Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Stuttgart 21

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Julius
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.09.2004 21:56 Antworten mit Zitat

@Johan: Klar werden die Gleise 1 - 3 regelmäßig benutzt. Hier fahren zum Beispiel Züge von der Gäubahn ein. Auch werden diese Bahnsteige öfters für Sonderfahrten benutzt.

@^klaush: Was bitte soll die "Drohung" mit dem Admin? icon_question.gif icon_question.gif icon_question.gif Ich wüßte nicht, wer sich hier im Ton vergriffen hätte. Außerdem geht es darum, dass es im Fall S21 eine Menge Lost Places geben würde. Wen die Diskussion um S21 nicht interessiert, muss sie ja nicht verfolgen. Offen gestanden verstehe ich diesen Tadel nicht, bin aber für Erläuterungen dankbar.

Julius
Nach oben
Johan
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.09.2004 11:39 Antworten mit Zitat

Im Grenzfall könnte der hart durchgreifende Admin den Thread in den Gurkeneimer verschieben. Zugegeben, arg "lost" ist Stuttgart 21 noch nicht, es ist eher ein Plan. Also doch nach "Utopia"? Wenn aber auch die Schutzräume unter dem Bahnhof angesprochen werden - wie wäre es mit "Kalter Krieg"? icon_smile.gif

@Julius: Da ich kaum noch in Stuttgart zu tun habe, sind meine Erinnerungen nicht mehr so bunt. Ich dachte aber, anderswo auch gelesen zu haben, dass Gleis 1 z.B. so selten genutzt sei, dass man es für einen Zug sogar freischneiden mußte, weil es zugewachsen war... Naja, egal. Gibt es eigentlich das Gleis "161", oder wie es hieß, noch?
Nach oben
Julius
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.09.2004 18:23 Antworten mit Zitat

Würden wir hier alle Grenzfälle in Extra-Rubriken packen, benötigen wir noch eine Menge Schubladen. Gerade im Bereich Verkehr stehen hier häufiger Lost Places "in spe" zur Debatte. Dürfen wir zum Beispiel über den Abbruch des Aw Offenburg debattieren, obwohl zwar die Lunte brennt, das Dynamit aber nicht explodiert ist? Ich würde das lieber etwas entspannter und ohne erhobene Zeigefinger sehen,

@Johan, nochmals zu Gleis 1: Freischneider brauchen wir nur dort, wo der Mehdorn wächst icon_sad.gif Dieses Gestrüpp sollte zuliebe der Bahn und ihrer Kunden dringend entfernt werden. Auf Gleis 1 fahren übrigens öfters auch die Dampfloks der diversen Vereine von 031010 bis 01 1066. Deshalb dort mein Lieblingsbahnsteig. Ich hoffe, demnächst kein Lost Place (wenn auch womöglich off topic)

Happy Weekend! Julius[/list]
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 08:54
Titel: Stuttgart
Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Wenn sich bei diesen Beiträgen jemand im Ton vergriffen haben sollte, dann sind es "Stuttgarter Lokalpatrioten".
Wenn ihr richtig gelsen hättet, wäre euch sicher auch aufgefallen, dass es nicht gegen dioe Nennung von (drohenden) lostplaces geht. Aber die Polemisierung im Zusammenhang mit Kindergärten, OB-Wahl, Finanzsituation usw. trägt nicht viel zur sachlichen Information bei.Und, wenn dieses leider auch schon mal in anderen Beiträgen "suboptimal" gelaufen ist, ist das keine Entschuldigung oder Rechtfertigung für neue Unsachlichkeiten.
Gruß
klaushh
Nach oben
Julius
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 12:44 Antworten mit Zitat

Nix für ungut: Wir sind hier bis auf eben diese eine Ausnahme übereinstimmend der Meinung, dass sich niemand von den Beteiligten im Ton vergriffen hat. Unsachlich wurde m.E. auch keiner, Stuttgart 21 steht und fällt mit der Finanzierung (wie auch Frankfurt 21). Weshalb wir gerne auf erhobene Zeigefinger verzichten. Was das ganze übrigens mit "Lokalpatriotismus" zu tun haben soll, ist ein Rätsel. Vielleicht sollten wir es jetzt dabei belassen und auf die Erkenntnis hoffen: Ist jemand an einemThema nicht interessiert, dann darf er den Senf in der Tube lassen. Nix für ungut. Freundliche Grüße.

Julius


Zuletzt bearbeitet von Julius am 13.09.2004 12:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
eclipse
 


Anmeldungsdatum: 12.06.2003
Beiträge: 227
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 12:47
Titel: OT: Wiederholer Für klaushh
Antworten mit Zitat

Julius hat folgendes geschrieben:
Nochmals: Wir sind (bis eben auf klaushh) wohl übereinstimmend der Meinung, dass sich niemand von den Beteiligten im Ton vergriffen hat. Weshalb wir gerne auf erhobene Zeigefinger verzichten. Was das ganze übrigens mit "Lokalpatriotismus" zu tun haben soll, ist ebenfalls ein absolutes Rätsel. Vielleicht sollten wir es jetzt dabei belassen und die Erkenntnis ziehen: Interessiert ein Thema gar nicht, dann darf der Senf in der Tube bleiben. Nix für ungut. Und freundliche Grüße.

Julius


Falsch!!!!!
Übereinstimmend würde heissen im Konsens, sprich alle. Ich nehme mich da ganz klar aus!

Die Sprüche über Kindergärten, etc. gehören nicht in so ein Forum. Schließlich will ich hier über Lostplaces (oder solche die es werden sollen) diskutieren und nicht lokalpolitisches Geplänkel hören, davon bekomm ich in Stuttgart sowieso schon zuviel!

Also bitte nicht einfach für alle Sprechen, solange nicht alle gefragt wurden.

steffen
Nach oben
Julius
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 13:16 Antworten mit Zitat

Gut, gut - kann sich hier ja jeder selbst ein Bild machen. Ich war nicht der Einzige, der diesen Anwurf nicht nachvollziehen kann. Lese ich heute bei klaushh schon wieder von "neuen Unsachlichkeiten", verkneife ich mir gerne weitere Kommentare. Lassen wir es doch einfach gut sein. Danke.
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 20:35 Antworten mit Zitat

Liebe Leute!

Ich hatte ja gehofft, daß sich das Thema erledigt hätte, dem ist aber leider wohl nicht so und deshalb kommt es nun doch zu dem von Klaus schon angedrohten Einschreiten.

Um es nochmals und für alle ganz klar zu sagen: Die Seite geschichtsspuren.de und das angeschlossene Forum befassen sich mit "historischen Militär-, Industrie- und Festungsbauten" - so wie es übrigens im Kopf auch dieser Seite für jeden zu lesen ist. Dies kann natürlich im Einzelfall mehr oder weniger weit ausgelegt werden. Der Stuttgarter Hauptbahnhof ist sicherlich ein historisch bedeutsames Bauwerk und kann daher hier Thema sein - auch wenn er noch kein lost place ist. Auch eine Diskussion um evt. zukünftige lost places kann in dieses Unterforum gehören. Deshalb habe ich das Thema Stuttgart 21 auch hier belassen und nicht zu Utopia oder in den Gurkentopf verschoben oder gleich ganz gelöscht. Ganz sicher nicht hierher gehören Diskussionen darüber, ob Gelder besser für neue Bahnhöfe oder für Spielplätze verwendet werden sollen, irgendwelche Kommentare zu irgendwelchen Bürgermeistern oder solchen, die es noch werden wollen usw. Auch für die Diskussion der aktuellen Politik der Deutschen Bahn AG gibt es geeignetere Foren (http://forum.bahninfo.de/, http://www.drehscheibe-online.de/ - um nur zwei als Beispiel zu nennen).
Ich bitte Euch also sehr, bei der Sache zu bleiben. Ich werde zukünftig Beiträge, die meiner Meinung nach nicht hierher gehören, noch restriktiver verschieben oder löschen.
Letzte Anmerkung: Natürlich kann auch ein Beitrag, das Verhalten oder "der Ton" eines Moderators kritisiert werden. Aber auch das gehört nicht hierher sondern kann per PN geregelt oder im Forum-Board angesprochen werden.
So, das war das Wort zum Dienstag, nun kann es hoffentlich wieder sachlich und in angemessenem Ton weiter gehen...
Schönen Gruß
Michael
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 13.09.2004 23:10 Antworten mit Zitat

hallo zusammen,
auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag gelöscht wird, nun doch ein paar Anmerkungen:
Stuttgart 21 betrifft nicht nur das Gebäude des Hauptbahnhofes, dem, da unter Denkmalschutz stehend, wohl relativ wenig passieren wird, abgesehen davon, dass er wohl irgendwann ohne Gleisanbindung in der Landschaft steht.
Stuttgart 21 bedeutet auch den Abriss sämtlicher nicht für den (derzeitigen) unmittelbaren Fern- bzw. Regionalverkehr notwendigen Bauten und Einrichtungen wie Zufahrten, Unterführungen, Stückgutabfertigung, Rangierbahnhof und Postbahnhof etc. etc.. Diese Anlagen sind seit längerem plattgemacht und z.T. schon wieder überbaut bzw. liegen derzeit brach. Es handelt sich also bei - geschätzt - sicher 50 % der ehemaligen Fläche des Stuttgarter Hauptbahnhofes um einen "lost place" im Sinne des Forums.
Was noch kommt wird man sehen.
In diesem Sinne ist auch die Diskussion über die aktuelle Konzernpolitik der Deutschen Bahn sicher nicht unbedingt völlig daneben; hat sie uns und wird sie uns auch zukünftig (Stuttgart 21. Frankfurt21, Ulm21, xy21, Kleinkleckersdorf21) genügend lost places bescheren. Jeden aufgelassen Kuhdorfhaltepunkt hier zu behandeln würde sicher zu weit gehen, wenn auch immer wieder irgendwelche Käffer nach ihren Bahnhöfen angefragt werden.
Als "Stuttgarter Lokalpatriot" (eine fragwürdige Bezeichnung, da eher Württemberger, Süddeutscher, Eisenbahnfan oder sonst etwas) verwundert es mich etwas, dass auf der einen Seite ein Thread über den Umbau des Lübecker Hbf ohen Beanstandung läuft, es aber mit Stuttgart 21 (definitiv zumindest zum großen Teil schon "lost place" s.o.) solche Probleme gibt.

(...)

Zum Schluß: Stuttgart 21 ist ein interessantes Thema, sollte es nicht ins Forum passen, schlage ich den ehemaligen Heilbronner Südbahnhof als Thema vor. Ein wahrer lost place im Dornröschenschlaf mit der (relativ unrealistischen) Hoffnung auf Wiedererweckung.
Gruß
Baum

Beitrag vom Moderator editiert - s.o.
Nach oben
walkAbout
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.08.2010 23:43
Titel: jetzt wurde mit der Umsetzung angefangen
Antworten mit Zitat

Hi,

dachte ich schau mal hier vorbei, nachdem es in der Presse immer wieder um den Beginn der Arbeiten an Stuttgart 21 geht. Die haben schon angefangen den Nordflügel abzureissen.

http://www.stimme.de/suedweste.....68,1917091

Gibt also wohl doch bald einen lost place den es zu dokumentieren gilt...

CU
walkAbout
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen