werd ich hier posten!

Gruß
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 19:58 Antworten mit Zitat

Na, da bin ich aber auch sehr gespannt auf das Ergebnis.
Dieses Unterfangen dürfte gar nicht so einfach sein- die Objekte punktgenau zu lokalisieren.
Also es kommt wohl auch darauf an, wie detailliert man diese Linksammlung anlegt- nur den Ort an sich oder jedes Außenlager mit vielleicht 3 verschiedenen Unterbringungsräumen am Ort selbst, verschiedenste Arbeitseinsätze an den verschiedensten Standorten im Umfeld..... etc.
Wünsche auf jeden Fall viel Glück und Erfolg.

Beste Grüße
BF
Nach oben
punani
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 21:54 Antworten mit Zitat

Ritig einfach ist das nicht! Allein über viele Lager findet man so gut wie garnichts im Internet! Ich versuche allein die Standorte raus zu finden wo es mal war oder wo vieleicht noch was steht! Die meinsten KZ´s gibts nicht mehr und wurden vernichtet!

Gruß
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 06.03.2009 09:43 Antworten mit Zitat

punani hat folgendes geschrieben:
Ritig einfach ist das nicht! Allein über viele Lager findet man so gut wie garnichts im Internet! Ich versuche allein die Standorte raus zu finden wo es mal war oder wo vieleicht noch was steht! Die meinsten KZ´s gibts nicht mehr und wurden vernichtet!

Gruß


Ja, dann ergänze ich doch mal:
http://www.archive.hessen.de/

Da gibt es auch einen Link (rechts) zu HADIS (Hessisches Archiv-Dokumentations- und Informations-System), wo man mit "Konzentrationslager" schon recht weit kommt; die Akten vor Ort musst du schon selber einsehen... icon_wink.gif
- z.B. die signatur: HStAD Best. R 12 K Nr. 301 icon_wink.gif icon_mrgreen.gif
Viel Spaß beim Suchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Lager und Zwangsarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen