Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Stillgelegter Rangierbahnhof in Oldenburg

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nixblicker
 


Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 13.01.2004 00:03
Titel: Stillgelegter Rangierbahnhof in Oldenburg
Antworten mit Zitat

Moin!
Vor ein paar Jahren war ich mal auf dem stillgelegten Rangierbahnhof in Oldenburg i/O. Damals standen noch jede Menge Waggonleichen da rum. Außerdem gab's dort einen ordentlichen Berg Waggonachsen. Und ausgedehnte ölglänzende Modderflächen... Irgendwer hat mir erzählt, der Bahnhof sei nur 3 Jahre (1973-1976) in Betrieb gewesen. Der Boden habe sich gesenkt und somit wär der Abrollberg nicht mehr als solcher zu gebrauchen. Weiß jemand genaueres darüber? Das mit den 3 Jahren kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Wer weiß, was da heute noch so rumsteht?
Matthias
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.01.2004 00:29 Antworten mit Zitat

Mal Zitat von einer anderen Webseite (bei google führt "Rangierbahnhof Oldenburg" übrigens direkt zu der Seite...):
"Zumindest auf den ersten Kilometern ab Oldenburg ist noch ein zweites Gleis vorhanden, das sich aber alsbald verkrümelt. Vom zuletzt mal zum abstellen unbrauchbarer Güterwagen (und unauffälligem entsorgen alter Autos) benutzten Rbf. Oldenburg ist gar nix über, ausser vielleicht einem größeren Flora-Fauna-Habitat." - Datum dieser Beobachtung: 22. Mai 2000

***Edit: Gerade gesehen, das im Bunkermuseum in Emden eine Splitterschutzzelle steht, die ehemals auf dem Bahnhofsgelände stand... icon_mrgreen.gif
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.01.2004 04:10 Antworten mit Zitat

Moin,
in Norddeutschland wurde ein Bahnhof, auf dem Güterwagen bewegt werden, Verschiebebahnhof (Vbf) genannt. Der Begriff Rangirbahnhof (ohne "e") stammt aus Süddeutschland und wurde erst mit der DB allgemein als Rangierbahnhof eingeführt.

Oldenburg Vbf wurde 1911 eröffnet, gleichzeitig wurde das Bw Oldenburg Vbf eröffnet. Erbauer war noch die Großherzogliche Oldenburgische Eisenbahn. Sie errichtete auch in der Nähe ihre Hauptwerkstätte, das spätere Raw Oldenburg. Als Betriebsabteilung des Raw Bremen-Sebaldsbrück diente es bald nur noch der Güterwagenausbesserung. In den frühen 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden das Aw, sowie das Bw stillgelegt.
Die gesichteten Güterwagen waren also der Arbeitsvorrat des Aw.

Hier noch ein link zum Thema Eisenbahn in Oldenburg:
http://www.def-rheine.de/archiv/1%20_78s21.htm
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
Matze
 


Anmeldungsdatum: 19.06.2002
Beiträge: 232
Wohnort oder Region: Dedenhausen/ Region Hannover

Beitrag Verfasst am: 13.01.2004 08:58 Antworten mit Zitat

Ja, da gab es einiges zu sehen. Mittlerweile ist da ja viel umgekrempelt worden, weil der Bahnhof ja ausgebaut wurde. Ich schau mal nach, ob ich da noch Photos finde.

Gruß aus Oldenburg
Matze
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2004 15:07
Titel: Hab auch mal nachgeforscht...
Antworten mit Zitat

Hab auch mal nachgeforscht, das war so ca. Anfang der 90er des letzten Jahrhunderts. Damals hatte die Bahn noch einiges mehr in OL, auch an Verwaltung. Damals jedenfalls zeigten die sich ziemlich zugeknöpft, was irgendwelche Infos anging. Die Daten wie Eröffnung, Sitillegung und so hatte ich ja eh schon. Mir hatte der damalige Bereichsleiter (keine Ahnung, was für einen Titel der tatsächlich hatte), jedenfalls was erzählt von wegen, die Bahn würde da nichts drüber rausgeben, da das ja im Grunde ideales bauland sei usw... Konnte ich damals nicht so richtig nachvollziehen. Jetzt ist es NSG, da wird dann wohl (hoffentlich) mit Bauen nichts mehr.

Auf dem Gelände des VBf jedenfalls finden sich noch einige alte Gebäude (Lokleitung, ein Schuppen), die immer noch genutzt werden. Auch Reste von Überwerfungsbauwerken sind da noch.
Wenn Interesse besteht, schaue ich mal nach, ob ich da noch einen alten Plan und evtl. Bilder auftreiben kann.
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2004 21:38
Titel: Re: Hab auch mal nachgeforscht...
Antworten mit Zitat

oliverw hat folgendes geschrieben:
...schaue ich mal nach, ob ich da noch einen alten Plan und evtl. Bilder auftreiben kann.
Gerne icon_smile.gif
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 15.06.2004 11:12
Titel: hier also aktuelle Bilder
Antworten mit Zitat

So, einen Plan konnte ich zwar nicht finden (bin mir aber sicher, dass ich mal einen hatte, in irgendeiner uralten Zeitschrift war der drin ...). Dafür habe ich kürzlich mal einen kurzen Ausflug gemacht, um zu sehen, was sich da in den letzten Jahren getan hat. Die Bilder sind mit meinem Handy-PDA gemacht, daher auch nicht allererste Sahne... Aber was solls, eine Digicam ist nicht im Hause icon_sad.gif
 
Das alte Verwaltungsgebäude (Datei: image_00091.jpg, Downloads: 854) Das ehemalige Gleisbett neben der Verwaltung (Datei: image_00092.jpg, Downloads: 851) Die Trasse auf dem ehemaligen Ablaufberg (Datei: image_00101.jpg, Downloads: 844)

Zuletzt bearbeitet von oliverw am 15.06.2004 11:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 15.06.2004 11:18
Titel: mehr Bilder
Antworten mit Zitat

noch drei Bilder von einem alten Lager- Verwaltungsgebäude? Immer diese Schmierereien icon_evil.gif
 
 (Datei: image_00097.jpg, Downloads: 839)  (Datei: image_00099.jpg, Downloads: 834)  (Datei: image_00096.jpg, Downloads: 825)
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 15.06.2004 11:19
Titel: noch mehr Bilder
Antworten mit Zitat

noch ein paar vom ehemaligen Ablaufberg
 
Ein Geländer, wo keiner mehr weiss, wofür... (Datei: image_00103.jpg, Downloads: 821)  (Datei: image_00102.jpg, Downloads: 815)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 27.05.2008 10:58 Antworten mit Zitat

In der Zwischenzeit hat sich hier wieder einiges geändert.
Aus dem Lagerschuppen von Bild 00099 wurde vor einigen Monaten ein Wohnhaus. Der Klinker blieb dabei mit Fenstern erhalten und auf dem Flachdach wurde eine Etage draufgesetzt. Es ist auf jeden Fall ein interessanter Bau und vom 1. OG hat man einen grandiosen Ausblick auf die ehemalige Verschiebeanlage die mittlerweile NSG ist. Bisher nicht auf den Bildern ist noch ein schönes noch lehrstehendes Bahngebäude aus dem wahrscheinlich koordiniert wurde( Weichen umlegen etc.) Versteckt existiert auch noch eine alte Natursteinbrücke die gesprengt wurde und über der noch befahrenen Haupttrasse verlief. Die beiden Brückenköpfe existieren noch.
Der "Verschiebebahnhof Krusenbusch" liegt übrigens nicht am Hauptbahnhof, sondern auf der anderen Hunteseite zwischen Osternburg und Krusenbusch. Hier war früher ein Großteil der Oldenburger Industrie angesiedelt. Glasbläserei. Sattlerei. Weberei etc... Damals gab es auch einen eigenständigen Personenbahnhof Osternburg. Der Bahnhof wurde ~ 1880 errichtet. Zu dieser Zeit war Osternburg noch eigenständige Gemeinde. Es wurde erst 1922 mit Oldenburg vereinigt.
Werde noch mal Bilder nachreichen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen